Sie sind nicht angemeldet.

[Frage] HUFIX-Hobo

Lederstrumpf

facit omnia voluntas

  • »Lederstrumpf« ist der Autor dieses Themas

Danksagungen: 1160 / 1078

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 31. Januar 2013, 19:15

HUFIX-Hobo

Hallo Miteinander!

Angeregt durch Moglis "Holzgas-Thread", den ich aber nicht mit Hobofragen zumüllen möchte, frage ich eben im extra Thread.
Kennt jemand den Hufix-Hobo und hat eventuell jemand eigene Erfahrungen damit. Die Maße entsprechen in etwa dem Künzi, er ist minimal leichter, aber vom Packmaß einen Tick dicker. Der Preis von 50 Euro für einen 1mm-Edelstahl-Hobo halte ich für sehr angemessen.

Liebe Grüße :hobo .
Lederstrumpf
__________________________________________________________________________________________________________
Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!

kelte1964

Bushcrafthippie

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2011

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: Problem solving Tool

Hobbys: Outdoor,Survival,experimentelle Archäologie,Wasserwandern, Messersammeln und -machen und meine zwei Kids

Danksagungen: 362 / 1370

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 31. Januar 2013, 19:45

Eine Frage

Warum hier nach Hufix fragen? Warum 50 € ausgeben wenn hier im Forum baugleiche Hobos
Nicht nur diskutiert wurden sondern sogar um einiges billiger angeboten wurden .?

Mehr als 25€ ist der Hufix definitiv nicht wert!

Von einem User in einem anderen Forum habe ich eine Titanvariante hier - die kostet mich 70€
Da Frage ich mich wie für ein paar gelaserte VA-blechlein 50 € zustande kommen konnen - zumal
der hufix mit Sicherheit in grösseren Stuckzahlen gefertigt werden und somit mit Sicherheit auch gunstiger
Produziert wird als die im web.de angebotenen Kleinserien !
"Glaube mir, denn ich habe es erfahren, du wirst mehr in den Wäldern finden als in den Büchern!
Bäume und Steine werden dich lehren, was du von keinem Lehrmeister hörst."


Love many, trust few, and always row your own boat. The more you know, the less you need!

DES KELTEN SEITE

LIPPO

Backyard Survivor

Registrierungsdatum: 13. Februar 2012

Wohnort: Weilburg

Hobbys: Wandern, Werkeln, Musik, HiFi, Mountainbiking, Motorrad

Danksagungen: 91 / 557

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 31. Januar 2013, 20:33

Hallo Lederstrumpf!
Ich besitze den HUFIX seit ca.1 Jahr. Er brennt super und ist sehr stabil. Das Holz wird von oben nachgelegt. Der Aufbau ist anfangs etwas friemelig, aber mit etwas Übung geht`s, spätestens nach dem 2. Mal, prima. Ich benutze ihn auch mit einem Esbit-Spiritus-Brenner, dafür lege ich ihn auf den Rücken und lasse die Frontsteckwand weg. Somit steht der Brenner näher am Topf.(Danke@manni für den Tip) Tut man dies nicht, dauert`s minimal länger mit dem Kochen. Da meine 1-Mann-Topfsysteme keinen vernünftigen Stand auf dem Hobo hatten, sondern aufgrund ihres Durchmessers durchschlüpften, habe ich mir noch 2 Querstreben aus VA-Stahl gebastelt. Die Streben habe ich gegen Verrutschen gekerbt. Man kann natürlich auch einfache Zeltheringe verwenden. Der Hufix lässt sich platzsparend flach zusammenlegen und in dem dazugehörigen Jutebeutel bleibt alles eng zusammen. Ich habe ihn auf Rucksacktouren immer dabei. Anfangs hatte ich ihn auch in einer Umhängetasche mit, aber da kam der m.M.n. einzige Kritikpunkt wortwörtlich zum Tragen: Der Hufix ist mir etwas zu schwer, um ihn in einer solchen Tasche zu transportieren.
Er wiegt, ohne meine Querstreben 491g inkl.Beutel (ohne 472g). Mit Querstreben trage ich also über ein halbes Kilo Kocher mit mir rum. Aber wie geschrieben stört mich das nur in der Umhängetasche. Die Maße im Beutel 165x125x9mm.

Hier ein paar Bilder:



















Ich hoffe, ich konnte Dir helfen!
Gruß, LIPPO
Wenn morgens früh das Eichhorn scheißt, bin ich schon längst abgereist.

