Posts by silverbullet

    Heiligs Blechle,


    mein superleichter Löffel ist wieder aufgetaucht! Habe gerade alle beide Rucksäcke gecheckt, auch die Seitentaschen - das müsste mein Löffel sein.......


    Danke fürs Aufspüren!


    Gruß
    Bernd :)

    Vielen Dank für das tolle Treffen!


    Ein Hammertreffen, das dank der tollen Vorbereitungen und einem freundlich gestimmten Wettergott rundum gelungen ist.


    Die Auseindandersetzung meines Verdauungstraktes mit der dank freundlicher eidgenössischer Anleitung schmackhaften "Rütlipfanne" (rohe Kartoffeln, rohe Zwiebeln, roher Speck, rohes Wasser und ne Menge Laubholzrauch) ist noch in angenehmer Erinnerung.....


    Es hat mir Rookie einen Heidenspaß gemacht, die zur frühen Stunde vorgetragenen Gedichte aber auch die ziseliert ausgearbeiteten 'Blockflötensoli" mit ihren immens verfeinerten Atemtechniken haben meinen müden Ohren geschmeichelt. Wußte ich doch, dass ich selbst in höchster Not nie alleine gewesen wäre..... :unschuld


    So verschieden die Bäume im Wald, so auch die Teilnehmer - ja ein bißchen Lyrik muss sein... :D Mir Neuling hat es richtig gut gefallen und wenn ich den Sommer über für den harten Oktober trainiert habe, mal schauen ob es dann klappt.....


    Euch allen Vielen Dank für die Gastfreundschaft und die netten Gespräche!


    Bernd


    PS: Die Fotos und ganz speziell das Video sind allererste Sahne, Kompliment!!

    In Frankreich am Atlantik auf der Höhe von Nantes steht bei mir im Garten eine große Kiefer. Bestimmt so 30 Jahre alt, sehr schön aber auch heißbegehrt bei der sog. 'Chenille processionaire', einem unscheinbarem Falter, dessen Raupen auch diese gefährlichen Härchen haben. Der sehr komplizierte Lebenszyklus dieser Raupe (im Boden, auf den Kieferspitzen etc.) sorgt dafür, dass man manchmal die Raupen als sog. "Kette", also eine hinter der anderen, so ca. 2 Meter lang, über den Boden kriechen. Sollte ich diese Tierchen sehen, ziehe ich mir Arbeitshandschuhe an, sammel die Raupen in eine Plastiktüte, verschließe diese und werfe sie in den Müll.....


    Verbrennen ist nicht gut, da die Härchen oben aus dem Kamin rauschen und dann irgendwo beim Nachbarn durchs offene Fenster segeln.


    Für unkundige Touris mit Hund sind Spaziergänge am Meer durch diese lichten Kiefernwälder gefährlich für am Boden schnuppernde Hundenasen, der Hund bekommt einen Schock, Schaumbildung vor dem Maul und nur eine sofortige Verabreichung von Cortison?? kann helfen.


    Der Gemeinde- oder Departmentwald wird aus Helikoptern besprüht, es handelt sich um einen biologischen Feind, ein Bakterium, das in der Raupe wirkt.


    Für meinen Baum kommt der Chopper nicht, ich zahle 70€ an die Gemeinde und ein 4X4 mit dem Fass auf der Pritsche schießt die Bakterien in den Baum. Über den Herbst/Winter kamen keine weissen Gespinste mehr, dieses Jahr bleibt der Baum grün....


    Das Wandern der Falter von Portugal/Spanien bis hoch Richtung Bretagne ist dem Klimawandel geschuldet, auf dem Weg nach Paris sieht man jedes Jahr, dass mehr Kilometer Richtung Norden 'erobert' werden.


    Des weiteren darf man auf 'meiner' Insel nur noch Immobilien verkaufen, die ein Attest über Termiten-Freiheit aufweisen können.


    Mals sehen, wann die Anophelesmücke aufschlägt......

    Schade für Dich - aber das Leben ist ja noch lang!


