Posts by MeisterGrimbart

    Ich habe das mal von meinem Vater gelernt, und der hat das immer so gemacht (wußte damals gar nicht, daß man das auch anders machen kann ^^ ):


    Normalerweise wurden die Wanderschuhe getrocknet, gebürstet, dünn mit guter Schuhcreme eingerieben und dann gepolierbürstet.


    Ab und zu, nicht zu oft, wurden die Schuhe mit Sattelseife saubergemacht, getrocknet, dann nicht zu reichlich mit einem halbwegs vernünftigen Lederfett eingerieben.


    Das ließ man dann einen Tag oder so einziehen, der Überstand wurde abgerieben,und dann der Schuh wie normal mit Schuhcreme behandelt und poliert. Bestimmte Schuhe, ich meine das waren die schweren aus "gewendetem" Leder haben statt normaler Schuhcreme Biwax bekommen.


    Wichtig war, nicht zu oft zu fetten und nach dem fetten einziehen zu lassen und dann Schuhcreme drauf zu tun, weil Fett die Poren öffnet. Wenn man keine Zeit dafür hatte, war es besser, erstmal nur mit Schuhcreme zu behandeln und später mal zu fetten.


    Es mag heute bessere Methoden geben, oder fundiertere, aber ich bin damit - damals wie heute - immer gut gefahren, bei Lederschuhen und -stiefeln. Sowohl was die Wetterfestigkeit betrifft als auch das Vermeiden von Rissen und die Geschmeidigkeit (aber nicht zu sehr) des Leders.


    Also mache ich auch so weiter wie bisher. Religiös. :beten :)

    Ich habe zum Glück Wildschweine immer nur von weitem gesehen. Meist eine ganze Rotte, die in 100 oder 200 m rennend einen Hang querte. Und das obwohl ich wahrhaftig nicht immer nur auf den Wegen bleibe. Wildschweinspuren, besonders wo sie gewühlt haben, weiche ich allerdings meist aus.


    Mein Hund ist glücklicherweise einer, der, obwohl er bei interessanten Geräuschen und Gerüchen erstmal hinläuft, sich aber nach 50 Metern oder so abrufen läßt. Und übermäßig mutig ist er auch nicht, dafür ziemlich intelligent. :)


    Ich persönlich habe deshalb Respekt vor Wildschweinen, aber keine Angst.


    Nachts im Biwak habe ich bisher immer nur kleinere Tiere wahrgenommen, Geräusche wahrscheinlich von Mäusen und Siebenschläfern, Augen vermutlich von Füchsen, und Schritte und das Schrecken von Rehen.


    Meine Vermutung ist, daß normalerweise Tiere auch dem Geruch von Menschenschweiß und vielleicht noch Feuergeruch ausweichen, wenn sie können. Jedenfalls in unseren Gefilden hier.

    Dann will ich wohl auch mal. Weder meine Reiseziele noch die Qualität meiner Bilder kommen mit dem mit, was ich hier gesehen habe, aber sei's drum. :)


    Bilder von Hunderunden, Tagestouren und Übernachtungstouren im Süntel.


    (Mal sehen, ob ich damit klarkomme, hier Bilder einzufügen.)







    Fortsetzung folgt, ich habe es nicht hinbekommen, in diesem Beitrag mehr als 5 Bilder zu zeigen.