Review: Camelbak 3l MULE

  • Camelbak MULE 3l in Woodland Tarn


    Evtl. helfe ich dem ein oder mit diesem Review beim Kauf eines Trinksystemes.
    Ich denke,über die Qualität von Camelbak muss ich nicht viel schreiben-nur so viel,dass sie optimal ist! ;)

    Der/Das MULE ist ein Rucksack.Er besitzt 2 aufgesetzte Taschen und ein extra Fach für den 3l Wassersack.Die aufgesetzten Taschen haben ein Volumen von ca. 10l.Die untere Tasche hat eine aufgesetzet Reihe MULE schlaufen.
    Den Rucksack gibt’s aber auch mit MOLLE schlaufen.


    Hier erkennt man sehr schön die aufgesetzten Taschen.

    Alle 3 Taschen haben unten eine Ablauföse für Wasser.
    Bild von der Rückseite:


    Sehr schön ist das elastische Gummiband zu erkennen,mit dem man den (Neoprenummantelten) Trinkschlauch befestigen kann.Auch findet man an den Schultergurten 2 D-Ringe.

    Der Rucksack ist gut gepolster-hat kein Tragegestell(was in dieser Gewichtsklasse auch unlogisch wäre!).
    Gehalten wird der Rucksack durch 2 Schultergurte,einen Brustgurt sowie einen Beckengurt.
    Oben hat er einen Tragegriff
    Der Rucksack ist mittels 2 fastex Schnallen schnell abwerfbar.


    Und das passt alles rein:
    -1 BW Poncho
    -1 Travellunch Hauptgericht
    -1 BW Waffenreinigungsgerät
    -1 Flöffel
    -1 Sturmmaske
    -1 Tube Schuhwachs
    -1Rettungsdecke


    Drann war:
    -1 Gerber LMF II'
    -1 ESBIT 925ml Spirituskochset



    Uploaded with ImageShack.us


    Den Rucksack benutze ich gerne bei Tagestouren und bei Wochenendtouren.
    Man muss sich aber dann einschränken,.
    Beim Joggen und Fahrradfahren ist das Teil super (sowie zum „angeben“ bei wandertagen... ;) )

    Tamara Winkler *27.9.1993 +20.1.2012


    Tammi,ich werde dich nie vergessen!


    Der,der mit dem Kopf löcher in den Boden schlägt ;)

  • Vielen Dank für das Review ! Ich Überlege schon seit längern mir ein Trinksystem zu kaufen, da kam dieses Review gerade recht. Ist ja immer Besser die Erfahrungen und Eindrücke von den Usern zu hören als die Beschreibungen im Katalog oder Onlineshop.

  • >>Ich denke,über die Qualität von Camelbak muss ich nicht viel schreiben-nur so viel,dass sie optimal ist!
    Verglichen mit was? Den Source Systemen, die viel leichter zu reinigen sind, bessere Verbindungen haben und ausgezeichneten Service mitbringen? Oder mit Platypus, das nur einen Bruchteil kostet und das selbe leistet? Ich wäre mit solchen Superlativen sehr, sehr vorsichtig!

  • Mit den Source Systemen habe ich keine Erfahrung,genausowenig wie mit Platypus.
    Nur mein vorheriges Trynksystem war verglichen damit schrott!
    Und was gibts zu bemängeln-das teil trägt sich bequem,die reinigung ist NICHT kompliziert (finde ich),die
    Verarbeitung des Rucksacks ist gut und die Verarbeitung der Trinkblase ist auch gut.
    Was ist daran "falsch" ???

    Tamara Winkler *27.9.1993 +20.1.2012


    Tammi,ich werde dich nie vergessen!


    Der,der mit dem Kopf löcher in den Boden schlägt ;)

  • Wenn Du vorab eine NoName Blase hattest, ist auch eine PET Flasche mit Hoser "optimal". Bei einem Review geht es darum einen objektiven Ist-Zustand zu beschreiben, nicht einen subjektiven POV (nicht zu verwechseln mit POW). Optimal kommt von Optimum = das Bestmögliche. Angesichts der Tatsache, das Source leichter zu reinigen und Platypus günstiger, bei gleicher/besserer Qualität ist, ist es schlicht falsch von optimal zu reden.

    Bequem trägt sich auch ein Aldi Rucksack, leicht reinigen kann ich auch eine PET Flasche, das sind keine Alleinstellungsmerkmale. Dass ich Source z.b. feldmässig im Wald binnen 2 Min reinigen UND knochentrocken(!) verpacken kann, ist z.B ein Aspekt, den CB verpennt hat. Dafür kann m,an ja bei CB für viel Geld Zubehör kaufen, um den CB dann optimal zu nutzen. Nur bekomme ich für das Geld 3 Platypus. Wenn jemand der Seit Jahren Bark River Knifes, RATs und ähnliches nutzt, ein Mora bewertet und die Vorzüge darstellt, dann hat ein gewisses Gewicht. Wenn jemand, der Zeitlebens mit dem Fiskarsmesser unterwegs war, ein ColdSteel Messer zum Optimum und goldenen Kalb erklärt, ist Vorsicht angesagt. Nicht zuletzt, weil derjenige nicht selten wieder bei Fiskars und Mora landen wird, wenn er seine Erfahrungen gemacht hat und das Kalb zum Hornochsen mutiert ist.


