Sie sind nicht angemeldet.

benbushcraft

Administrator

  • »benbushcraft« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 28. Januar 2012

Wohnort: Kaiserslautern

Hobbys: Waldläufer und -streuner

Youtube:

Danksagungen: 1559 / 1844

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 09:52

Firstnaht bei SilNylon-Tarp reparieren

Hallo zusammen,

von meinem Ranger II Gen. II Tarp ist mir das Tape der Firstnaht kaputtgegangen. Ich hatte mit Walter von Begadi darüber geschrieben und er meinte sie verwenden wegen der Problematik mittlerweile andere Fertigungstechniken.

Dieses Thema ist mehr RYOG statt MYOG.

Da ich lieber repariere, statt neu zu kaufen und ich mit dem Tarp sehr zufrieden bin, habe ich mir überlegt, wie ich es reparieren kann. Ich habe mich hier einer Technik bedient mit der TappsiTörtel gerne arbeitet. Er verklebt SilNylon (silikonisiertes Ripstop-Nylon) mit Elastosil 43.

Ich habe die Gelegenheit genutzt und etwas mehr SilNylon für ein anderes Projekt bestellt, um einen 3 Meter langen Steifen haben zu können.

Hier sieht man, dass das Tape nicht mehr dicht abschließt.


Als Erstes musste das alte Tape entfernt werden, das ging leicht abzulösen.


Danach habe ich mir einen Streifen SilNylon abgeschnitten. Dadurch das der Stoff so elastisch ist, war das gar nicht so einfach.


Die weiteren Schritte habe ich Etappenwiese wiederholt, bis ich fertig war.

Nun habe ich den Kleber, Elastosil 43, aufgebracht.


Der Kleber musste dann verteilt werden, sodass es breit genug verteilt war. Ich habe dafür eine alte Plastikkarte verwendet.


Danach habe ich den Steifen mit einem Andrückwerkzeug vom Tapezieren fest angedrückt.


So sah das ganze zum Schluss aus.


Ich werde wahrscheinlich die Oberseite zusätzlich mit Silikon abdichten. Ein Test steht noch aus, da der Kleber noch am Trocknen ist.

Vielleicht ist diese Anleitung dem ein oder anderen eine Hilfe. :tarp
LG,
Benedikt

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Nick-M (13.12.2017), outdoorfriend (13.12.2017), Skuzzlebud (13.12.2017), krupp (13.12.2017), Blumenstein (13.12.2017), DCT996 (14.12.2017), smeagol (19.12.2017)

Skuzzlebud

Das Eichhörnchen aus der Hölle

Registrierungsdatum: 12. März 2013

Wohnort: Kreuztal

Danksagungen: 1317 / 1249

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 11:52

Ja...

Silnylon ist in der Verarbeitung ein echt furchtbarer Werkstoff. Die Oberflächen sind rutschig und das Material dehnt oder verzieht sich beim nähen. Außer dem mag ich es nicht wenn mein Tarp bei nässe anfängt durch zu lommeln, weil sich der Stoff weitet. Bei Zelten ist mir das noch egal aber bei Tarps ist mir PU Nylon da echt lieber. Die paar Gramm Mehrgewicht nehme ich da in kauf.

Ich hätte da einfach Seamsure Nahtdichter drauf gepinselt. Der Silikonkleber scheint mir da aber auch eine gute Lösung zu sein, weil er sehr elastisch sein sollte. Trotzdem würde mich interessieren wie lange die Verklebung hält. Ein Tarp wir schließlich oft gespannt und wieder zusammengeknüllt, was für eine Klebstelle natürlich nicht optimal ist.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

benbushcraft (13.12.2017), Blumenstein (13.12.2017)

benbushcraft

Administrator

  • »benbushcraft« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 28. Januar 2012

Wohnort: Kaiserslautern

Hobbys: Waldläufer und -streuner

Youtube:

Danksagungen: 1559 / 1844

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 13:28

Da bin ich auch gespannt. Von dem was ich bei TappsiTörtel gesehen habe, scheint es sehr gut zu funktionieren. Der Kleber selbst ist laut Hersteller dauerelastisch und das scheint auch zu stimmen.

Es stimmt, die Verarbeitung von SilNylon ist echt schwierig. Man muss sehr langsam nähen, wegen des Transports des Stoffes.

Probleme beim Nässe, dass das Tarp durchgehangen hätte, hatte ich allerdings noch nicht. Ich schätze sehr die wasserabweisende Eigenschaften von SilNylon. Kräftig ausschütteln und man packt ein fast trockenes Tarp ein. Das ist für mich der Hauptgrund.

PU Nylon

Du meinst PU Polyester, oder? Ich meine die Elastizität kommt vom Nylon/Polyamid.

Ich hätte da einfach Seamsure Nahtdichter drauf gepinselt.

Das geht für das Tarp nicht, weil es silikonisiert ist.
LG,
Benedikt

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Skuzzlebud (14.12.2017)

Skuzzlebud

Das Eichhörnchen aus der Hölle

Registrierungsdatum: 12. März 2013

Wohnort: Kreuztal

Danksagungen: 1317 / 1249

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 18:31

Ja; Hast recht ich meinte PU Polyester.
Kann sein das Seamsure nicht auf Siliconbeschichteten Stoffen hält, aber es gibt verschiedene Nahtdichter speziell für Silnylon. Damit müsste es doch gehen.
Das mit dem ausdehnen bei Nässe ist auch nicht bei allen Silnylonstoffen gleich schlimm. Woher da die Unterschiede kommen weiß ich aber auch nicht.

benbushcraft

Administrator

  • »benbushcraft« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 28. Januar 2012

Wohnort: Kaiserslautern

Hobbys: Waldläufer und -streuner

Youtube:

Danksagungen: 1559 / 1844

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 20:16

Alternativ geht auch transparentes Silikon (ohne biozid) 1 zu 2 mit Terpentinersatz (geruchlos) verdünnt.
LG,
Benedikt

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Skuzzlebud (14.12.2017)