Posts by Odin

    hmm auch ne gute Idee. Regendicht muss ich es ja sowieso machen.
    Wegen dem was ich vorhab verbieten sich leider "moderne" Stoffe. Schon Baumwolle/Canvas ist hart an der Grenze , geht aber noch wenn man ein Auge zudrückt und mit dem anderen in ne andere Richtung schielt :lol

    Sieht schon mal sehr funktional aus was du planst. Da bin ich dann auf das Ergebnis gespannt.

    Bei mir wirds zwar noch lange dauern bis ich soweit hergestellt bin dass ich wieder ein Tarp brauchen werde, aber ich hohl mir auch schon jetzt dafür Ideen.
    Allerdings da ich jetzt ne andere Bushcraft-Richtung einschlage wie früher wird es bei mir wohl eher Leinen oder Baumwolle als Material werden.

    Seh ich auch so, da würde man um Fallenstellen oder Jagen auch nicht drumherum kommen.

    Wäre dann halt interessant zu wissen ob zb ein Jagdarmbrust mit Bolzen als 1 Gegenstand ist oder mehr. Bei mir wäre dann wohl einer der Gegenstände ein etwas größere Axt. Und das Tarp auch kein Ultralight-Modell sonder was schweres robustes aus Segeltuch.

    Bei 7 würde es bei mir nicht viel anders aussehn als bei dir. Frage ist halt was lasse ich weg wenn es weniger sind. Das mit einer größeren Klinge seh ich auch so. Sabrina hat auf der Insel ja zb Messer und Säge dabei. Säge schön und gut, aber ich würde die zu selten brauchen und da wo ich sie verwenden könnte reicht auch eine grössere Klinge und ich spare mir 1 Gegenstand.

    Nebenbei, der Camper uns Survival-Maddin hatten ja die Idee zu einer 30Tage-Staffel mit 10 Gegenständen.

    Wobei Cody ja mit gefühlt allem Feuer machen kann :lol
    Es hieß ja nicht umsonst in der ersten Tagesaufgabe "baue einen Shelter", es hieß nicht "latsch bis kurz bevor es finster wird über die Insel"


    das es sogar in 30 min geht hat man ja in einem "Behind the scene" von Dave gesehn

    Man muss sich halt für die erste Nacht mit was sehr einfachem begnügen bis man nen Spott findet der einem besser gefällt. Hauptsache erst mal relativ trocken und vorm Wetter geschützt.
    Es wurde zb Palmenblätter nicht genommen weil da stacheln dran waren. Was interen mich aussen am shelter die Stacheln? Wenn ich da weitere Palmwedel draufwerfe verkeilen sich die dank der Stacheln wenigtens gut und es braucht schon gut Wind den Shelter ab zu decken.

    Hüstel... Na dann wollen wir mal


    Folgentitel: "Camper werden feucht" oder doch besser " warum der Regenwald so heißt"?


    Folge 7 / Tag 3


    Als die Neuinsulaner in Folge 6 erwacht,

    hatten die meisten Ja zuerst an die Tagesaufgab gedacht.

    Daß das wohl ein Fehler war,

    wurde in dieser Folge doch schnell klar.

    Den statt an den Sheltern zu bauen wollte sie auf ihre Foto-Künste vertrauen.
    Tja man hätte hören sollen und nicht schon an Tag 1 möglichst viel sehen wollen.

    Ein Shelter zu bauen ist dort die erste Pflicht,

    Warum machten sie das nicht?


    Denn Tag 3 brachte die Wende,

    Wasser von Oben ohne Ende.

    Die Insulaner wurden nicht nur feucht,

    "Mein shelter ist nicht dich" hat da manchem eingeleucht.


    Nur einer der blieb trocken,

    Otto sah man in seiner Felsennische aka "Höhle" hocken.

    und über das Wetter dort frohlocken.


    Wieder gab es viele Klagen,
    "Was mach ich hier?" hörte man sich so manchen der 7 fragen.
    Selbst dem Camper fällt wohl ein,

    sein "Ich brauch die 7 Tag kein Feuerschein"

    scheint von ihm ein dämmlicher Spruch zu sein

    ER der zuhaus im Trocknen tönte"

    und sich dort als knalhart wohl wähnte

    Ist einer der am meisten nach des Feuer wärme rief,

    das mit dem knallharten hund für den er sich hielt ging wohl schief


    Verzeit mir wenn ich lache,

    aber bevor ich soweit das Maul auf mache

    überleg ich doch was dort passiert und wie schnell das Wetter einen abkassiert

    Das Thema dort ist REGENWALD

    und nicht "ich liege in der Sonne am Strand auf einer Cocos-Insel"

    Auf der Insel da ist Regen und es wird Nachts oft sehr kalt,

    wer was anderes erwartet, mit Verlaub, is ein Einfalspinsel


    " Es wird bushcraftiger hätte ich gedacht",

    sagt der Fritz als hätte er jemals so was gemacht.

