Sie sind nicht angemeldet.

Das Forum vom 24. bis 25.11.2018 wegen umfangreicher Updates nicht oder nur Zeitweise erreichbar sein.
Hier mehr dazu: https://www.bushcraftportal.net/index.ph…d&threadID=3888

supi

Der mit den Supi´s tanzt...

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2011

Wohnort: da wo es kalt ist

Beruf: Eierlegende Wollmilchsau

Hobbys: schöne Steine

Danksagungen: 635 / 945

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 24. Februar 2013, 19:48

Welcher Damm ist das den? Irgendwie kommt er mir bekannt vor....
Also Fotographieren kannst du wirklich gut, gutes Auge fürs Motiv, hat nicht jeder.
Gruss

P.s.: Mein Beileid... habe gerade Angehörige betreut deren Ernährer sich mit dem Motorschlitten um einen Baum gewickelt hat. Das geht mehr auf das Gemüt als das "inboxing".

Lederstrumpf

facit omnia voluntas

Danksagungen: 1141 / 1079

  • Nachricht senden

22

Montag, 25. Februar 2013, 15:52

Hallo Zusammen,
heute konnte ich wieder einmal "stiften" gehen und habe die Gelegenheit genutzt, meine letzte "Evolutionsstufe" des Ordning auszuprobieren! Also: RAUS in die Wälder!


2013-02-25-001 von Alex.Lederstrumpf auf Flickr
In meiner Gegend kennt Ihr mittlerweile die Wellingtonien(sequoia gigantea), die dort 1865 gepflanzt wurden.



2013-02-25-002 von Alex.Lederstrumpf auf Flickr
Da ich die Zündwürfel schlicht vergessen habe, musste ich natürliche Materialien nutzen. Also flux die Papierrinde einer Birke geerntet(man beachte den Farbunterschied), es war aber wirklich nur eine "gezupfte" Ernte der Papierhaut einer lebenden Birke!



2013-02-25-003 von Alex.Lederstrumpf auf Flickr
...und ein wenig Harz aus dem Spechtloch...nur zur Sicherheit...ich hatte schlieslich Hunger!!!



2013-02-25-004 von Alex.Lederstrumpf auf Flickr
Die "Annahütte" kam in Sicht und damit auch die Vorfreude auf eine :erbswurst !



2013-02-25-005 von Alex.Lederstrumpf auf Flickr
Das gefundene nasse Holz kam mir gerade recht, ich wollte ja den "ordning" unter realen Bedingungen testen!



2013-02-25-007 von Alex.Lederstrumpf auf Flickr
Nachdem ich zuerst dachte, ich hätte ihn "überfüttert"...



2013-02-25-008 von Alex.Lederstrumpf auf Flickr
...kam er dann binnen sechzig Sekunden doch noch in die Gänge...



2013-02-25-006 von Alex.Lederstrumpf auf Flickr
...und da meine Erbswurst schon wartete(der Holzstößel ist übrigens mein "Wyatt Erbs"... :lol )...



2013-02-25-009 von Alex.Lederstrumpf auf Flickr
...konnte es mit der adäquaten Wassertemperatur auch schon losgehen! Ich kann Euch sagen, ein warmes Süpple ist schon was Feines, aber das wisst Ihr sicherlich auch ohne mich... :unschuld !



2013-02-25-010 von Alex.Lederstrumpf auf Flickr
Spuren zu hinterlasen, habe ich anderen überlassen und trollte mich nach mehrfacher Kontrolle meines Platzes ohne Brandflecken, "Höhlenzeichnungen" oder Müllhinterlassenschaften!



2013-02-25-011 von Alex.Lederstrumpf auf Flickr
Auf dem Rückweg begegneten mir noch ein paar echte Schwaben. Die waren so sparsam, dass sie beim Langlaufen sogar die Skier eingespart haben...Respekt :lachtot !

Ein schöner Tag im noch schöneren Nordschwarzwald mit dem Erfolgserlebnis, dass ich endlich herausgefunden habe, wie ein richtiger Hobo ziehen muss, dass man ihn Hobo nennen kann! In der momentanen Konfiguration verbrennt er jedes Holz. Feucht, nass, klitsch-nass und auch trocken :eek ! Ich für meinen Teil habe einfach mal wieder einen Tag in den Wäldern meiner Kindheit verbringen dürfen und freue mich aufs nächste Mal! ...und darauf, dass vielleicht der bescheuerte Winter irgendwann mal wieder dem Frühling weicht! Zeit wär es!

