Ist Dachs schmackhaft?

  • Als ich im letzten Jahr einen Dachs abgeschwartet habe, ist mir aufgefallen, dass das Fleisch sehr appetitlich riecht. Ich fand es vergleichbar mit Wildschwein. Daher frage ich nun mal in die Runde, ob jemand schon mal Dachs gegessen hat und was das Fleisch geschmacklich so her macht.
    Danke.

  • Beim Bär sagt man, dass es darauf ankommt wann er geschossen wird. Frühlings-Bären sollen nicht schmackhaft sein weil sie nach dem Winterschlaf alles fressen auch Dung von anderen Tieren etc. Vor diesem Hintergrund leuchtet es ein, dass das Fleisch nicht schmackhaft sein kann.


    Wenn es kalt genug ist machen Dachse ja auch einen Winterschlaf, dann müsste es sich ähnlich verhalten. Ich denke unser Jäger könnten das genauer erklären.


    Liebe Grüsse
    draussen

  • Denkt aber bitte an die Trichinenuntersuchung die ihr bei Dachs und Bär machen solltet.(Macht fast jeder Tierarzt)


    vorallem beim Dachsschinken den der ist besser, wenn er Kalt geräuchert wird. Habe Dachs schon gegessen, den Schinken geräuchert und aus dem Rest haben wir Gulasch gekocht. Lecker!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Wo Licht ist, ist auch Schatten
    und wo Schatten ist, bin ICH.
    Feind meide den Schatten,
    Der den Freund umschließt. NK

  • Habe mal Dachs gegessen als Schincken und im Eintopf. Nur meinem Anstand und einem gwissen Blick meiner lieben Frau war es zu Verdanken das ich meinen Teller nicht ein drittes mal aufgehaeuft habe...oder den Topf sogar gleich neben mir auf den Tisch gestellt habe. :D

    Wenn Du nicht für Deine Freiheit kämpfen willst, hast Du auch keine verdient.
    Folge nicht den Spuren Anderer, gehe Deinen eigenen Weg und hinterlasse Deine Spuren.

    Edited once, last by Huntwriter ().

  • Bei uns haben Dachse keine Schonzeit. Wenn ich nächsten Herbst mal einen schieße, werde ich mir die Filets zubereiten und dann darüber berichten. Mal sehen, wie die Veterinäre bei der Trichinenbeschau gucken ;)

    Du kannst dir das Geld fuer die "Fleischbeschau" auch Sparen indem du das Fleisch fuer ein oder zwei Tage einfrirst. Das wirt alle Trichinen, sofern welche vorhanden sind, abtoeten.

    Wenn Du nicht für Deine Freiheit kämpfen willst, hast Du auch keine verdient.
    Folge nicht den Spuren Anderer, gehe Deinen eigenen Weg und hinterlasse Deine Spuren.

  • Dachsschinken kannte ich noch nicht... :confused
    Grundsätzlich ist das Fleisch von Fleischfressern/Allesfressern möglicherweise mit Trichinen belastet und deshalb Vorsicht geboten. Die von Huntwriter genannt Methode mit dem Einfrieren funktioniert, jedoch sicher ist diese nur bei tiefen Temperaturen bzw. längerem einfrieren z.B 20 Tage bei -15°C (Std. Gefriertruhe = -18°C)
    Anbei noch eine Info vom Robert-Koch-Institut zum Thema Trichinen: http://www.rki.de/cln_116/nn_5…geber__Trichinellose.html
    Grüße c

  • Grundsätzlich ist das Fleisch von Fleischfressern/Allesfressern möglicherweise mit Trichinen belastet und deshalb Vorsicht geboten.

    Ich bin ja nicht vom Fach, aber ich hab auch im Hinterkopf, dass Dachsfleisch an sich problematisch sein soll. Das würde mich jetzt doch interessieren.

  • Für die Praxis gilt, Fleisch von Fleischfressern, dazu gehören auch Hühner und anderes Getier dass Würmern und ähnlichem nicht abgeneigt ist, braten bis es ganz durch ist. Also auch kein rotes Blut am Knochen etc. Es ist möglich, dass das bei einigen Fleischarten nicht zwingend erforderlich ist, das ist aber nicht relevant für die Praxis da wir ja ganz normal in der Küche oder am Feuer kochen oder braten und nicht im Labor.


    Wenn Bear Grylls In rohes Fleisch beisst macht er das in einer Fernsehshow und das hat nicht das geringste mit der Realität zu tun. Wenn sein Filmteam nicht dabei wäre würde er ganz unsensationell das Fleisch braten. ;)


    Liebe Grüsse
    draussen

  • Ok, danke. Das hatte ich jetzt so auch heraus gelesen. Also ist der Dachs naturgemäß problematisch und nicht besonders problematisch.


    Auf die Gefahren hin vom Thema abzukommen: Rohes Fleisch eh nicht. Der ist zwar ein fähiger Survivalist, aber seine Show ist ist äußert fragwürdig. Kürzlich ist einer in den Highlands erfroren, der ein paar Survivalkurse gemacht hat und soll den Grill Bär als Vorbild gehabt haben. Er glaubte er könnte im Freien in den Highland überwintern.

  • Dachs muss vorher zur Trichinenuntersuchung beim Vetamt eingereicht werden! Um dort eine Probe einreichen zu können, muss man eine kundige Person ( zertifiziert sein ) seitens des Veterinärmates sein. Die machen Schulungen, grundlegend dafür ist das vorhanden sein, eines deutschen Jagdscheines.
    Wer nicht geprobtes und freigegebenes Fleisch von Dachs oder Sau in den Umlauf bringt, macht sich strafbar.


    In der Survivalsituation immer durchbraten / backen, durcher als durch im Zweifel !

  • Also ich kenne Dachs auch nur als Dachsschinken.
    Und der ist oberlecker!


    Je nach zubereitung/Räucherung hat er nen nussigen Geschmack
    oder er schmeckt nach Wachholder.
    Auch ist er nicht so "zäh" wie manch anderer Schweineschinken,

    Tamara Winkler *27.9.1993 +20.1.2012


    Tammi,ich werde dich nie vergessen!


    Der,der mit dem Kopf löcher in den Boden schlägt ;)