    Sind wir doch ehrlich was die meisten dort machen,

    würde wir nicht mit dem Kopfschüttel müssten wir lachen.

    Als Bushcrafter lernt man einen trockenen Shelter zu schätzen,

    wir bauen ihn einfach ohne drum herum zu schwätzen.


    Noch sind Alle auf der Insel versammelt,

    der eine oder andere sieht aus wie frisch geram.... geduscht


    mal sehn wie es weiter geht mit den Inselbewohner sonderbar,

    an den Stränden wohl doch nicht so ganzzzz wunderbar.

    Ja klar, ich würde die auch eher verwenden wie Joris das Fischernetz, bzw wie der Camper seine Schnurrgeflecht.
    Mit letzterem hab ich erfahrung aus dem Wikingerhobby. Da haben in den Lagern die Betten entwerder eine Art Lattenrost oder Aber ähnlich wie beim F. eine Schnürrung aus Seil. Allerdings kommen da bei beidem Strohsäcke und Felle oben drauf.
    Ausserdem ist das Geschnürr beim Camper einfach viel zu lasch, muß wesendlich strammer sein

    hier mal ein Beispiel

    Wikinger Steckbett

    Bei mir wären es

    Werkzeug (entweder das mittlere meiner 3 Nettlichs mit 21,5 cm-Klinge oder eins in gleicher Baufotm

    aber mit einer handbreit längeren Klinge)

    Firesteel

    Tarp
    Paracord
    Wasserfilter (vermutlich Grayl)


    Schlafsack würde ich auf Grund meiner Kleidungswahl nicht benötigen.

    Wäre ich mir sicher dort passende Steine zum Funkenschlagen zu finden würde ich eventl sogar den Firesteel weglassen (da müßte ich dann aber erst mit Jens reden wegen einer Neuanschaffung bei der dann der Knauf zum Funkenschlagen funktioniert).
    Dann würde es wohl an Stelle des Firesteel ein Hängematte werden.

    Nova verläßt sich darauf, daß ihr Biwaksack sie vor Wind und Regen schützt. Ob das so ist werden wir sehn. Ich kann dazu nix sagen weil ich keine Erfahrung mit Biwaksäcken habe.

    Aber machen wir doch mal ne kleine Umfrage (rein aus meiner Neugier).
    Stellen wir uns mal vor, ihr werdet als Bushcrafter ausgesetzt, sollt da 7 Tage klar kommen
    und euch werden 5 Gegenstände Eurer Wahl zuerkannt.
    Was würdet ihr mitnehmen und warum?

    Beim Camper ist es halt so, der würde halt am liebesten dir ersten 6 Tage3 die ganze Insel umgraben um sich dann am letzten Tag unter ein Palmenblatt zu stellen wenn es regnet.

    Er war ja der mit der größten Klappe, von wegen er wünscht sich die 7 Tage schlechtes Wetter und jetzt jammert er herum , daß sein Zeug nass wird und er es nicht trocknen kann.

    Die Realitä der Fritz M.: Er will was --- Er kriegt es --- Er jammert weil er das was er wollte genau so bekommt wie er es wollte....
    Erstaunlich finde ich persöhnlicg das Verhalten von Knossi. Für mich (und nur meine Meine)
    wurde/wird aus dem aufgeregtesten und hibbeligsten Teilnehmer der mit der ruhigsten Herangehensweise und vermutlich auch der genügsamste von allen 7.