Liebe Grüße

Lederstrumpf :winken
__________________________________________________________________________________________________________
Wer immer mit der Herde geht, kann nur den Ärschen folgen!

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

benbushcraft (25.02.2013), Ranger (25.02.2013), smeagol (25.02.2013), Dominik (26.02.2013), Affenjunge (27.02.2013), TappsiTörtel (27.02.2013), equipman (28.03.2013), LIPPO (28.03.2013), Bushdoctor (07.04.2013), Bushcraftranger (08.05.2013), Dreamcatcher (22.03.2015)

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2011

Danksagungen: 1960 / 1018

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 27. Februar 2013, 19:37

Hier ist der Schnee zum Glück schon weggeschmolzen. Trotzdem ne tolle Tour.

Ein ähnliches Erlebniss hatte ich letztens auch. Nachdem ich meinen Hobo etwas umgebaut hatte dass nun auch Luft von unten herankommt, war ich plötzlich total überrascht wie übertrieben das Ding aufeinmal zieht. Innerhalb kürzester Zeit hatte ich Wasser gekocht.
Zu viel Theorie verdirbt nur das Abenteuer. - draussen

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Lederstrumpf (27.02.2013)

TappsiTörtel

Wolkenfänger

Registrierungsdatum: 11. Juli 2012

Wohnort: Wiesbaden

Beruf: Programmierer, Fitnesstrainer

Hobbys: Natur, Sport, Science Fiction

Youtube:

Danksagungen: 707 / 659

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 27. Februar 2013, 22:04

Einfacher kann man einen Ortning wohl nicht optimieren - besser gehts wohl nicht!
Bin gerade selbst am Hobo basteln (kein Ortning). Stelle ich natütlich hier vor wenns fertig ist.
Danke an Dich für die Idee das Topfkreuz mit nem Sägeblatt zu machen, hab mir heute eins dafür gekauft (sowas hab ich leider nicht gebraucht rumliegen).
Top Ausrüstung folgt nur EINEM Kriterium: "reduced to the max"

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Lederstrumpf (27.02.2013)

Skuzzlebud

Das Eichhörnchen aus der Hölle

Registrierungsdatum: 12. März 2013

Wohnort: Kreuztal

Danksagungen: 1328 / 1256

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 28. März 2013, 00:53

Hey Leute !
Letztes Wochenende war ich nochmal ein bisschen unterwegs um nachzuschauen ob es dieses Jahr auch mal Frühling wird. Hier am Südwestrand des Rothaargebirge ist es ja wenigstens Tagsüber in den Tälern schon Frostfrei, als ich dann aber die geschätzte 400m Marke überschritten hatte war ich doch erstaunt; 20- 30cm Schnee so weit das Auge schaut, auch in der Sonne gerade mal Null Grad und dazu noch ein echt fies kalter Wind. So viel Winter hab ich um diese Jahreszeit noch nie erlebt. Aber auch gut,war wohl das letzte Winterbivak der Saison, also bin ich´s schön ruhig angegangen und hab die Atmosphäre nochmal auf mich wirken lassen.




Hier der Blick vom Altenberg Richtung Osten, erstaunlich wie deutlich die Kyrill Orkanschäden, die hier den Monofichtenforst platt gemacht haben auch heute noch sichtbar sind.



Großes Lob an den Waldbesitzer der die schönen alten Eichen im Fichtenforst hat stehen lassen.


Monofichten mit Mond!


OK ich will ja nicht wie ein "Baumnazi" rüberkommen; Fichten sind ja auch schöne und nützliche Bäume, aber dieses Fotomotiv hat mich schon besonders angesprochen. Eiche mit zwei Monofichten.


Spartanisches aber mit allem ausgestattet was man so braucht- Mein Nachtlager, :tarp


Zum Abendessen gab es Gemüseeintopf, leider hab ich bei der Menge der Zutaten etwas übertrieben so das es dann nachher eher ein Gemüsebrei war. Lecker war es trotzdem. :hobo Nach einem langen Tag im Schnee ist man ja über jede Art warmer Nahrung froh.
Bei der Gelegenheit konnte ich dann auch gleich Testen ob mein Carinthia Tropen Schlafsack durch einen Poncholiner Wintertauglich gemacht werden kann.( Mein Winterschlafsack ist nämlich der totale PacKmaßsupergau! )
Fazit daraus ist : Mit warmer langer Unterwäsche, Mütze und dicken trockenen Socken war es bei ca. minus fünf Grad gerade noch ok.


