Feuermachen mit Flint und Steel

  • Hi Leute!


    Am Anfang des Treffens in Attendorn hatte mir Stefan seine alte Zunderbox geschenkt, allerdings habe ich es während des ganzen Treffens nicht geschafft damit ein Feuer zu entzünden. Nach etlichen Versuchen hat es dann irgendwann geklappt und ich habe das ( was nicht das erste mal war) heute Nachmittag mal als Video aufgenommen und möchte euch das hiermit zeigen. (Das mit Fotos zu dokumentieren geht schlecht :D )


    Inhalt der Zunderbox:
    -Feuersteine (3 oder so)
    -Schlageisen
    -Charred Cloth
    -Birkenrinde
    -und noch irgendwelche Samen(Fasern etc.), die extrem schnell Feuer fangen


    Wenn ihr noch irgendwelche Verbesserungsvorschläge habt, dann sagt sie damit ich meine Technik oder die Materialien verbessern kann :D


    Hier das Video:



    MfG. Jakob

  • Also Boggo98 wenn ich es mal direkt sagen darf : Du denkst ganz falsch.
    Ich möchte Dir auch sagen warum ich das so sehe:
    Du hantierst mit dieser Feuerbox seit ein paar Wochen rum . Erst!!!! ein paar Wochen . Bekommst aber am Ende nen Feuerchen hin .
    Ich glaube nicht das es viele Member gibt die Dir noch Vorschläge machen können. Es hat ja gezündet.
    Das Teil bedarf noch mehr Übung als die "neuzeitlichen" Feuerstähle. Mit denen probiere ich schon mehrere Jahre rum und bin mit meinen Fähigkeiten unzufrieden .Da bist Du mir persönlich schon ganz weit voraus.
    Was ich persönlich wirklich beeindruckend finde : das es ( laut Deinem Profil) noch 14 jährige Männer gibt die sich mit sowas überhaupt auseinander setzen. Dann noch mit einem wirklich schwer zu bedienenden Feurstarter ( lasse ich mich gerne berichtigen) überhaupt ne Flamme zustande bekommen finde ich äußerst! respektabel.
    Und noch was : Du hast nicht! aufgegeben. Hut ab. Du hast weiter gemacht. :daumen


    Ich alter Mann möchte Dir damit eigentlich nur sagen : Respekt vor deinem Durchhaltevermögen und vor Deinem Interesse für solche Dinge. Son 200jahre altes Feuereisen ist bei weitem nicht so cool wie ne PS4 .
    Frag nach Vorschlägen . Wenn keine kommen wirst Du demnächst die Vorschläge machen können wenn Du weiter so übst mit dem Feuereisen . Ich werde mir das auch mal anschaffen irgendwann . Ich! frage Dich! dann wie es funzen sollte falls es gar nicht hinhaut. :daumen

  • Das mit dem Handgelenk hat dir krupp schon gesagt, am besten hälst du dabei den Arm ansonsten ruhig.
    Du tust dich auch leichter, wenn du den Zunder nicht ganz an die kannte legst sondern 1 oder 2mm weg davon.
    Bei den Fasern sollte es sich um Rohrkolbensamen handeln. Die gewinnt man in dem man den Rohrkolben mit den Fingernägeln oder dem messerücken aufribbelt. aber vorsicht, Rohrkolben stehn unter naturschutz. wenn ihr welche wollt, geht in ein Floristikgeschäft oder Gartencenter, die gibts dort als Deko zu kaufen fürSträuße und Blumengestecke.Sollten sie gefärbt sein macht das nichts. Rohrkolbensamen sind als Zunder super und laßen sich auch mit nem Brennglas leicht entzünden.
    Ich persöhnlich tuh mir auch leichter mit (gekauftem) Zunderschwamm an stelle der verkohlten Baumwolle.
    Um die hitze der Glut mehr zu konzentrieren könntest du auch ne art nest vorbereiten in das du die Glut legst , zb aus trockenen Gräßern.
    Ich kann unserm Sauerländer auch nur zustimmen, klasse daß du dich dran machst sowas können zu wollen :daumen

    Man sollte von früheren Generationen lernen, sich aber Neuerungen nicht verschließen.

  • Ne hast du ganz und garnicht und die Kleinigkeiten die du verbessern könntest sind Dinge die einem Andere gezeigt haben die es können oder die einem die Erfahrung beibringt beim Ausprobieren so wie du es machst :daumen .


    Ach ja, ich werde nie den ersten versuch mit Striker und Stein vergeßen. Ich hab mir dabei den Schlagstahl dermaßen auf den daumen gehauen der den Zunder gehalten hat, daß war tagelang noch blau :wallbash :bamm :lol

    Man sollte von früheren Generationen lernen, sich aber Neuerungen nicht verschließen.

