Sie sind nicht angemeldet.

Albbär

unregistriert

21

Dienstag, 15. September 2015, 22:55

Hi,
ich hab ehrlich gesagt halt Schnur dabei. Irgendeine die ned schnell genug weg war, und die sich knoten lässt. Gibt ja auch dieses komische Plastikseil das oft bei Abdeckplanen dabei ist, sowas taugt nicht.

bugikraxn

Bushcamper unleashed!

Registrierungsdatum: 5. Januar 2012

Beruf: konnte ich auch ergattern.

Danksagungen: 552 / 267

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 16. September 2015, 12:50

Aber zusammenfassend kann ich bestätigen, dass dieses klassische US Paracord tatsächlich TOTAL überbewertet wird!
1. ...
2. ...
3. ist es oftmals schlichtweg Schrott bzw. eine schlechte Schnurqualität!
@chinerik: Ja, die Produktqualität lässt bei Paracord #550 zu wünschen übrig! Habe ich auch schon mehrmals feststellen können, z.B. an durchtrennten Fasern, herausstehenden Einzelfäden, angeschmolzenen Stellen mitten in der Rolle, etc. und dass bei fabriksneuer Ware. Für die Tarpabspannung reicht Paracord aber völlig aus, da ist mir auch noch nix gerissen etc. Fürs Abseilen würd ichs selbstverständlich nicht verwenden, bin ja nicht lebensmüde ;-).

Die (Reep-)Schnüre z.B. aus dem Bergsport- und Kletterbereich oder auch aus dem Segelsport sind wie das Paracord oftmals als Kernmantelkonstruktion (Mantelschlauch + Einzelfäden innerhalb des Mantels als Schnurkern) ausgeführt und haben durchwegs bessere Webqualität als das Paracord selbst. Deren Preislage ist vielfach ähnlich dem Paracord. Es spricht nicht viel dagegen, Reepschnur als Tarpabspannleine zu nehmen. Leider kommen die meisten dieser Schnüre in sehr grellen Farben die mir nicht wirklich zusagen, da gefallen mir die gedeckten Farben von Paracord einfach besser, drum verwende ich das Paracord tatsächlich häufiger.
--------------------------------------------------------------------------
Tu eh nur so als würd ich mich auskennen, damit ich auch mitreden kann.
---------------------------------------------------------------------------
'Bushcraft' ist eine eingetragene Schutzmarke von Bushcraft USA LLC

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sawyer (21.09.2015)

supi

Der mit den Supi´s tanzt...

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2011

Wohnort: da wo es kalt ist

Beruf: Eierlegende Wollmilchsau

Hobbys: schöne Steine

Danksagungen: 635 / 945

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 16. September 2015, 20:19

Es ist doch wirklich egal welche Schnur man nimmt, solange sie knotbar ist.
4-6mm stark sollte die Schnur schon sein wie ich finde, je dünner die Schnur, desto schwerer bekommt man den Knoten wieder auf.
Für Abspannungen habe ich Perlonleinen, für alles andere nehme ich Maurerschnur.
Man muss nicht aus allem eine Wissenschaft machen.

Gruss

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sawyer (21.09.2015)