Ich hoffe dem ein oder anderen gefällt´s auch wenn ich zugegebenermaßen nicht DER Topfotograf bin, aber Schnee an Ostern im Mittelgebirge war mir einfach ´nen Bericht Wert.

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Skuzzlebud« (28. März 2013, 01:17)


Es haben sich bereits 16 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

benbushcraft (28.03.2013), Schwede (28.03.2013), TaunusNiva (28.03.2013), DCT996 (28.03.2013), equipman (28.03.2013), Ranger (28.03.2013), Lederstrumpf (28.03.2013), Parzival (28.03.2013), Tracker (28.03.2013), TappsiTörtel (28.03.2013), LIPPO (28.03.2013), Cismo6 (30.03.2013), smeagol (30.03.2013), Bushcraftranger (08.05.2013), superroschi (11.03.2014), Dreamcatcher (22.03.2015)

smeagol

Wandersmann

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2011

Wohnort: Wuppertal

Hobbys: "Draußen" sein!

Danksagungen: 1917 / 2657

  • Nachricht senden

26

Samstag, 30. März 2013, 18:11

Ein "Kienholz-Beitrag" im hiesigen Forum hatte mich heute auf die Idee gebracht, selber mal auf die Suche zu gehen. Dem Waldgebiet, wo mir ein paar alte Kiefernstümpfe bekannt sind, habe ich mich aus einer anderen Richtung als sonst genähert. So traf ich auf die Quelle eines kleinen Bächleins und der Tag nahm einen ganz anderen Verlauf. Das Bächlein war so schön, dass Hund und Herrchen es von der Quelle bis zur Mündung in die Wupper querfeldein erkundet haben. Zum Teil ging es durch eine schöne matschige Auenlandschaft. Von der Umgebung meiner Heimatstadt bin ich immer wieder begeistert. Rund um Wälder und selbst in halbwegs bekannten Gebieten gibt es immer was Neues zu entdecken.







































Fazit:
Auf der heutigen Tour nicht ein einziges Fitzelchen Kienholz gefunden, aber trotzdem einen schönen Tag gehabt.
"Das Leben leicht tragen und tief genießen ist ja doch die Summe aller Weisheit." Wilhelm Humboldt, 1767-1835

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »smeagol« (30. März 2013, 19:37)


Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Parzival (30.03.2013), Lederstrumpf (30.03.2013), DCT996 (30.03.2013), Schwede (30.03.2013), Skuzzlebud (31.03.2013), Bushdoctor (07.04.2013), benbushcraft (08.04.2013), Bushcraftranger (08.05.2013), Dreamcatcher (22.03.2015)

realtree

unregistriert

27

Samstag, 30. März 2013, 19:06

paar alte Fichtenstümpfe bekannt sind
Schöne Bilder, aber Kiefernstümpfe (Föhren) wären dein Zielpublikum, nicht Fichten.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Lederstrumpf (30.03.2013), smeagol (30.03.2013)

smeagol

Wandersmann

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2011

Wohnort: Wuppertal

Hobbys: "Draußen" sein!

Danksagungen: 1917 / 2657

  • Nachricht senden

28

Samstag, 30. März 2013, 19:35

Uuups! Dicker Fehler. Ich meinte natürlich auch die Kiefernstümpfe. Da ich heute überwiegend nur Laubbäume und Fichten gesehen habe, hat sich wohl der kleine Fehler eingeschlichen. Danke für den Hinweis. Wird sofort geändert.
"Das Leben leicht tragen und tief genießen ist ja doch die Summe aller Weisheit." Wilhelm Humboldt, 1767-1835

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »smeagol« (30. März 2013, 20:18)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dreamcatcher (22.03.2015)

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2011

Danksagungen: 1960 / 1018

  • Nachricht senden

29

Samstag, 30. März 2013, 22:19

Na wie kommt denn die Araukarie mitten in den deutschen Wald?
Zu viel Theorie verdirbt nur das Abenteuer. - draussen

smeagol

Wandersmann

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2011

Wohnort: Wuppertal

Hobbys: "Draußen" sein!

