Sie sind nicht angemeldet.

  • »Stifti« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 17. Juli 2013

Wohnort: Rheinhessen

Beruf: Windkraftdatenmensch

Hobbys: Motorradfahrn, Bücher, Basteln und Skandinavien

Danksagungen: 93 / 247

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 22. August 2018, 18:25

Camping Box für Hochdachkombis

Moinmoin,

wie im Biberbox Thread angekündigt, kommt hier die Beschreibung von meiner selbstgebastelten Camping-Schlaf-Küche-Bett-Box. Einige konnten die ja schon auf Treffen begutachten, auch beim Outdoofriend auf der Seite gibts da ein paar Bilder.
Das ganze ist für meinen Kangoo von 2002 ausgemessen und besteht im großen und ganzen aus Birke-Multiplex für den Boden und die Seitenteile, FiTa Rahmenlatten für die Rahmenkonstruktion und Kiefer Multiplex für die Liegefläche. Das ist vollkommen überdimensioniert von der Stärke, war aber schon da.

Alles zusammen wiegt die Box vielleicht 35kg, lässt sich zu zweit gut tragen. Alleine auch möglich, aber eher unhandlich als zu schwer.

Die Box kann sowohl mit Rückbank als auch ohne Rückbank genutzt werden. Man kann die Teile alle übereinander in den Kofferraum packen und hat dann vorne alles Frei.
Sie wird nicht mit dem Auto verschraubt, gilt also als Gepäck. Verzurren halte ich aber für sinnvoll, bei harten Bremsungen auf der Autobahn kommt da doch ein bisschen Bewegung in die ganze Sache.

Das ganze Teil besteht aus 2 Teilen, einmal die Box mit Schublade und TIsch und herausnehmbaren Mittelteil und einmal mit gleicher Grundfläche die Verlängerung der Liegefläche nach vorne. Der Liegeflächenteil ist noch einmal klappbar, damit man mit aufgebautem Bett recht schnell auf fahrbar umrüsten kann.



Im Auto und zum Schlafen ausgeklappt siehts dann so aus. Die Liegefläche ist 120x200cm - Die Höhe hatte ich so gewählt, dass man mit einer Matratze darauf mit den Kofferraumabdeckungen bündig abschliesst. Ich würde es aber das nächste mal 10cm höher legen, da wir nach oben noch satt Sitzhöhe auf der Matraze haben, aber die Kühlbox hinten in der Mitte nicht gut darunter passt. Das Mittelteil der Liegefläche ist herausnehmbar, Idee war eine Minisitzgruppe zu bekommen, für die Kühlbox praktisch, sonst nie genutzt - bleibt halt ein Kangoo.



Als Matratze hatten wir im ersten Anlauf eine Kindermatratze vom Schwedischen Möbelhaus zerlegt und vollmodular ausgelegt. Das hat sich aber in längeren Urlauben als nicht so gut erwiesen, vielleicht wird man auch alt. Jedenfalls haben wir die ziemlich durchgelegen, auch mit Isomatten darunter wars nicht das wahre. Der Nachfolger fürs Baltikum ist eine auf 120cm verschmälerte normale Matratze. Da wir dort eh nur zweit unterwegs sind, bleibt die Rückbank zuhause und dann muss das auch nicht 2 bzw. 3 teilig sein.



Die Schublade nehmen wir als Küche und sowas, da passt das meiste an Geschirr und Kochzeugs rein. Essen landet seperat in ner Kiste.



Hier ist auch nochmal Sonjas Blog mit dem Beitrag zur Kiste.

Grüße
Stifti :D

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mittagsfrost (22.08.2018), Parzival (22.08.2018), Blumenstein (22.08.2018), outdoorfriend (23.08.2018), benbushcraft (23.08.2018), DCT996 (23.08.2018), gatretso (26.08.2018), Auenländer (28.08.2018), Odin (30.08.2018), Nick-M (30.08.2018), Skuzzlebud (01.09.2018)

benbushcraft

Administrator

Registrierungsdatum: 28. Januar 2012

Wohnort: Kaiserslautern

Hobbys: Waldläufer und -streuner

Youtube:

Danksagungen: 1559 / 1847

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 23. August 2018, 13:56

Sehr interessant! Heute habe ich gelernt, dass Multiplex-Platten günstiger sind als Leimholz. Ich dachte immer die seien ultra teuer und hab mich gewundert warum ihr das verwendet habt. :bulb
LG,
Benedikt

  • »Stifti« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 17. Juli 2013

Wohnort: Rheinhessen

Beruf: Windkraftdatenmensch

Hobbys: Motorradfahrn, Bücher, Basteln und Skandinavien

Danksagungen: 93 / 247

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 30. August 2018, 18:36

Hab das hauptsächlich wegen dem Gewicht/Stabilitätsverhaltniss genommen. Die Bodenplatte ist nur 8mm, und durch den kleinen Innenraum mit 2 Leuten ist auch die Feuchtigkeit durch Atemluft nicht zu vernachlässigen. Da ist Multiplex schön formstabil.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

benbushcraft (31.08.2018)