Beiträge von Affenjunge

    Pflanzen wachsen auch zur Sonne. Sollte man aber im Kontext sehen. Auf einem freien ebenen Platz welcher recht Windstill ist, kann man den Südwuchs nachverfolgen. Aber auch nur bis zu einem gewissen Breitengrad, denn weiter südlich steht die Sonne so hoch dass der Pflanzenwuchs keinen Aufschluss mehr geben kann.
    Allerdings sollte man das im Kontext sehen, denn tatsächlich kann die Hauptwindrichtung oder eine entsprechende Hanglage dieses Orientierungshilfsmittel zu Nichte machen, deshalb ist es wichtig auch auf die LAge und etliche andere Faktoren zu schauen.
    Das macht man irgendwann intuitiv.
    Des weiteren ist mir ein Räsel warum du dich hier so aufführst. Glaubst wir Ahnungslosen haben nur auf dein Erscheinen und deine Weisheiten gewartet? Du magst durchaus etwas wissen, aber du bist bestimmt nicht der König der Bushcrafter und deine Arroganz den anderen gegenüber trübt deinen Blick, das habe ich schon herausgefunden.

    Das auf dem Foto abgebildete Terrain stellt den Übergang von der hochmontanen zur subalpinen Höhenstufe dar. Da der Harz deutlich weiter nördlich liegt als die Alpen und darüber auch noch ohne Schutz im Hauptwindstrom der atlantischen Westwinde ausgesetzt ist befindet sich die Waldgrenze hier schon bei unter 1000 hm.
    Der Krüppelige Bewuchs und die zur Hauptwidrichtung (Achtung nicht immer Westen, kann durch einen nahegelegenen Berg abgelenkt sein) gewachsenen Bäume geben darüber Aufschluss.


    Es ist daher nicht korrekt einfach irgendeine Waldlichtung in der kollinen Stufe oder gar im Flachland als Vergleich heran zu ziehen, da dort völlig andere Bedingungen gelten wenn du dich so sehr an dem Foto aufhängst.
    Du als der jenige der die Wälder von uns allen am besten kennt solltest doch wissen das Wald nur eine grobe Sammelbezeichnung für die unterschiedlichsten Ökosysteme ist.

    Das thema Blase dazu hab ich hier viel gelernt aber wollte eigentlich wissen ob es irgend en Trick gibt das man die Stiefel schneller einträgt oder schneller bequemer kriegt die alten turnschuhe sind ja auch immer nequemer als die neuen

    Ich weiß auch nicht ob das mitlerweile zum alten Eisen gehört, aber ich kenn noch den "Trick" dass man die Schuhe beim ersten mal richtig nass werden lassen soll. Also richtig durchn Bach und durch Pfützen damit rennen. Dadurch soll er sich schneller an den Fuß anpassen.

    @Waldborderline


    Das klingt mir nicht ganz durchdacht. Hast du dich schon mal mit Wärmebrücken auseinandergesetzt? Jede Grenze eines Kleidungsstücks zum anderen ist ein Schwachpunkt.
    Derüber sind auch die Ärmel bzw. Hosenbeine weniger Wärmespeichernd als der durchgehende "Kokon" des Schlafsacks. Das kennt jeder auch von Fäustlinge welche wärmer halten als Fingerhandschuhe.
    Es hat schon einen Grudn warum sich sowas durchgesetzt hat. Und auch Waldläufer, Indianer und andere hatten ihre Schlafdecken oder zum Teil sogar bereits primitive Schlafsäcke.

    Leider falsch. So kann man sich irren.


    Der Zelteingang zeigt nach Norden, weil ich weiß das er nach Ilsenburg, also entgegen der Strecke in die wir gekommen waren, gezeigt hat.
    Ist schon toll wenn man so ein gutes Errinerungsvermögen hat :D


    Kommt natürlich nicht so gut wenn man gerad nen Tag im Forum ist und schon so große Sprüche klopft.