Danksagungen: 1917 / 2657

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 31. März 2013, 10:24

@Affenjunge:

Ein paar hundert Meter Luftlinie von diesem Tal entfernt befindet sich ein Arboretum im Staatsforst Burgholz. Dementsprechend findet sich auch in der näheren Umgebung vereinzelt immer wieder nichteinheimische Bäume.

http://de.wikipedia.org/wiki/Arboretum_Burgholz
(auf der verlinkten Seite nach unten scrollen, dann sieht man, was dort alles angeplanzt wurde)
"Das Leben leicht tragen und tief genießen ist ja doch die Summe aller Weisheit." Wilhelm Humboldt, 1767-1835

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dreamcatcher (22.03.2015)

smeagol

Wandersmann

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2011

Wohnort: Wuppertal

Hobbys: "Draußen" sein!

Danksagungen: 1917 / 2657

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 31. März 2013, 19:23

Heute habe ich mir das besagte Arboretum im Staatsforst Burgholz mal näher angeschaut. Super interessant, was man hier an Bäumen aus der gesamten Welt so angepflanzt hat. Ich erspare mir, die vielen Bilder hier einzustellen und beschränke mich auf ein paar wenige Bilder mit "Bushcraft-Bezug"

Ein höchst interessantes Bäumchen ist mir heute begegnet. Die Japanische Birke.

Die Borke dieser Baumart unterscheidet sich aus meiner bescheidenen Sicht deutlich von den heimischen Birken. Selbst ältere Bäume haben eine unheimlich glatte Borke. An vielen Bäumen fällt die äußerste Schicht in DIN-A-4-großen Streifen ganz von alleine ab und liegt auf dem Boden.

Das Sammeln von Birkenrinde ist somit ein Leichtes:








(1 volles Beutelchen nach 5 sec Sammeln auf dem Boden)

Zu guter Letzt habe ich auch noch eine Ecke entdeckt, wo ein bemooster Kiefernstumpf neben dem nächsten steht. Ohne Beil oder Axt war's aber nix mit dem Ernten. Mit der kleinen Taschenmessersäge konnte ich mich zwar zu schön duftendem Kienholz vorarbeiten, das war aber eine Qual. Werde dem Gebiet demnächst nochmal einen Besuch abstatten. Jetzt heißt es erstmal wieder 7 Tage arbeiten.

P.S.
Das Beste am heutigen Tag war aber, dass ich nach über 3 Wochen Erkältung / Grippe (eine Woche davon im Bett) den ersten Tag ohne Husten und Schnupfen hatte!
"Das Leben leicht tragen und tief genießen ist ja doch die Summe aller Weisheit." Wilhelm Humboldt, 1767-1835

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »smeagol« (31. März 2013, 20:10)


Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Parzival (31.03.2013), Boggo98 (01.04.2013), benbushcraft (01.04.2013), Tracker (01.04.2013), LIPPO (01.04.2013), Bushdoctor (07.04.2013), Dreamcatcher (22.03.2015)

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2011

Wohnort: Gau-Algesheim

Danksagungen: 2324 / 2523

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 7. April 2013, 18:34

Ausflug zum "Aderstein"

Der erste schöne Tag seit Langem und ich musste diesen Ausflug alleine machen; Mogen konnte ich nicht erreichen, Benbushcraft war mit einer anderen Gruppe unterwegs und Timberman befand sich auf einem Familienausflug.
Trotzdem genoss ich die seltenen Sonnenstrahlen und begab mich auf den Weg in den Binger Wald wo ich eine wenig bekannte Stelle aufsuchte, der sog. "Aderstein", einen Aussichtspunkt, an dem eine Gruppe "Naturfreunde Aderstein" in den 70er Jahren eine massive Hütte mit Sitzgarnituren hingestellt hat. Die Hütte ist aber immer bombensicher verriegelt und ich habe auch noch nie einen Menschen dort getroffen.





Es war noch Früh am Nachmittag und ich hatte noch nichts gegessen, so dass ich mich dann besonders auf meine Erbswurstsuppe freute.



Direkt im Anschluss kochte ich mir auf meinem selbstgebauten Steckhobo noch das Wasser für einen feinen Cappuccino.( Bitte beachten: Extra Brettchen als Unterlage für den Hobo!)





