Posts by BladesN'terra

    Finnwal: du musst "zwischen den Beiträgen" lesen ;)
    da fehlen die von T-Bone!



    zum Thema: ich finde es nicht gut, dass so Bäume im Wald mutmaßlich zerstört oder verstümmelt werden, es hätte sich anscheinend genauso gut an toten Birken Rinde finden lassen oder man hätte sie in kleineren Mengen entnehmen können!

    um den Honig wäre es wirklich sehr sehr schade, wir haben bei uns ein paar Bienenvölker stehen und das ist echte Arbeit um nachhaltig Honig zu erwirtschaften


    naja, aber es ist immer noch am Besten durch Met zu sterben, dann ist man gleich auf der Überholspur für den Weg nach Walhall :lol :ilvgrimm

    Ein Liter Branntwein enthält (Tätätätäää) 3 - 4 g Methanol pro Liter. Hinzu kommt: Dicon sprach nur von Trockenhefe: Es gibt auch Reinzuchthefen die "trocken" geliefert werden ^^ insofern könnte er also TATSÄCHLICH DURCHAUS (wird er uns sicher bald sagen) auch RAINZOCHTHÄFE benutzt haben. und selbst wenn: Bäckerhefe kannste nehmen, macht NÜSCHT, weder Deinen Augen noch Deiner Leber... (wenn man den Rat des schlauen Paracelsus befolgt freilich). Kann nur sein dass das Endprodukt mit Backhefe bescheiden schmeckt.

    ich glaube dass Dicon Bäckerhefe genommen hat, man sieht ja auf dem Bild das Tütchen ;)


    In der Schule wurd uns das noch so beigebracht, im Chemieunterricht und ich würde es lassen, obwohl natürlich mal wieder die Menge das Gift macht und ich mich dazu nicht äußern kann...
    Es kann auch sein, dass das Methanol in so geringen Mengen nicht "wirkt", da Ethanol von der Leber bevorzugt abgebaut wird und bei einer richtigen Ethanoldosierung das Methanol ausgestoffwechselt wird, bevor es von der Leber verarbeitet wird.



    Benbushcraft: ja das heißt es, sonst denaturieren die Enzyme :schlaubi

    sach mal Dicon, nichts gegen dich aber


    WILLST DU DICH UMBRINGEN???


    Die Backhefe vergärt den Zucker zu Ethanol UND Methanol und das ist ja bekanntlich nicht ganz soooo gesund (wird von der Leber zunächst zu Ameisensäure und danach zu Formaldehyt verarbeitet und mach bestenfalls blind, wenn nicht sogar tot!!!) :schlaubi
    Für die Gärung musst du eine Reinkultur verwenden!!! Diese kannst du in manchen Drogerien, Apotheken oder zur Not im Internet kriegen


    Geh kein Risiko ein und so leid es mir tut.... ich glaube der Met sollte entsorgt werden...



    ben: 50 Grad sind ok, aber dann sind die Enzyme aus dem Honig leider Matsche. Achte aber vor dem Hinzufügen der Hefekultur darauf, dass der Ansatz wieder ungefär 35 Grad bis Zimmertemperatur hat, sonst machst du sofort die Hefe tot und dann ist das gären ja zwecklos... ;)

    1. schöne Tour, Smeagol, hat bestimmt ne Menge Spaß gemacht, vielen Dank fürs zeigen!


    2. die gleichen Erfahrungen hab ich mit meinem Miniworks auch gemacht.
    Der große Vorteil ist halt, dass man ihn auf eine Nalgene draufschrauben kann, aber die 1 Minute pro Liter kann ich noch nicht mal mit Kranwasser bestätigen ^^ Werd aber die Tage mal nen Test machen!

    dankeschön für eure Tipps, ich glaub ich muss morgen erst mal Salz kaufen ^^


    Gewöhnungsbedürftig finde ich das Material auch, aber ich will die Messer dann wahrscheinlich verschenken und wenn ich da einfach ja eine Moraklinge reinklebe hält sich der Aufwand ja noch in Grenzen ;)



    bringt es was, das Mark vor dem trocknen zu entfernen?

