Beiträge von sam7

    Danke für die Tipps! Das mit dem Kleber/Leim und Sägemehl hatte ich auch schon mal gelesen, aber die Risse waren nur außen und der Sekundenkleber war grade in der Nähe.
    Ich hab schon andere Sachen geschnitzt, aber das ist meine erste Kuksa.


    Das mit dem Whisky hatte ich mir als Einweihung auch schon gedacht. Hab noch eine kleine Flasche Glenfiddich rumstehen :)

    Da ich ihm Urlaub ein wenig Zeit hatte und noch ein frischer Birkenast rumlang, hab ich mich mal an einer Mini-Kuksa probiert.


    Der Birkenast lag hier schon ein paar Tage rum und hatte an der Schnittstelle schon ein paar kleine Risse, weshalb ich ein Stück weggesägt hatte. Leider haben sich beim Schnitzen trotzdem ein paar kleine Risse gebildet, welche ich mit Sekundenkleber sofort verschlossen habe, damit es nicht weiter reisst. Nicht ganz Stilecht, aber funktioniert. Abschließen habe ich die Mini-Kuksa mit Skydd Holzöl von IKEA mehrfach behandelt.



    Das Schnitzmesser ist ein Brusletto Trollungen mit selbstgemachtem Griff aus einem Walnussast.
    Einfach Umrisse aufzeichnen und alles wegschnitzen was nicht nach Kuksa aussieht. :schnitz



    Frost Schälmesser #164



    Jetzt wird geschmirgelt



    fertig geölt



    Kleine Risse (schon beim Schnitzen) mit Sekundenkleber sofort verschlossen



    Zum Größenvergleich ein Victorinox Lumberjack (84mm)


    Hier noch ein paar Bilder mehr.


    Natürlich passt in die Mini Kuksa nicht viel rein, es ist wohl mehr eine Probe-Kuksa im doppelten Sinne - probieren eine Kuksa zu schnitzen und als fertige Kuksa eignet sie sich wohl auch eher zum Probieren von Getränken, Suppen usw. und nicht für einen großen Kaffee.

    Ich weiß nicht ob ihr das schon kennt, aber ich hab´s gerade entdeckt und fand es ziemlich cool: Ein Liter Licht


    Eine mit Wasser und etwas Bleichmittelgefüllte Flasche wird in ein Loch im Dach gesteckt, bündelt das Sonnenlicht und bringt Licht ins Dunkel.


    Eignet sich bestimmt auch für Bushcraft-Unterkünfte oder halt doch "nur" für den Gartenschuppen...

    Danke für die Infos und Tipps!
    Bei der Suche nach Lederresten bin ich auf Blankleder gestoßen. Das sieht mir wohl am besten aus für eine stabile Lederscheide.
    Sonst sind die Lederreste immer so labbrige, weiche Stücke.

    Vielen Dank für die ausführliche und bebilderte Anleitung! :daumen
    Wie heißen denn die Lederwerkzeuge die du da verwendet hast?
    Im anderen Thread habe ich gelesen, dass du das Leder einer alten Schultasche verwendet hast.
    Was kann man denn noch für Leder verwenden?
    Die Lederreste die ich bisher gefunden habe waren immer total weich und sahen mir nicht so aus als ob man ein stabiles Holster daraus bauen könnte.