Dieser Ausflug war kein "großes Ding" aber er hatte einen Erholungswert, der weit über die zweieinhalb Stunden, die ich nur unterwegs war, hinaus geht.
Ich werde gewiss noch während der kommenden Arbeitswoche davon zehren können. Die Zeit für solche Unternehmungen sollte man sich immer wieder mal gönnen!

Danach löschte ich die Glut sehr sorgfältig mit viel Wasser und hinterliess die Stelle so, wie ich gekommen war:



Hier noch ein paar Bilder vom Heimweg:







LG Parzival :bcplove
P.S. hier ist der "Aderstein":
49°59'36.05"N,7°50'33.97"E

Es haben sich bereits 14 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Zausel (07.04.2013), Ranger (07.04.2013), Lederstrumpf (07.04.2013), Bushdoctor (07.04.2013), DCT996 (07.04.2013), benbushcraft (08.04.2013), TappsiTörtel (08.04.2013), TaunusNiva (08.04.2013), Salad (08.04.2013), smeagol (08.04.2013), Schwede (08.04.2013), Tracker (09.04.2013), Bushcraftranger (08.05.2013), Dreamcatcher (22.03.2015)

benbushcraft

Administrator

Registrierungsdatum: 28. Januar 2012

Wohnort: Kaiserslautern

Hobbys: Waldläufer und -streuner

Youtube:

Danksagungen: 1559 / 1847

  • Nachricht senden

33

Montag, 8. April 2013, 09:19

Hui der Bingerwald ist ja schneefrei. Im Soonwald lag noch reichlich Schnee und geschneit hat es auch noch, aber wenigstens war der Sonntag sonnig :)
LG,
Benedikt

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dreamcatcher (22.03.2015)

TappsiTörtel

Wolkenfänger

Registrierungsdatum: 11. Juli 2012

Wohnort: Wiesbaden

Beruf: Programmierer, Fitnesstrainer

Hobbys: Natur, Sport, Science Fiction

Youtube:

Danksagungen: 707 / 659

  • Nachricht senden

34

Montag, 8. April 2013, 10:29

Tolles Wetter und tolle Tourbilder.
Da ist der Binger Wald sooo dicht bei mir, aber direkt nördlich von Wiesbaden war so blödes Wetter, dass ich "lieber" Büroarbeiten nachgeholt habe.
Hoffe Du hast Dich gut erholt!
Top Ausrüstung folgt nur EINEM Kriterium: "reduced to the max"

outdoorfriend

Boscaiolo

Registrierungsdatum: 11. Februar 2012

Wohnort: Limburg

Hobbys: Wandern, Trekking, Bushcraft, Bogenschiessen

Danksagungen: 1072 / 927

  • Nachricht senden

35

Montag, 8. April 2013, 11:05


Dieser Ausflug war kein "großes Ding" aber er hatte einen Erholungswert, der weit über die zweieinhalb Stunden, die ich nur unterwegs war, hinaus geht.
Ich werde gewiss noch während der kommenden Arbeitswoche davon zehren können. Die Zeit für solche Unternehmungen sollte man sich immer wieder mal gönnen!

Erstmal danke für den schönen Bericht und die tollen Bilder - man ist richtig dabei.
Der Satz oben trifft es genau - normal ruft man an - alle weg - dann vlt. Wetter noch nicht ganz so toll, wie bei dir - dann läßt man es.
Wenn der Tag rum ist, ist man noch unzufriedener - deswegen - wenn es nur zweieinhalb Stunden sind - raus - du hast so recht. :hobo
„Wir gehen eines Tages kaputt, weil wir zu faul sind, zu Fuß zu gehen.“ Reinhold Messner

Registrierungsdatum: 15. Juli 2012

Wohnort: Lindenberg/Pfalz

Danksagungen: 6 / 0

  • Nachricht senden

36

Montag, 8. April 2013, 11:09

Schöne Bilder. Wollte heute raus und das Wetter ist nicht so mein Fall. Naja vielleicht mal ne Stunde ums Dorf laufen. Ansonsten Gartenarbeit, da bin ich wenigstens an der Luft.
Gruß Oliver

Salad

English Lad

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2011

Wohnort: Füssen

Beruf: Look after my daughter

Hobbys: Bushcraft, hiking, fishing

Danksagungen: 457 / 237

  • Nachricht senden

37

Montag, 8. April 2013, 12:21

Some photos from an overnight tour with Kenny (Kai) last week

Einige Fotos von einer Nacht Tour mit Kenny (Kai) letzte Woche :)




























































