Posts by Nordseeboy

    So erstmal Hallo an Alle :)
    Ich hoffe, dass mein Bericht alle Fragen über Treibholz aus der Nordsee und dessen Brennfähigkeit klären wird!
    Falls danach doch noch Fragen offen bleiben, könnt Ihr mich natürlich gerne jederzeit Fragen!
    Ich habe also letzte Wochen sehr viele Tage am Strand verbracht um genügend Treibholz für nen schönes Feuer zu sammeln.
    Da ich hier nur ein Fahrrad besitze, war der Transport des Treibholzes nicht immer ganz einfach und ich musste mehrere male fahren.
    Zuhause habe ich das ohnehin schon knochentrockene Holz für einen Tag in die Sonne gelegt, damit die Restfeuchtigkeit auch noch verschwindet
    ( Manche Holzstücke waren halb im Sand vergraben und von außen feucht ).
    Am Samstag war es dann soweit:
    Das Feuer haben wir natürlich vorher ganz ordnungsgemäß angemeldet und sind dann abends an die entsprechend gekenzeichnete Stelle gefahren.
    Wir waren natürlich auch sehr gespannt ob sich der ganze Aufwand mit dem Sammeln lohnen wird, oder ob alles umsonst war.
    Also haben wir die kleinsten Äste, die wir gefunden haben genommen und über ein wenig zerknülltem Papier zu einen Feuer aufgeschichtet ( Man hätte auch genug trockenes Gras und Strandhafer als Zunder gefunden, aber da ich noch ne alte Brötchentüte dabei hatte war ich zu faul extra noch anderen Zunder zu suchen :unschuld ^^ ).
    Nachdem wir alles ordentlich aufgeschichtet hatten und das Papier endlich anzünden konnten brannte das kleine Treibholz, weiter angefacht durch den Wind, wirklich EXTREM!! Also da war gar nichts von irgendeiner Brandhemmung durch den Salzgehalt im Holz zu sehen und das Holz war wirklich Salzig ( Ich habs extra probiert :D ).
    Deswegen haben wir neben dem eigentlichen Feuer ein Loch gegraben und das bereits brennende Feuer dort hineingeschoben.
    Da jetzt alles sicher war konnten wir auch nach und nach die größeren Stücke drauflegen und auch diese brannten echt super!! :)
    Was mir allerdings aufgefallen ist, war das viele Holzstücke wirklich extrem leicht waren und auch nicht wirklich lange gebrannt haben (Zumindest wesentlich kürzer als ein "normales" Holzstück in dieser Größe).
    Auch entstand nicht ganz so viel Glut wie bei "normalem" Holz.
    Außerdem hatte die Farbe des Feuers ein sehr Intensives Orange und manchmal kam auch ein wenig lila, grün und dunkel rot durch.
    Eine Freundin von mir, die sich über dem Feuer Marshmallows gemacht hat, meinte auch, dass diese irgendwie nen bisschen Salzig schmecken würden. ^^
    Ob das jetzt daran lag, dass sie als Stock auch Treibholz verwendet hat oder dass das Feuer wirklich nen leichtes Salzaroma abgab kann ich nicht sagen.
    So ich kann also als Fazit festhalten, dass Treibholz genauso gut brennt wie anderes Holz und dass nichts von irgendeiner Brandhemmung, dafür aber eine wirklich schöne Färbung der Flammen zu sehen ist.
    Deswegen wäre es auch in einer Survival - Situation gut geeignet, da man recht viel davon findet ( auch in verschiedenen Größen, von ganz kleinen Ästen hin bis zu dicken Balken) und da es meistens sehr Trocken ist.
    Ich habe auch nen paar Bilder von dem Treibholz und dem Feuer Hochgeladen.
    Die könnt ihr euch hier angucken: http://www.flickr.com/photos/100801941@N07/with/9598804558/
    Viele Grüße
    Nordseeboy