Posts by Tozi

    Hi Tozi!

    Erbswurst....KALT :eek ? Habe ich da was falsch verstanden oder habe ich eine bushcrafttechnische Bildungslücke? Die löst sich doch kalt gar nicht!
    Erzähl mal, wie Du die kalt nutzt. Ich stehe voll auf Erbswurst und lerne in dieser Richtung gerne dazu.


    Herzliche Grüße
    Lederstrumpf


    Die Erbswurst zwischen Daumen und Zeigefinger klein reiben (pulverisieren) und dann Wasser drüber. Wir reden hier immer noch von Notnahrung und keinem 5 Sterne Gericht.

    Hallo,
    ich kenne diese Firma nicht. Und die Temperaturangaben scheinen mit etwas zu überzogen. Will die Marke nicht zerreden aber ich achte immer dass die Schlafsäcke den Temperaturtest nach DIN Norm durchlaufen. Nur mal als Tipp. Schau mal bei Rab vorbei. Ist ein Engländer, hab ich selber bin sehr zufrieden damit.
    http://www.bergfreunde.de/marken/rab/schlafsaecke/?pid=10004&_$ja=cgid:3081719199|tsid:51666|cid:72978879|lid:21603230632|nw:search|crid:10843149519|dvc:c|adp:1t1|bku:1&gclid=CI3hhu_v5LoCFRMftAodpiIA1A


    Will aber keine Werbung machen!!!

    Gibt es die oder ähnlich nicht schon lange von Katadyn? Oder liege ich hier falsch?
    Auszug aus Katadyn.com:
    Katadyn MyBottle ViruPur ist die geniale Trinkflasche mit integriertem Virenfilter. Damit lässt sich jederzeit und überall sauberes Trinkwasser aufbereiten ohne zu pumpen. Ideal für kleinere Mengen, z.B. beim Wandern, auf Reisen und beim Sport. Ein Glasfaser-Vorfilter entfernt Bakterien und Protozoen sowie Partikel, die grösser sind als 0.3 Mikron. Das neuartige 3-schichtige Fitermedium ViruPur hält auf Basis von elektrokinetischer Tiefenfiltration Viren und Kleinstpartikel zurück. Die MyBottle kommt ohne Chemie und ohne Batterien aus.
    Artikelnr.: 8017773

    Hallo Grimmbold,
    sorry dass ich mich erst jetzt melde aber die Leute rennen mir die Bude ein wegen Survivalkursen. Dann noch Jahresabschluß, Papierkram usw. Aber kennst du ja selbst. Das Paket ist da. Und hey Leute ich kann euch nur eins sagen: Das Messer ist rattenscharf! Auf jeden Fall Kaufempfehlung. Hier sieht man, da waren Leute vom Fach am Werk. Also vielen Dank nochmal an alle. Macht es gut.

    Ich habe in diesem Sommer Eicheln gesammelt, Schale entfernt und halbiert. Danach habe ich die Hälften einfach in eine Bratpfanne ohne Öl geröstet. Bis Sie goldbraun waren. Danach habe ich Sie einfach gegessen. Ich hatte 0 Probleme und geschmeckt haben Sie auch. Wie gesagt im Sommer gesammelt, da waren Sie auch relativ frisch. Muß aber auch sagen dass ich ein Pferdemagen habe:-)

    Hallo,
    zwar wurde hier schon viel über das Israeli Bandage (IB) gesagt, möchte trotzdem noch etwas zur Wissens-/Meinungsbildung beisteuern. Da ich selbst aktiv bin und schon oft damit zu tun hatte:
    1. Ob es 100 % ig stimmt weiß ich nicht es soll aber ein Vater erfunden haben, der seinen Sohn bei Gefechten mit Palästinensern verloren haben soll. Und zwar weil die Wunde nicht schnell genug verschlossen werden konnte. Ist eine Geschichte, muß jeder für sich entscheiden ob er sie glaubt.
    2. Bis vor ein paar Jahren verfügte die Bw nicht über so gutes SanMat und -Ausbildung wie jetzt. Die Versuchskaninchen von denen gesprochen wird, sind wir Soldaten in und aus AFGHANISTAN. Nachdem man diese Material-Lücke festgestellt hat, hat man sich bei den USA Material angeschaut und ebenfalls gekauft da es auch schon IRAK tauglich erprobt war.
    3. Zum IB kann ich nur sagen: Top, schnell einfach anzuwenden, keine 10 Teile die ich im Dreck liegen habe! Ich benutze auch das von ASMC (keine Schleichwerbung) und muß sagen dass die nicht so gut sind wie die Originalen der Bw jedoch für das Geld absolut befriedigend sind. Anderes Mittel einfach mal googeln oder U-tuben "Quikclot" usw...