[URL=http://imageshack.us/photo/my-
images/844/p1030776dl.jpg/][/URL]























Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Salad« (8. April 2013, 12:30)


Es haben sich bereits 17 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

benbushcraft (08.04.2013), Bushdoctor (08.04.2013), smeagol (08.04.2013), Skuzzlebud (08.04.2013), outdoorfriend (08.04.2013), Ranger (08.04.2013), Lederstrumpf (08.04.2013), schubben87 (08.04.2013), Parzival (08.04.2013), Affenjunge (08.04.2013), Tracker (09.04.2013), supi (25.04.2013), Bushcraftranger (08.05.2013), Rio (27.05.2013), LIPPO (27.05.2013), superroschi (11.03.2014), Dreamcatcher (22.03.2015)

DerWaldschrat

Waldschrat

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2012

Wohnort: Von dr Alb ra!

Danksagungen: 336 / 134

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 16. April 2013, 22:19

Schweinereien...

Am 14.04. bin ich mal wieder rausgekommen. Eine relativ kleine Tour von etwa 3-3,5 Stunden sollte es sein. Die Idee war, sich mal wieder etwas abseits der Wege in den hiesigen Wald zu schlagen und nach lohnenden Fotomotiven zu suchen. Der Beginn gestaltete sich recht unspektakulär, wie das oft so ist.


Im Wald von DerWaldschrat1 auf Flickr

Der Ausflug bekam eine Wendung, als plötzlich ein recht beißender Geruch in der Luft lag. Wir beschlossen, unserer Neugier zu folgen und der Ursache dieses Duftes nachzugehen, was sich als gar nicht so einfach erwies. Wir fanden allerdings nach einigem Suchen, die zum Geruch gehörenden Spuren und gingen diesen nach, worauf sich dann in der Ferne dieses Bild bot.


Rotte von DerWaldschrat1 auf Flickr

Damit nicht genug, die Schweine ließen sich zunächst nicht stören und beachteten uns auch nicht weiter, woraufhin wir noch tiefere Einblicke in schweinisches Verhalten bekommen sollten...

Schweinereien von DerWaldschrat1 auf Flickr


Schweinereien von DerWaldschrat1 auf Flickr
Schließlich wurden wir allerdings entdeckt...

Entdeckt von DerWaldschrat1 auf Flickr

Und beschlossen, dass es nun an der Zeit war zu gehen...

Zeit zu gehen von DerWaldschrat1 auf Flickr
Wir mussten ein bissel rennen, aber sind unverletzt entkommen, wie man so schön sagt...
Alles in allem ein sehr gelungener Tag, wenn man ein wenig Nervenkitzel nicht abgeneigt ist. Die Qualität der Bilder könnte besser sein, schreibe ich aber dem Adrenalin zu... :D

Grüßle,
DW

P.S.:
It's no rain, just liquid sunshine...

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »DerWaldschrat« (17. April 2013, 09:28)


Es haben sich bereits 15 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Affenjunge (16.04.2013), Ranger (16.04.2013), Zausel (16.04.2013), Tracker (16.04.2013), Skuzzlebud (17.04.2013), Lederstrumpf (17.04.2013), benbushcraft (17.04.2013), Boggo98 (17.04.2013), schubben87 (17.04.2013), Dominik (17.04.2013), Salad (25.04.2013), smeagol (26.04.2013), Bushcraftranger (08.05.2013), LIPPO (27.05.2013), Dreamcatcher (22.03.2015)

Salad

English Lad

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2011

Wohnort: Füssen

Beruf: Look after my daughter

Hobbys: Bushcraft, hiking, fishing

Danksagungen: 457 / 237

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 25. April 2013, 19:05

Some photos from today :)

Einige Fotos von heute :)


































































Es haben sich bereits 14 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DCT996 (25.04.2013), Bushdoctor (25.04.2013), Lederstrumpf (25.04.2013), Affenjunge (25.04.2013), Ranger (25.04.2013), Boggo98 (25.04.2013), DerWaldschrat (25.04.2013), Schwede (25.04.2013), schubben87 (25.04.2013), LIPPO (26.04.2013), Tracker (28.04.2013), Bushcraftranger (08.05.2013), smeagol (10.09.2013), Dreamcatcher (22.03.2015)