Dieser Beitrag wurde bereits 14 mal editiert, zuletzt von »LIPPO« (31. Januar 2013, 21:22)


Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Parzival (31.01.2013), ninetytwo (31.01.2013), Lederstrumpf (01.02.2013), FarmerBoy (01.02.2013)

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2011

Wohnort: Gau-Algesheim

Danksagungen: 2360 / 2426

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 31. Januar 2013, 21:18

@ Lederstrumpf:
Trau dich und baue dir doch einen Hobokocher selbst. Das ist viel einfacher, als man denkt und macht noch viel Spaß und Stolz!
Hier der Link zu meiner Selbstbauerei vom Sommer. Das Teil ist immer noch im Gebrauch und das Blech hält:
Hobo Kocher
LG Parzival :bcplove

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Lederstrumpf (01.02.2013), FarmerBoy (01.02.2013), ninetytwo (02.02.2013)

Registrierungsdatum: 24. März 2012

Wohnort: Bayern

Hobbys: Fotografie - Expedition - Wildlife - National Geographic

Danksagungen: 28 / 42

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 31. Januar 2013, 22:13

was ist der unterschied zwischen dem HUFIX und dem aus dem angehängten link dann? auch "overpriced"?

http://www.bushcraft-essentials.com/

WildHog

Outdoortourist

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2011

Danksagungen: 4448 / 2668

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 31. Januar 2013, 22:20

was ist der unterschied zwischen dem HUFIX und dem aus dem angehängten link dann? auch "overpriced"?

http://www.bushcraft-essentials.com/


Eigentlich halte ich mich aus Hobodiskussionen ja raus, weil es ja eigentlich dem "Hobo"-Prinzip widerspricht Geld auszugeben :lol Aber sorry, wenn Du schon ernsthaft so viel Geld ausgeben willst, dann hol Dir gleich den hier: http://www.stc-shop.ch/shopad/de/?artgru…4&sid=548479545 Wiegt ein Viertel, hat ein gescheites Packmaß und man kann ihn als kleine Feuerstelle benutzen:


Picogrill 239 (hobo stove) with tatonka mug von wildhog9910 auf Flickr



Das ist glaube ich das erste Mal dass ich zu Hobos meinen Senf dazugebe :confused
Wer am warmen Lagerfeuer sitzen möchte, muss auch ab und an mal Feuerholz holen!

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

lexa (01.02.2013), Lederstrumpf (01.02.2013), ninetytwo (01.02.2013)

Registrierungsdatum: 24. März 2012

Wohnort: Bayern

Hobbys: Fotografie - Expedition - Wildlife - National Geographic

Danksagungen: 28 / 42

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 31. Januar 2013, 22:27

ja hast schon recht- finde nur diese klappvariante ganz praktisch. hatte ich noch nicht.

Registrierungsdatum: 1. April 2012

Hobbys: Bushcraft, Flora & Fauna, Survival u.v.m

Danksagungen: 1 / 3

  • Nachricht senden

8

Freitag, 1. Februar 2013, 20:32

Die Firebox ist sicher nicht ultralight, aber extrem stabil.

Die Konfigurationsmöglichkeiten erlauben den Einsatz als Holz-, Spiritus-, Gel- und Tablettenkocher.

Sie verzieht sich aufgrund der Materialstärke auch im Dauerbetrieb nicht, sodass die Faltbarkeit gewährleistet bleibt.

Ich nutze die Firebox nicht nur als Kocher, sondern auch als Lagerfeuerersatz.

Für mich ein nützliches Gerät.

Pathfinder

Und nein, ich bekomme kein Geld für meine Meinung und ich habe für mein Exemplar den vollen Kaufpreis bezahlt.

Lederstrumpf

facit omnia voluntas

  • »Lederstrumpf« ist der Autor dieses Themas

Danksagungen: 1160 / 1078

  • Nachricht senden

9

Samstag, 2. Februar 2013, 11:47

was ist der unterschied zwischen dem HUFIX und dem aus dem angehängten link dann?

...doppeltes Gewicht und etwa 30 Euro Preisunterschied!
____________________________________________________________________________________________________________

Ganz im Ernst, ich hatte nach Erfahrungen mit dem HUFIX gefragt, nicht nach "Feldherden" in der 1-Kilo-Klasse! Für den HUFIX interessiere ich mich, weil er ungefähr die selben Modalitäten besitzt, wie der Künzi, der mir extrem gut gefällt, aber mir zu teuer ist. Den Picogrill habe ich bei draussen und misfit in der Schweiz sehen dürfen. Das wäre die einzige Alternative! Als fester "1mm-Edelstahlblech-Kauf-Hobo" ist der HUFIX für mich eine echte Alternative zum Künzi.

Danke an Alle für die Antworten. Speziell an WH, dem ich wohl seinen ersten Beitrag in einer Hobo-Diskussion "entlockt" habe :lol , an Parzival für die Erinnerung an den Selbstbau-Thread und natürlich an Lippo wegen der eigenen bebilderten Erfahrungen.

Liebe Grüße
Lederstrumpf
__________________________________________________________________________________________________________
Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ninetytwo (02.02.2013)

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2011

Wohnort: Romanshorn

Danksagungen: 1904 / 939

  • Nachricht senden

10

Samstag, 2. Februar 2013, 13:17

Die Überlegungen die man sich vor einem Entschluss machen sollte, sind nicht an erster Stelle der Preis sondern.

Wie will ich den Gegenstand gebrauchen? Gehe ich zwei Kilometer in den Wald und schlage mein Lager auf oder mache ich eine Tour? Ist die Tour weg von der Zivilisation muss ich alles mittragen oder habe ich Gelegenheit ein zu kaufen?
Daraus ergibt sich dann schon mal ein ungefähres Gewicht und Grösse.