    Mein kürzlich erstandener Aerius 1 wartet noch auf seine erste Tour, bzw. die erste Wasserung auf dem Elbsee in Hilden....
    Mal schaun, ob der Plünnendampfer trocken läuft, Herr Heise gab mir eine kleine Dichtung für den Heckbeschlag mit, mal schauen.


    Grundsätzlich wäre solch eine Tour für mich schon allererste Sahne, für dieses Revier habe ich mir ein Büchlein gekauft, die Müritz ist ja riesig.
    Paddelerfahrung habe ich vor ca. 10 Jahren unterbrochen, bis dahin war ein 18 ft. Wenonah Sundowner für die Familie und mich der paddelbare Untersatz hauptsächlich in Schweden, ein klasse Boot! Durch häufige Atlantikbesuche wurde nicht mehr weiter gepaddelt, nur noch Windsurfing, aber die Gene sind noch da...


    Vielleicht bietet sich ja nochmals so eine Gelegenheit, dann probieren wir mal das Campen Zelt ./. DD Hammock... ;-)


    Wuppertal und Haan sind ja auch nicht weit weg, also aufgeschoben ist nicht aufgehoben!


    Gruß
    Bernd

    Für meine Hängematte habe ich die mitgelieferten dicken Flechtseile und Karabiner ausgemustert und mir aus Dyneema 3mm sog. Whoopieslings angefertigt. Nach unzähligen mit breitestem Amerikanisch unterlegten Videos bei YT kam dann der beste Tip:


    Für das Einfädeln der zu bekneifenden Part nimmt man von einem Drahtkleiderbügel den waagerechte Hosen "Draht" und knipst ihn ab. Eine Spitze gerundet und fertig ist die 'Spleissnadel'.


    Wenn man am hinteren Ende die vorher verjüngte einzufädelnde Part mit Tesa fixiert, schiebt sich die Sache durch die aufgeschobene Part wie in Butter. Das stufenlose Verstellen der Seillänge ohne Werkzeug, das geringe Gewicht und Packmaß sind einfach klasse bei diesen Schlingen.


    Als zweite Fleissarbeit wurde eben von mir ein sog. "Softschäkel" aus 4mm Dyneema gebaut. Der komplizierteste Teil ist der Knoten, die sog. Affenfaust, die einen harten Knopf bildet für das Bekneifen in der Schlinge.


    kein Edelstahl, kein Gewicht und ein Supertraining für die grauen Zellen - fasst so wie Sudoku.....

    Als 'Hauptkamera' habe ich über die Jahre eine D300 und viel Glas. Diese 10kg sind mir eigentlich zuviel Gewicht, um das alles zu schleppen. Für Städtetouren nehme ich eine Oly m4/3, die EP-2 mit 14-42 und 20mm Pana.


    Die handlichste Cam mit dem besten User-Interface ist allerdings meine Ricoh GRD III. Mit ihrem f 1.9 28mm (auf KB gerechnet) allerdings etwas speziell, da kein Zoom für entfernt liegende Objekte. Dafür ist sie sauschnell bei meinen bevorzugten Motiven wie Straßenszenen oder Portraits mit Umfeld. Die Einstellung Macro ist umwerfend in ihrer Abbildungsleistung, das Objektiv ist erste Sahne. Durch den kleinen Chip leidet allerdings das sog. Freistellungsvermögen - in meinen Augen aber total überbewertet. Ein weiterer Nachteil ist das relativ starke Rauschen bei höheren ISO Werten.
    Es sind halt immer Kompromisse einzugehen wenn man leicht unterwegs sein will.


    Bei mir hat sich herausgestellt, dass ich keine Sport- Renn- oder sonstwie geartete Sujets knipse, es reicht, wenn die Kamera mit ihrem AF so schnell ist, wie ich mit einer Leica M4P und Manualfokus..... :squirrel
    Die Nikon verkaufe ich aber trotzdem nicht....... :)

    "Sew with the Eagle or scratch with the chickens"....;-)


    Meine Frau hat mir nach einigen YouTube Videos stumm die Bedienungsanleitung unserer Brother NM gereicht......bin bedient, da auf den ersten Blick zu kompliziert......