    Moin,
    ich komme gerade von der Jagd (als Gast ;) ) nach Hause und habe 2 Rehläufe mitgebracht, die zu Messergriffen weiterverarbeitet werden sollen. Ich hab bis jetzt nur Möglichkeiten gefunden, sie mit Formaldehyt zu konservieren, gibts da noch andere sichere Methoden oder wenn nein, wo bekomme ich das Zeugs?
    Was muss ich außerdem beachten, muss ich beispielsweise das Mark vor dem Konservieren entfernen, etc?


    Würde mich als Jagdlehrling über Hilfe der Jäger hier freuen! ^^

    Taunus: kannst du das mit der Vorwärmrille mal genauer erklären, ich benutze den Trangia schon seit Jahren und weiß nicht was du meinst :lol


    Ich selbst stelle immer ein Teelicht unter den Kocher, dieses puste ich dann aus, wenn der Kocher läuft.

    schöner Bock, Matthias!


    ich war am 1. auch auf der Jagd (aber leider noch als Gast) und wir hatten leider kein Jagdglück, dafür konnten wir aber wunderbar die Tiere beobachten (2 mal tagsüber(!) eine Rotte von ungefähr 30 Schweinen mit Keilern, Bachen und Frischlingen, war echt spannend da das auf 20 Meter Entfernung war und wir nicht im Hochsitz saßen, nen Bock haben wir auch noch gesehen, die Geländebedingungen ließen aber keinen Schuss zu) und ich hab nen Wildschweinschädel gefunden und mir den letzten verbliebenen Hauer mitgenommen, daraus mach ich mir nen Anhäger :)



    ich finde deine Videos sehr gut, da diese echte Sympathiepunkte für Jäger bringen, du zeigst, dass es beim Jagen nicht ums Rumballern geht, was bei uns ein weitverbreitetes Vorurteil ist.

    ich hab mir vor ein paar Wochen eine noch einfachere Variante davon gebaut, ich hab einfach nur ein Stück Leder mittels Doppelseitigem Klebeband auf ein Brettchen geklebt und dann grüne Paste drauf verteilt und es funktioniert super!

    Neulich war ich in einem Marktkauf, auch die haben Erbswurst.
    Keine Ahnung ob ihr die Kette kennt und wo sie verbreitet ist, bei uns im Laden haben sie jedenfalls auch diese Leckerröllchen :)

    bei uns gibts die dort leider nicht... dafür aber bei Kaufland eine Stadt weiter :D

    mit Zecken hatte ich auch schon meinen Spaß, gegen FSME kann man ja bekanntlich impfen (bin ich auch), aber gegen Borreliose eben nicht.
    Wenn ihr den Biss schnell bemerkt, dann ist noch alles in Ordnung und auch die 3 Wochen Antibiotika sind besser als das was ich hatte: 3 Wochen rasende Kopfschmerzen, danach Rückenmarkspunktur, weil die Blutanalyse 50/50 sagte und dann 2 Wochen lang Antibiotikainfusion alle 8 Stunden (die A. sind übrigens in diesem Fall sehr stark, sie müssen die Blut-Hirn-Schranke überwinden).
    Achja, ne Hirnhautentzündung war auch noch dabei und die wäre ein paar Wochen später tödlich geworden. Nach den 2 Wochen Krankenhaus stand dann noch Krankengymnastik an, da durch die Hirnhautentzündung Teile meines Fußes leicht gelähmt waren...


    ALSO PASST AUF!!! das teuflische ist, dass die Spätfolgen einer Borreliose bis zu 2 Jahre nach dem Biss auftreten und wir erst gar nicht an eine Zecke gedacht haben! am besten führt ihr über Bisse und die Körperstelle Buch!


    noch eine Sache, die eigentlich bekannt sein sollte: kippt kein Ballistol, etc. auf die Viecher, dann :kotz sie sich nur :schlaubi