    @Tapsi Törtel
    Welche Modelle würden dir da vorschweben? Ich muss auch mein Budget im Auge behalten. Ich muss recht viele Dinge besorgen und muss recht sparsam mit meinen Rücklagen sein für über ein halbes Jahr outdoor.


    krupp
    Mit meinen normalen Heringen kann man im lockeren Sand tatsächlich kaum irgend eine Festigkeit erreichen, der ist einfach zu flüchtig.Man kann diesen Sand nicht men dem an Meeresstränden vergleichen, er ist sehr viel feiner.
    Auf dem 2ten Drittel einer Dünenluvseite ist der Sand verdichteter. Dort wäre es möglich aber man wäre dme Wind sehr exponiert.
    Die besten Campstellen in Ergs (Sandwüsten) die die Flecken harten Urbodens zwischen den Dünenkämmen. Ist man nah genug an der Leeseite einer anderen Düne hat man 100% Windstille selbst wenn über einem der Sturm tobt.


    Hi, ja genau solche Sachen Suche ich. Danke schonmal.


    Ihr meint also der Windstabilität sind bei einer solchen Abspannung Grenzen gesetzt?
    Danke auch für den Tipp mit dem durchscheinenden Tarp. Da wär ich jetzt so nicht drauf gekommen. Muss also eines sein welches das Sonnenlicht nicht so leicht durchlässt.


    krupp
    Ein selbstehendes wäre zwar eine Möglichkeit, ich hätte aber immer noch nicht das Problem mit dem Sonnensegel tagsüber geregelt, denn im Zelt wird es unfassbar warm, da es abgeschlossen ist.


    Sel
    In den Schlafsack kriecht dir eher nix, ich hab viele Nächte einfach so unter dem Sternenhimmel verbracht. Allerdings muss man morgens aufpassen. Unter dem Rucksack oder in den Schuhen hatte ich schon Skorpione. Da muss man immer ausschütten. Was passieren kann sind Fenneke oder Streifenhyänen, die einem das Essen klauen wollen, aber die kann man einfach vertreiben. Ich hatte nur einmal in der Nacht einen Wüstenfuchs um mich herumschleichen gehabt.
    Schwarze Kleidung? Glaub mir das willst du nicht. Ich habs probiert und das heizt sic hderartig auf da dreht man durch...
    Die ganzen Sahraouis dort laufen auch meist in Indigoblau oder Weiß herum

    Hallo Forumanten


    Ich brauche hier mal sowohl Einschätzungen als auch Brainstorming für Tarpsetupvarianten für Regionen ohne jeglichen Bewuchs.


    Es geht um folgendes. Ich werde für kommende Wüstenwanderung ein Sonnensegel brauchen damit ich die Gluthitze der Mittagsstunden im Schatten ausharren kann. Es wird also jedenfalls ein Tarp mitmüssen. Ich gedenke nun aus Gewichtsgründen auf das Zelt zu verzichten.
    Es ist zwar ein sehr leichtes ein Personenzelt mit nur 1,3 Kilo aber auch das ist ein Gewicht und Packmaß welches man vermeiden kann. Zudem ist es nicht selbststehend und das hat mir in der reinen Hammada (Felswüste) schon einige Probleme bereitet. Die Felsnägel die ich dafür mitnehmen musste haben das Gewicht wieder nach oben getrieben.


    Durch meine Sulkykonstruktion stehen mir von vornherein Tarpstangen zur Verfügung. (2 Carbonwanderstöcke welche als Deichsel genutzt werden, aber sehr schnell ausgebaut werden können, da keine Verschraubung vorliegt)


    Als Tarp würde ein DD 3x3 in Frage kommen.


    Ich bin bisher kein regelmäßiger Tarper gewesen, habe darin also recht wenig Erfahrung, beherrsche aber alle nötigen Knoten um ein Tarp aufzustellen.
    Daher meine Spezifikationen. Welche Tarpsetups sind mit 2 Wanderstöcken als Abspannpunkte möglich?
    folgende Versionen würde ich als wichtig empfinden:
    1. Eine sehr luftige Sonnensegelkonstruktion. Es muss also dauernde Belüftung vorliegen und Schatten halten selbst bei nahezu horizontaler Sonne
    2. Eine nach zumindest einer Seite windgeschützte aber nicht komplett abgschlossene Konstruktion. Der Grund ist das abwettern bei auftretenden Sandstürmen. Ist eine Wüstennacht darüberhinaus nicht sternenklar sondern bedeckt, wie es bei einem Sandsturm der Fall ist, ist sie extrem warm und in einer abgeschlossenen Konstruktion würde es sehr warm werden
    3. Ferner werden mich weitere Wanderungen auch in die Atlasberge führen. Auf bis zu 4000 m können die Nächte trotz Sahararandlage bitterkalt und windig werden. Es ist hier also eine möglichst niedrige und abgeschlossene Konstruktion zum halten der Wärme und dafür wenigst mögliche Angriffsfläche für den Wind von Nöten


    Ich bitte daher um Aufstellungsmöglichkeiten, (Fotos und Zeichnungen) damit ich damit experimentieren kann, als auch Einschätzung wie weit man in Sachen Windstabilität mit einem Tarp, gestützt durch Wanderstöcke gehen kann.