    Ich kann Sascha verstehn, daß er das meinste von seinem Zeug vergraben hat. Persöhnlich würde ich es vermutlich nicht tun. Wenn mir laut Regeln eine bestimmte Menge Ausrüstung zusteht dann würde ich die auch nutzen.
    Er hat ja zb den Wasserfilter, bevor ich mir da was einfange würde ich ihn auch benutzen,Ich würde mich nicht wie andere Insulaner drauf verlassen "Ich werde schon Behälter, Scnur,.... finden"

    (Abgesehn davon, daß je nach Platz im Ranking und der damit verbundenen Anzahl Gegenstände, mein Liste sich stark unterscheiden würde)

    Otto zb saß ja auf sehr gutem Material für nrn Bogen und Pfeile. seit Jahrtausenden wird dort wo es Bambus gibt , dieser für alles mögliche an Ausrüstung und Unterkunft benutzt.
    Auch wenn Joris da vor 2 oder 3 Tagen in nem Livestream anderer Meinung war und sagte Bambus wäre ungeeignet für Bögen weil er brechen würde. Dummerweiße wiedersprechen ihm da Jahrhunderte bze Jahrtausende Jahre an Waffengeschichte. Egal ob für Bögen wie zb bei den Samurai, als Lanzenschäfte in der antiken chinesischen Armee ( wo bei die auch Langbögen aus Bambus mit grosser Reichweite hatten) oder für einfache Armbrüste zur Jagd in Südost-Asiem. Es war dort immer die erste Wahl. Auch ich hab schon mal nen einfach primitiven Bogen mit Pfeil aus nem dicken Stück Bambus gemacht.
    Er meinte ja auch bei seinen Versuchen Feuer zu machen hätte er kein trockenen Zunder. Davon ein dickeres Stück Holz aufzu spalten um ans trockene Kernholz zu kommen, hatte er vermutlich nie was gehört. Er vertritt ja die Meinung , alles am Uferliegende Holz wäre Treibholz und damit automatisch im Inneren nass.

    Da erstaunt dann wiederum Knossi der mit dem angeblich nassen Zunder auf der Insel tatsächlich ein Feuer hin bekommt, ausgegangen ist es dann aber auch nur weil er kein Brennmaterial nach gelegt hatte als er sich am Bach wusch


    Knossi ist für mich eindeutig eine positive Überraschung

    Folge 6 / Ende Tag 2 / 2. Nacht / Tag 3


    Um ehrlich zu sein, so viel ist in der Folge nicht geschehn

    Das wichtigste war wohl, daß Jovis hat ein Krokodil gesehn.

    Erst dachte er es wäre nur Treibholz gewesen,

    doch warum verhält es sich wie ein lebendes Wesen?

    Es schwimmt hin und her,

    mal kreuz mal quer.

    Ja trügt der Schein?
    Das kann doch nicht sein.


    Bei den anderen gab es ein mehr oder weniger gutes Erwachen

    und schon wieder denken sie daran die Tagesaufgabe zuerst auf zu machen

    Bilder sollen sie machen von 7 Arten Getier, die man fände hier.

    Doch gibt es auch Stimmen die danach sinnen, erst ihre Lager fertig zu bringen

    Auch der Camper hat nun fast ein Lager wo er kann trocken

    und selbst auch bei Gewitter kann Trocken hocken.
    Nur ein Dach fehlt ihm,

    bekommt er das noch vor der letzten Nacht dort hin?


    Die Aufgabe vom 2. Tag haben Alle versucht oder gemacht,

    nur bei den beiden Damen hats nur 0 gebracht.

    Abgebrochen haben die Beiden, so muß ihr Punktestand leiden.


    Wollt ihr wissen was weiter ich dort gesehn,

    solltet ihr auf des Campers Seite gehn

    Ich schreib hier was mir in Erinnerung blieb

    und Ja auch mit manchem Seitenhieb


    Ach bevor ich es vergaß,

    da war ja noch was.

    Immer wieder hört man das Wort Feuer,

    ich finde das für die Insel wertvoll und teuer.

    Doch wie könnte es anders geschehn,

    man hat nur bei 3 Leuten dort bisher eins gesehn.

    Und es ist ein Wunder, wohl hatten nur 3 gefunden den richtigen Zunder.

    Ich könnte lachen, es waren nicht Jovis, Otto oder gar der Camper Fritz die das vollbrachten.

    Im Gegenteil, gerade Knossi war es und dann Nova und Sabrina

    Und wo bleiben die Anderen 4? Naaa?

    Egal wie der geMein(ik)e Camper vieleicht auch flucht,

    er hatte es noch nicht einmal versucht.


    So schliese ich den bericht für Heut,

    Werd beobachten in der nächsten Leut.

    Werd sehn was machen dort die Leute sonderbar,

    auf der Insel wunderbar.