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2011

Danksagungen: 1960 / 1018

  • Nachricht senden

40

Donnerstag, 25. April 2013, 22:04

Abenteuer im alten Steinbruch

Hier mal was Fagris interessieren könnte.
Heute war bin ich mal wieder die Leppe langeradelt. An einem Berghang gab es einst Steinbrüche. Diese wurden irgendwann in den 30ern oder so eingestellt. Seit dem hat sich die Natur hier wieder breit gemacht. Es ist ziemlich interessant und recht Endzeitmäßig. Der ganze Hang ist mitlerweile komplett bewaldet mit einem Schluchtwald aus verschiedenen Edelhölzern. Von der Straße aus würde man nie denken dass der ganze Hang einst ein Steinbruchgelände mit Gebäuden und allem drum und dran war.

An der Leppe stellte ich mein Fahrrad ab und ging dann den Berghang hinauf.

Eigentlich ziemlich voll mit Forellen und Äschen. Direkt am Bach steht der alte Steinbrecher, der noch ziemlich gut erhalten ist.
Ich hatte jetzt keine Lust wieder da druaf rumzuklettern aber man kommt bis oben hin. Hab aufm PC noch irgendwo alte Bilder vom letzten Jahr, kann die bei Gelegenheit noch mal reinstellen.





Es gibt den Berghang hoch einen sehr kleinen Wildwechsel den ich auch benutze. Ein seltener Fall wo ein Mensch tierische Infrastruktur nutzt, denn die Tiere haben hier ein Netz von Trampelpfaden angelegt die sehr gut über die Terassen führen. Die sind schließlich auch nicht dumm Eigentlich soll man hier nicht rumlaufen. Überall sind lose Grauwackebrocken am herumliegen. Der ganze Hang ist nicht wirklich stabil. Kein Wunder bei einem alten Steinbruch. Ist schon was gefährlich. Jemandem der nicht geschickt in schwerem Terrain ist würd ich nicht raten hier rumzustaksen.

So kommt man dann von Terasse zu Terasse nach oben bis zu den Felswänden.











Das interessante sind die Trockenmauerreste. Es sidn teilweise noch komplette Grundrisse erhalten. Als Archäologe natürlich besonders interessant für mich.


Auch Reste von alten Arbeitsgeräten sind zu sehen. Keine Ahnung was das Ding hier sein soll. Es ist aber bestimmt nicht vollständig.


Das hier müsste echt mal alles vermessen und kartografiert werden. Jedenfalls war die ganze Anlage riesig. Ich war zum dritten oder vierten mal hier oben und entdecke immer wieder neue Sachen.

Wieder mal Hausgrundmauern


Zum Glück fand ich diesen Hasel hier mit Baumkrebs. Ich hab mir die Knolle schön abbatonisiert und liegt nun hier bei mir zuhause rum. Mal sehen was ich draus mache. Haselmaserholz habe ich noch nie gesehen, keine Ahnung wies aussieht.




Auf den obersten Terassen klatscht die Sonne richtig rein und es wirkt schon fast ein wenig mediterran.



Jedenfalls ists hier voll mit Wild. Ich traf auf ne Wildschweingruppe und einen Fuchs. Beides mal ruhte die Kamera blöderweise im Rucksack.
Feuer machen hat ich eigentlich vorgehabt aber war mir zu trocken die ganze Angelegenheit.
Was ich interessant an Plätzen wie diesen fidne, ist wie die Natur nach nichtmal 100 Jahren, menschliche Strukturen komplett überwachsen hat und davon auch profitiert. Durch die neuerschaffenen Felswände und Schutthügel wurden neue Lebenräume geschaffen.
Zu viel Theorie verdirbt nur das Abenteuer. - draussen

Es haben sich bereits 18 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bushdoctor (25.04.2013), Parzival (25.04.2013), DerWaldschrat (25.04.2013), Skuzzlebud (25.04.2013), Schwede (25.04.2013), Boggo98 (25.04.2013), jabbel (26.04.2013), smeagol (26.04.2013), Salad (26.04.2013), LIPPO (26.04.2013), DCT996 (26.04.2013), Tracker (28.04.2013), Bushcraftranger (08.05.2013), krupp (16.08.2013), Bruelll (29.01.2014), benbushcraft (05.08.2014), Outback-Pathfinder (17.09.2014), Dreamcatcher (22.03.2015)

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Ähnliche Themen

Social Bookmarks