    Hallo,
    ich habe die hier: NALGENE OTG 24 OZ BOTTLE und kann sie nur empfehlen. Benutze das Ding auf jeder Tour. Leicht, handlich und in guter Qualität. Preis-Leistung stimmt. Und ein weiterer Vorteil (jedenfalls für mich) ist dass das Gewinde auf mein Katadyn Combi passt.

    Ich mach es kurz:
    ca. 15-17 Kg Erwachsene Alles inklusive
    ca. 8-10 Kg Jugendliche - " -


    Man kommt um ein gewisses Rucksackgewicht nicht herum!
    Natürlich kann man wenn man hier und da insgesamt 1-2 Kilo sparen wenn man die Kohle ausgeben möchte. Aber auch das beste Material hat Gewicht!

    Wenn es schnell gehen muß und ich zu Hause bin werfe ich meine gewachsten Hosen (G-1000) in den Wäschtrockner.
    Ist halt mal auf die schnelle ok. Wird warm und zieht ins Gewebe ein.

    Klingt sehr interessant. Ich kann mich da aber nur meinen Vorrednern anschließen, DRESDEN ist einfach zu weit. Stehe gerne aber für Fragen zur Verfügung. Falls es dir weiterhilft gibt es in Dresden einen Survivalanbieter namens EarthTrail. Und MadFly ist dort Trainer. Kontaktier ihn mal, er hat bestimmt ein erhöhteres Interesse da er aus Dresden kommt.
    Viel Erfolg und würde mich freuen wenn die Bachelor-Arbeit hier mal angeboten wird.

    Ich habe mir das Buch hier gekauft und kann es weiterempfehlen. Darüber hinaus natürlich üben,üben,üben


    Messerschärfen leicht gemacht: Praktische Tipps für Anfänger und Profis für 9,95€. Die lohnen sich.
    Gibts z.B. bei Amazon


    Hoffe konnte weiterhelfen.
    Viel Spaß

    regengeschützten Platz mit der Möglichkeit einer Feuerstelle benötigt

    Ich bin schon öfter mit so Dingern abgesprungen und kann dir sagen, dass die nicht Wasserdicht sind.
    Als Gruppenbiwak zu gebrauchen aber nur im stationären Betrieb. Da großes Pckvolumen und Gewicht.
    Mit dem Feuer sollte man aufpassen, zwar geht es wenn man hoch genug spannt. Aber um da billigend Löcher
    rein zu brennen, sind die einfach zu teuer.

    Hallo,
    nachdem hier viel rumgeschrieben wurde, habe ich jetzt mal was handfestes. Und zwar habe ich mal die Genehmigung für mein Basiscamp rausgesucht. Dieses Camp ist zwar kein Wald ist jedoch von Wald umgeben.
    Also hier meine, ich wiederhole meine Auflagen zum Feuermachen (RLP, Landkreis Bernkastel Wittlich): "Auszug aus dem Schreiben"
    Gemäß § 24 des Landeswaldgesetzes vom 30.11.2000 darf im Walde und in einem Abstand von weniger als 100 Metern vom Wald nur mit Genehmigung des Forstamtes Feuer angezündet und unterhalten oder offenes Licht gebraucht werden. Hiervon kann ausnahmsweise abgesehen wer-den, wenn bei der Durchführung des Zeltlagers folgendes beachtet wird:
    • Die Feuerstelle ist mit äußerster Vorsicht zu betreiben.
    • Das Feuer ist klein zu halten.
    • Es darf nichts verbrannt werden, was verstärkten Funkenflug verursachen kann.
    • Um die Feuerstelle im Umkreis von mind. 3 Metern ist der vorhandene Rohboden bis auf den Mineralboden abzuziehen.
    • Geeignete Löschmittel (Feuerpatschen und Löschwasser) sind bereitzuhalten.
    • Feuerstellen sind während des Gebrauchs zu bewachen. Das Feuer ist nach Gebrauch zu löschen.
    • Das Einschlagen und Sammeln von Holz im Wald bitte ich, im Einvernehmen mit dem zuständigen Forstbeamten vornehmen zu lassen.
    Ich hoffe ich konnte euch etwas weiterhelfen.