Beiträge von chinerik

    Ray Mears hat ja auch immer nur durch so ne Stofftasche vorgefiltert und dann gekocht. Er meinte auch in irgendeinem Film, dass 3 min bei 60 Grad reichen würden.


    Aber ich lasse Wasser auch immer einmal aufkochen... wer weiß denn schon, wann es 60° hat?!

    Am Ton und den kleinen Blasen weiß ich genau, wann es ca. 80° hat (Erfahrung aus chin. Tee-Zeremonie).

    Aber einmal aufkochen lassen, kann nicht schaden und reicht dann aber auch. Es gibt wohl keinen ernsthaft bedrohlichen Keim, der Sieden überlebt.


    Schwieriger ist das Thema eher bei Fleisch auf dem Feuer und sontigem Essen draußen.

    Leider kann ich da nicht im Sommer dabei sein, weil ich selbst da gerade ein Zeltlager mit Kindern betreue... war aber die ersten 2 Messen in Eigeltingen mit li vom Spezial-Depot als Aussteller an Bord.


    Aber die ursprüngliche Messe war ja die Adventure Southside/Northside. Die beiden Messen haben es für dieses Jahr hoffentlich organisationsmäßig geschafft, das Thema Bushcraft in einen eigenen Bereich zu packen. Allein das sollte interessant genug sein!


    Dass die daraus jetzt auch noch eine "Prepper" Messe machen, ist schon 'ne Schippe drauf. Die hochkarätigen Redner versprechen auf jeden Fall einiges!

    Bei mir "verzahnt" sich das auch alles: Ganz früher noch mit quietschigen Trekkingsachen durch die weite Welt gestapft, dann plötzlich Survival mit reduced-to-the-max - und ganz früher Pfadi-Stil mit Kothenblättern und Dackelgaragen...


    Aber die Trapper haben's mir auch schon immer so angetan... deshalb lieg ich öfter
    in Wolldecke im PEDDUK, das mit Stangenholz aufgebaut ist - mach Feuer
    statt mit Kocher, nur einen Universaltopf dabei oder Pfanne. Selbstgemachte Sattlerarbeiten oder Schmiedearbeiten im Gebrauch (nix dolles...).


    Heute entwickel ich viel selbst. Und diese Sachen sind irgendwie immer an einfachen Formen und funktionalität - "KISS" Prinzip - angelehnt.


    Also einerseits will ich nicht von einem Haufen teurem High-Tech Gear abhängig sein, sondern BushCRAFT praktizieren.
    Andererseits bin ich ein riesen Fan von ultra funktionaler und multi-use Ausrüstung.


    Und außerdem ist dabei immer alles im Fluss! Und nie in Stein gemeißelt!

    Bin auch geduscht und wenigstens ausgeladen... aber noch nicht verräumt, die ganze Camp Ausstattung!


    War ein super Treffen! Das kälteste Treffen, dass ich erlebt habe - aber auch das schönste Wetter! (... und die schönsten Leute?! :skeptisch )


    Hier mal 'ne Reihe Bilder:






    Cool! Da freue ich mich drauf!


    Randriedi : Das ist echt schade....! Mann.... Dann spätestens Mitte März am Flughafen ;)


    Michabbb : Brennholz haben wir etwa 1/2 Meter abgelagerte Eichen-Scheite + 1/2 Wingertsknorze. Damit mache ich einen Hänger voll und bringe den mit.


    Vielleicht hat Ben nochmal nachgefragt wg. Stangen- und Totholz im Forst rundherum?!


    Ansonsten fahre ich zwei Mal, um noch mehr zu bringen - oder jemand besorgt noch was...


    Was ich (und Parzival) mitbringe für die Allgemeinheit:
    - großen Grillrost und Kette (und kleiner Dreibein zur Not)
    - Atago, Dutch 9 L, Gusspfanne, Wok, große Petromax Grillplatte (für Gemeinschaftsrührei, Fladenbrot u.ä.)
    - Petromax Percolator Kaffee-Kanne, Kelly Kettle groß
    - Bogenausrüstung für Gruppe (mehrere Ziele, leichte Bögen etc.)
    - PEDDUK LavvuTarp "Ritterzelt" (2 halbe Lavvus mit zwei 3x3 Tarps dazwischen als Aufenthalt für ... viele! Siehe Bild)


    @Ben: Vielleicht können wir das als Basis nehmen und nach vorne und seitlich noch mit Planen und Stangenholz "ausbauen"?!
    Hatte das so groß noch nie aufgebaut - wäre dann ca. 7x4 m überdacht!!!!!


    @Kahel, wenn ich es nicht wieder vergesse bringe ich dir diesmal die Zielscheibe mit :unschuld.
    Ob wir die dem Chinamann zum zerballern geben darfst du dann entscheiden ;)

    Was soll das denn heißen????? :zunte :tarp :confused :motz


    Geil, dass Du auch kommst, Sven!!!


    Wenn Ihr wollt, bringe ich gerne ein paar Zielscheiben/-Säcke mit für eine Art Mini-Parcours + Anfängerbögen und ein Sack Pfeile.
    Brauch nur etwas Feedback, ob überhaupt einer will - sonst muss ich das ja nicht mitschleppen.

    So, wie es aussieht, bin ich endlich mal dabei!!


    Im Kalender war nix, in D bin ich auch... PASST!


    Da ich ja auch ganz in der Nähe wohne, bringe ich gerne noch mit, was benötigt wird!


    - Feuerholz (hab noch abgelagertes zu großes Scheitholz Eiche, 2 cbm "Wingertsknorze")
    - Kochzeugs, Dutch Oven, Pfannen o.ä.
    - Bio-Wein vom feinsten
    - frisches Wild als Gemeinschaftsverpflegung, z.B. Wildschwein-Ribs aus dem Dutch o.ä.


    LAsst mich einfach wissen, was ich tun kann!

    Hab letztens bei Besuch einer Mineralquelle 2 Stofftaschen voll Petlinge geschenkt bekommen!!!
    Das werde ich in Zukunft verstärkt dafür nehmen.


    Ansonsten habe ich ähnliche Größe Fläschchen aus Alu mit guter Dichtung.


    Aber ich hebe mir auch immer Arznei-Döschen auf, die sehr dicht sind.