  • Mach das, nur ein Tip wegen Zunderschwamm. Die Funken müßen auf die rauhe wildlederartige Seite, am besten rauhst du die zusätzlich etwas auf, dann fängt sie leichter zu glühen an. Und nimm nur ein Stückchen des Zunderschwamms, die Glut breitet sich drauf sehr schnell aus.

    Man sollte von früheren Generationen lernen, sich aber Neuerungen nicht verschließen.

  • Fetzt! :daumen Es gibt doch noch Leute der "Handygeneration" die sich mit sowas beschäftigen. Weiter so :)


    Zunderschwamm ist noch nen Kapitel für sich. Der muss vorher relativ aufwändig präpariert werden und auch dann erfordert das ne Menge Übung. Die Hitzeentwicklung ist bei weitem nicht die, die du bei anderen Zunderarten hast. Ich habs ausprobiert und inzwischen auch ganz gut raus mit dem Schwamm... Der erste Versuch ging in die Hose, der zweite auch und irgendwann hab ichs dann nach 100 oder 200 Mal schlagen geschafft das Zeug zum Glühen zu bringen.
    Aber du hast ja schon bewiesen, dass du dich nicht unterkriegen lässt. Also: Weiter machen! ;)

  • Man kann Zunderschwamm, genau wie Baumwolle verkohlen. Der so entstandene "Charred Zunderschwamm" fängt Funken weitaus effektiver als normaler und lässt sich auch recht leicht herstellen. Wenn du mal vorhaben solltest den Schwierigkeitslevel etwas zu erhöhen versuch mal statt Flint , Quarz zu benutzen. Flint ist in vielen Gegenden sehr selten, weswegen wohl auch Quarz zum Feuerschlagen verwendet wurde. Ich hab das selber schon tausend mal probiert aber geklappt hat es nie. Vielleicht hast du ja mehr glück!
    Gruß Holger

  • Zunderschwamm ist noch nen Kapitel für sich. Der muss vorher relativ aufwändig präpariert werden und auch dann erfordert das ne Menge Übung.

    Nein muss er nicht. Das hab ich alles schon erklärt. Es reicht die Enden anzuflämmen und kurz verkokeln zu lassen und dann zu löschen. Die schwarzen Enden fangen den Funken genauso gut wie Charred cloth und ist der Funke erst einmal gefangen brennt es sich schön weiter auch in die unverbrannten Teile des Pilzes.

  • Gut, das funktioniert auch, zugegeben. Aber so einen verkohlten Pilz mit sich rumzuschleppen ist, wie Zwieback auf Tour mit zu nehmen... Deswegen hat sich das mit dem Nitrieren auch bewährt. (Anderenfalls hätte es ja nie jemand gemacht oder?) Und unbehandelten Zunderpilz zu entzünden ist nahezu unmöglich.

  • Darum ist Odin auch schlau und kauft fertigen Zunderschwamm auf Mittelalterfesten :D
    Und zunderschwam zum Feuerchen machen geht nach Methode Ötzi ( nenn ich mal so) . Man schabbt den zunderschwamm ab und läßt die Funken auf das "Pulver " fallen


    edit: ich meine natürlich unnitrierten zum abschaben

    Man sollte von früheren Generationen lernen, sich aber Neuerungen nicht verschließen.

  • Du machst ein Häufchen mit dem abgeschabten Zunderschwammpulver,hällst den feuerstein drüber und schlägst Funken, die fallen auch nach unten .

    Man sollte von früheren Generationen lernen, sich aber Neuerungen nicht verschließen.

  • Klappen tut es wie ich bei ein paar Leuten gesehn habe die sich hauptsächlich für die Jungsteinzeit interessieren. Bei mir selber geklappt hats auch nur einmal und das auch nur weil ich geschummelt hab und mit dem Firesteel dran bin und nicht mit Striker und Stein :unschuld :schäm

    Man sollte von früheren Generationen lernen, sich aber Neuerungen nicht verschließen.

  • Ein kleiner Tip von mir zu Schlageisen und Flint, wenn die Feuersteine richtig scharfkantig sind, dann kann man mit jedem Kohlenstoffstahl Feuer anbekommen wie z.B. Feilen, dem Rücken von nem Mora oder nem Esee. Um scharfkantige Flints zu erhalten muss man aber größere Steine zertrümmern. Dann bekommt man auch einen richtigen Funkenregen, mit dem man z.B. den Bast der Dattelpalme direkt entzünden kann.


    MfG Bushdoc

    Auch dieses Jahr bietet Bushdoc´s School of advanced Survival and Bushcraft wieder folgende Kurse an:
    -Bushcraft ohne Busch
    -Survival ohne zu überleben