Posts by Grimmbold

    Seltsame Wendung... Meine Frau (bekanntlich die beste von allen) hat schon so manchen Kern stehen lassen. Anyway...


    >>um minus 30 grad zu erleben müsste ich schon weit fahren
    Warum? Wir hatten letztes Jahr -27 am Tag. In Mittelfranken.

    Bestätige ich Dir auch. Aber meine MFCU ist nach 10 min an der Leinde trocken, wiegt ein Viertel und passt in die Oberschenkeltasche. Und mit der Fleecejacke drunter bin ich auch bei 0° draussen. Ich muss aber 2 Dinge anmerken: Ich hab eklatante Knieprobleme, daher schau ich auf jedes Gramm und ich habe z.b. das Futter(!) der Jacke immer noch, als Jacke modifiziert, weil super billiger Sleeka Ersatz. Die Kopien fand ich weniger gut, in dem Kontext.

    Müsste American Appearal und Propper gewesen sein. Die erste noch Gen1 mit Messing Zipper, die 2te mit Plastikzipper. Die mit Messing habe ich länger getragen, bis sie dann getauscht wurde. Die mit Plastik habe ich sehr fix verschenkt. Im Vergleich zu Ripstop Smocks oder den SAS Windproof Smocks IST die Jacke schwer. Dass das zuviel ist, hat das Heeresbeschaffungsamt bei uns ja auch erkannt, und der Gebirgstruppe einen leichten Parka beschafft, der ab 95 für alle da war.
    Ich mag auch die One-Size-Fits-All Lösung nicht, mit Futter ist sie mir ZU dick. Da kann ich nix drunter ziehen und habe beim Arbeiten keine Optionen.

    Hatte sie recht lange, in Woodland, "issued", bis ich dann ein ECWCS Set bekam. Ich halte sie ehrlich gesagt für nicht mehr zeitgemäss. Sie ist imho zu schwer, saugt sich zu schnell voll und kann in Relation zu diesen Nachteilen zu wenig. Entweder man trägt sie, weil sie einem gefällt, oder eben nicht. Aus pragmatischer Sicht gibt es auf dem Markt besseres zu einem günstigeren Preis.

    >>Abkochen killt alle Keime basta.
    Sagt der der Chemiker/Physiker was anderes.


    >>In Österreich haben die meisten Alpenbäche Trinkwasserqualität.
    Was sie nicht davor schützt von Kühen garniert zu werden. Wie schon John Wayne lernen musste: Der Kaffee (die Erbswurst) schmeckt besser wenn das die Latrine flussabwärts ist!


    Die Briten hatten einen "Segeltuchzipfel" für ihre Truppen, um schwebstoffe zu filtern, dazu dann abkochen und/oder Romin und man ist ziemlich sicher!

    >>Das verursacht beispielsweise ein Schalldämpfer auch.
    Um Waldläufers Aussage mal zu vertiefen: Ein SD dämpft den Mündungsknall, nicht aber den Knall bei durchbrechen der Schallmauer. Letzteres ist das lautere Geräusch. Dazu muss man aber einrechnen, dass ein normales Geschoss (als Beispiel .308) ca 3050Joule Energie ins Ziel bringt, Subsonic (Unterschall) Munition gleichen Kalibers maximal 544.5Joule.
    Ich bin kein Jäger, aber ich wage die Vermutung, dass die Distanz und Ballistik sich hier sehr ungünstig verschiebt.


    Zurück zum Thema: Eine Notwendigkeit auf Tradition zu Argumentieren tut selten gut, man bedenke dass es auch schon Tradition war, Frauen zu entrechten, Sex mit Knaben zu haben und Sklaven zu halten.
    Auf der anderen Seite muss klar sein, dass Ethik nie an die Stelle der Fakten teten darf, da Ethik immer abhängig vom Bewusstsein der aktuellen Gesellschaft ist.
    Meine Meinung: Jagd als Bestandsschutz/Konservation IST nötig. Und hierzu sollte dem Jäger das beste Werkzeug für die aktuelle Situation in die Hand gegeben werden. Wenn das ein Bogen ist: So be it!

    Genau dieser pragmatische Ansatz den Frank, lexa, Heiko und Fagris beschreiben fehlt leider oftmals bei ähnlichen Diskussionen im Netz. Wer nur die Zombieapokalypse oder WWIII im Kopf hat, dem nützt auch Lagerhaltung nix mehr.


    Genau! Wer den Flugplatzabsturz auf der tropischen Insel plant, wird im Stadtpark vom Radler überfahren.
    Man braucht keine Schrotflinte gegen Plünderer, wenn man seine gebunkerten Steaks nicht gerade auf der Terasse zubereitet.
    Ein Freund hat mal gesagt: "Wenns aufhört cool fürs Internet zu sein, wirds praktisch, und praktisch ist das neue Cool!"

    Das war reine Improvisation. Aber kann mir vorstellen, dass man da, wenn man vorsichtig ist, mit einer Rettungsdecke oder ähnlichem anstelle des Pocket Tarps und einem Hobo, ein super Wintercamp hätte.

    Ich bin ja selber Geardo, aber zum Carinthia Sack wurde im Netz fast mehr geschrieben als es Nacktbilder gibt, ein wenig Eigenrecherche wäre schon toll. Wenn Du konkrete Fragen hast, werden die dir sicher beantwortet.