    Ein Review, das anderen bei einer Kaufentscheidung helfen soll und damit auch mit der Verantwortung über fremdes Geld verbunden ist, sollte mehr sein, als Werbetext mit ein paar Indoor-Bildern. Da gehören auch die Negativpunkte mit rein, z.b. dass die CB Blasen dazu neigen an den Schweißnähten zu reißen, dass die Steckverbindungen häufig undicht werden und dass bei hohen Temperaturen das Wasser gerne mal nach Schlauchboot schmeckt. Dazu gehört entweder Praxiserfahrung (die ja in diesem Forum forciert werden soll) oder saubere Recherche.

  • 1.Die Nähte sind bei mir noch nicht gerissen-ervtl. hattest du ja ein "Montagsprodukt".
    2.Ich kann nur vergleichen was ich schon hatte-und Source/Platypus hatte ich eben nicht.
    3.Auch mit den Steckverbindungen haben ich keine negativen Erfahrungen gemacht.
    4.Indoor Bilder-ok,die sind drinnen gemacht worden-und?
    Macht das so nen Unterschied,WO ich die Bilder aufnehme?
    Im Wald wird aus dem Teil nix besseres/nix schlechteres!
    5.Recherchiert ha ich zu dem Teil nix-nur eigene Erfahrungen eingebracht.
    6.Bei hohem Temperaturen schmeckt das ding NICHT nach schlauchboot-nur eben widerlich warm(und das sollte logisch sein).
    7.Praxiserfahrung hatte ich mit dem Teil mehr als genug (nutze es seit ca. 3/4 Jahr zum laufen+MB+auf Touren).

    Tamara Winkler *27.9.1993 +20.1.2012


    Tammi,ich werde dich nie vergessen!


    Der,der mit dem Kopf löcher in den Boden schlägt ;)

  • zu 1) Ich rede nicht von textilen Nähten, sondern von der Bladder. Und dieser (bekannte) Mangel war immerhin ausreichend, dass die US Armee ihr neues Trinksystem nicht mehr von CB sondern Source kauft, was das USMC schon seit Jahren macht. Das wären so Infos die man dem Käufer mit an die Hand geben könnte...
    zu 2) Dann solltest Du den Hype zurückfahren (Siehe "Optimum")...
    zu 3) Du nicht, andere schon (in einigen US Foren entstand schon der Verdacht es wäre gewollt um Ersatzstecker zu verkaufen)
    zu 4) Wenn Du das fragen musst, solltest Du dich erneut einlesen...
    zu 5) Merkt man...
    zu 6) Die Welt sagt was anderes https://www.google.com/search?…ck&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t Auch hier wäre Eigenrecherche + Eigener Eindruck sinnvoll gewesen
    zu 7) Praxiserfahrung heisst, über den Tellerand geschaut zu haben, die Alternativen zu kennen, etc. Ich trag seit 6 Jahren Salomon Stiefel und komme damit zurecht. Mangels Erfahrung mit Haix, Maindle, etc, würde ich diese Stiefel trotzdem nie an die Spitze der Nahrungskette stellen, nur weil ich damit gut Erfahrungen habe...

  • zu1)evtl. hat CB inzwischen nachgebessert
    zu2)Nach meinem bisherigen stand IST es das Optimum!
    3)siehe 1
    4)Wieso??denkst du etwa,dass ich den CB gar nicht besitze?
    5)Wieso soll ich recherchieren,wenn ich ausschliesslich eigene Erfahrungen posten will?
    Recherchieren kann jeder für sich!
    6)Evtl. bin ich da etwas unempfindlich-oder siehe Punkt 1
    7)DAS ist nun mal ausschliesslich recherche udn hat nix mit Erfahrung zu tuN!

    Tamara Winkler *27.9.1993 +20.1.2012


    Tammi,ich werde dich nie vergessen!


    Der,der mit dem Kopf löcher in den Boden schlägt ;)

  • Bleibt mal bitte beim Thema.
    Wenn ihr euch über das wie, also die Art und Weise des Reviews zanken wollt, dann macht das bitte unter euch per PN aus.
    Wenn jemand meint, das Review sei nicht ausreichend oder in Punkten sogar sachlich unkorrekt, dann darf er gerne ein Gegenreview schreiben. Immer dran denken: dem Leser sollen Produktinformationen gegeben werden – alles darüber hinaus stört nur.

  • Ich besitze seit ca. 10 Jahren ein "ziviles" Model des Mules. Ich habe ihn damals zum Mountainbiken gekauft und bin immer noch sehr zufrieden mit dem Rucksack. Mit dem hier vorgestellten hab mein Mule aber nun das Grundkonzept gemeinsam,großes Trinksystem mit minimalen Zusatzstauraum, in den Details der Taschen unterscheidet er sich doch recht deutlich. Im Laufe der Modelljahr gab es auch viele Änderungen, soweit ich das mitbekommen hab. Das aktuelle Modell kenne ich nicht.

  • Ich besitze auch ein Camelbak aber ohne Rucksack ,ich hatte davor eine Trinkblase für den Rucksack noname
    und die war nichts einmal befüllt und Tür raus nach 50 Metern war mein hintern nass.
    Ich muss dazu sagen das CB bekam ich zu einem sehr günstigen preis , bisher hat es gute Dienste geleistet in jedem Rucksack den ich hatte.
    Und ich ich würde mir jederzeit wieder ein CB kaufen , auch wenn es mehr kostet ich zumindest bin von der Qualität überzeugt .
    Aber ob es das Optimum ist kann ich leider nicht sagen hab ja nur Erfahrung mit zwei Trinkblasen gehabt .
    grüsse Walter