    Hallo ih Vögelchen :D


    Ich kannte Konrads Trick schon eine Weile. Habe ihn in der Sahara ausprobiert wo ich mir durch geringfügig falsches schnüren und eigentlich auch zu schweren Schuhen mal seit Ewigkeiten wieder ne Blase lief.
    Ich persönlich merkte keinen großen Unterschied zur Methode ohne Faden nur dass wenn man es macht, der Faden klinisch sauber sein muss, denn es entzündete sich bei mir. (Der Faden nicht ganz sauber und das reicht schon bei den Temperaturen) An sich wars keine große Sache. Ne Ladung Octenisept drauf und am nächsten Morgen wars schon besser.
    Sollte man also auf diese Methode bauen, müsste man desinfiziertes Fadenmaterial in einer luftdicht verpackten Verpackung mitführen.



    Affenjunge, der eine überlegene Wundheilung und Resistenz hat und dies deshalb durchaus als Maßsstab gelten kann. Wobei die Messgruppe freilich sehr klein ist. Aber das sind die Messegruppen bei so speziellen Themen in Foren ja immer. Also nehmt das als Informationsbasis oder lasst es.


    Konrad
    Hier ist es nur in dem Sinne anders, dass es hier in erster Linie um Information geht und nicht darum der beliebteste Bushcrafter zu werden. Dafür ist diese Dailysoap vom anderen Forum da. Deshalb wird hier auch deutlich weniger dafür aber qualitätvoller geschrieben. (Musste ich auch erstmal lernen ;))

    Bei "meinen" Buchen ist da schon ein großer Unterschied an der Lage.


    Bei deinen Bildern sieht die Lage relativ eben aus.


    Am steilen feuchten Nordhangschluchtwald kann ich da kaum noch einen Unterschied der Seiten ausmachen.
    Da muss ich aber auch echt noch mal raus und Notizen machen. Wäre interessant was da alles für Abweichungen bei rauskommen.

    Vorsicht bei Ostung der Kirchen. Bei den uralten frühchristlichen Basilika gibt noch keine Ordnung für eine Ostausrichtung des Chores.
    Diese stehen vor allem in den Mittelmeerrainerstaaten. Jemand der sich nicht auskennt wird eine alte Kirche welche sicher geostet ist, nicht von einer uralten unterscheiden können...


    Aber gut so oft wird es nicht vorkommen dass eine Kirche und die daraus abgeleitete Himmelsrichtugn über Leben und Tod entscheidet. :D


    edit: Neben dem großen Wagen lässt sich der Nordstern auch mit dem Sternbild der Kassiopeia finden, dies ist vor allem dann nützlich wenn der große Wagen mal hinter dem Horizont oder Bergen verborgen ist.
    Kassiopeia oder auch Himmels W steht dem großen Wagen diametral gegenüber, Beide drehen sich um die Achse Polarstern.
    Der Mittlere Stern des Himmels Ws deutet auch etwa! auf den Polarstern.
    Hier als Anschauung:
    http://www.ajoma.de/html/orientierung.html
    Polaris mit diesem Sternbild zu finden ist nicht so einfach wie mit dem großen Wagen, aber wenn man in ein paar mal den Sternenhimmel beobachtet hat und sich eingeprägt hat wie die beiden Sternbilder im Verhältnis zueinander und zum Polarstern stehen, dann findet man auch mit Kassiopeia den Norden sehr schnell.

    Kannst es auch machen wie ich. Paar Monate arbeiten, paar Monate auf Reise sein. Dann kannst du vor allem sehen ob so lange weg zu sein was für dich ist.


    Kannst mich auch gerne auf der einen oder anderen Reise begleiten ab April.