Möchte ich den Gegenstand zusammenbauen oder möchte ich lieber etwas, dass bereits zusammengebaut ist und man muss es nur noch aufklappen? Stichwort, schwarze Hände und verlorene Teile.

Was gibt es, dass meinen Wünschen entspricht? Erfüllt es tatsächlich die von mir gestellten Anforderungen? Gerade bei Hobos muss man diese Frage stellen. Es gibt viele die brennen nicht richtig.
Vielleicht muss man sich dazu nochmals bewusst werden für was ein Hobo gebraucht wird. Ich spreche von mir. Ich brauche den Hobo wenn es schwierig ist ein Feuer zu machen. Bei Regen oder in sumpfigen Gebieten wo es wirklich kein Stück trockenes Holz hat. Im Sommer wenn alles trocken ist brauche ich kein Hobo dann mache ich ein Feuer. Ich brauche ihn auch auf Tour um zwischendurch schnell einen Tee zu machen. Ich nehme kein Gas- und kein Spiritus-Kocher mit, nur den Hobo.

Wahrscheinlich wird es auch so sein, dass man sich später einen anderen Hobo zulegt weil man doch nicht ganz zufrieden ist damit.

Warte doch noch bis nach dem Treffen, sicher nimmt jeder seine Hobos mit und dann kannst du mal arbeiten und bekommst einen Eindruck wie sie sich wirklich anfühlen.

Liebe Grüsse
draussen

Draussen zählt nur das beste

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ninetytwo (02.02.2013), Bushdoctor (02.02.2013), Parzival (02.02.2013), GO! (02.02.2013), Lederstrumpf (02.02.2013), kelte1964 (02.02.2013), smeagol (02.02.2013), Waldner (03.02.2013), supi (03.02.2013)

kelte1964

Bushcrafthippie

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2011

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: Problem solving Tool

Hobbys: Outdoor,Survival,experimentelle Archäologie,Wasserwandern, Messersammeln und -machen und meine zwei Kids

Danksagungen: 362 / 1370

  • Nachricht senden

11

Samstag, 2. Februar 2013, 17:42

ja ,

Hör auf draussen und warte ab !

Wenn es dir was bringt nehme ich meine Hobos zum befingern auch mit!
"Glaube mir, denn ich habe es erfahren, du wirst mehr in den Wäldern finden als in den Büchern!
Bäume und Steine werden dich lehren, was du von keinem Lehrmeister hörst."


Love many, trust few, and always row your own boat. The more you know, the less you need!

DES KELTEN SEITE

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Lederstrumpf (03.02.2013)

Lederstrumpf

facit omnia voluntas

  • »Lederstrumpf« ist der Autor dieses Themas

Danksagungen: 1160 / 1078

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 3. Februar 2013, 01:00

Jepp! Werde erstmal abwarten, ist auch nicht sooooo akut grade. Da ich derzeit eher in den heimischen Wäldern unterwegs bin, wenn ich mal die Zeit finde, halte ich es eh wie draussen und mache Feuer. Hat bis jetzt auch immer geklappt. Oder eben meinen Ordning als Feuer- und Kochstelle benutzt. Auch ok, aber der hobotypische Zug fehlt beim Ordning eben grade bei feuchtem Holz.

draussen hat absolut recht mit der Gewichts- und Packmaßfrage in bezug auf längere Touren! Da sind dreihundert Gramm eben dreihundert Gramm! Deshalb möchte ich mir den Pico auch nochmal genau anschauen!

Freue mich auf Wolterdingen und darauf, mit sicherlich tausend neuen Eindrücken, Meinungen und Erfahrungen wieder heim zu kehren!

Ja Kelte, wäre toll,. wenn ich ein paar Modelle zum vergleichen hätte. Wie gesagt, ist jetzt nicht absolut akut, aber über kurz oder lang werde ich einen anschaffen, bauen, kaufen oder mir schenken lassen. Also immer her mit verschiedenen Meinungen und Tests auf dem Treffen :dance !

Bis dann

Lederstrumpf
__________________________________________________________________________________________________________
Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!

kelte1964

Bushcrafthippie

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2011

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: Problem solving Tool

Hobbys: Outdoor,Survival,experimentelle Archäologie,Wasserwandern, Messersammeln und -machen und meine zwei Kids

Danksagungen: 362 / 1370

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 3. Februar 2013, 14:45

Dein Wunsch ist mir Befehl Lederstrumpf !

Ich hoffe Finnwals Auto ist groß genug !

Ich bringe auch den Titanentwurf eines Bekannten aus dem HSP-Forum mit - wenn es bis dahin klappt auch die
Für mich entworfene , etwas grössere Version !
"Glaube mir, denn ich habe es erfahren, du wirst mehr in den Wäldern finden als in den Büchern!
Bäume und Steine werden dich lehren, was du von keinem Lehrmeister hörst."


Love many, trust few, and always row your own boat. The more you know, the less you need!

DES KELTEN SEITE

Ähnliche Themen

Social Bookmarks