Posts by MadFly

    Sehr hübsch :gb


    Wie tief hast Du gebohrt? Mich würde auch mal interessieren, ob die Klebung mit Epoxi auch langfristig hält. Hast Du da Erfahrung? Ich hab jede Menge Stähle, die sich irgendwann aus dem Griff gelöst haben, meist wegen besch... Qualität, aber auch, weil sie von Herstellerseite nicht wirklich tief verankert waren.


    Herzlichen Glückwunsch auch zum Nachwuchs :)


    VG MadFly :winken

    Hi Ben,
    danke für die Info - das sieht sehr interessant aus! Ein Produktdatenblatt mit echten Angaben wäre wünschenswert, so eine Aussage in den FAQs ala "ja unsere Technik wurde von einem unabhängigen Labor überprüft..." find ich ein bisschen lasch! Ich hab mal ein paar der Online Händler gecheckt, die Sawyer empfiehlt / verlinkt - nirgends ist bisher was zu bekommen, nicht mal auf der Sawyer Seite selbst. Ist wohl noch Zukunftsmusik, wenn auch eine sehr melodische :unschuld
    Viele Grüße
    MadFly

    Danke für Deine Rückmeldung! Ich bin schon fast verzweifelt mit der Birke, eigentlich siehts immer so aus, als ob es angehen müsste, aber es ist wie Du schreibst - viel Abrieb, Unmengen an Rauch aber keine Glut. Wenn ich dass selbe Bild mit anderem Holz habe, kann ich eigentlich immer sicher sein, dass ich aufhören kann mit bohren. Hier ist die Birke offensichtlich eine Ausnahme...
    VG MadFly

    Wie siehts aus mit Birke, hat da jemand Erfahrung mit?
    Einige Male hats bei mir funktioniert, andere Male gar nicht - der Abrieb war zwar sehr schwarz und viel, hat sich aber schlecht bzw. gar nicht entzündet.
    Würde mich über Eure Erfahrungswerte freuen!
    VG MadFly

    Warum würdest Du ein Harz oder Öl aus einem Zunder rauswaschen wollen? Siehe Birkenrinde - das was wirklich funtzt, sind doch genau die ätherischen Öle...


    Ich wasch den Rohrkolben aus einem anderen Grund - um ihn danach zu verfilzen - dass geht mich trockene Fasern nämlich sehr schlecht bis gar nicht. Das (mehrfach) gewaschene und gefilzte Material eignet sich dann hervorragend zum Auffangen von kleinen Funken (Flint and Steel Methode)...


    VG MadFly

    Hallo zusammen :)


    unten ein kurzes Update und eine Einladung vom Veranstalter des Events. Für alle die kommen möchten, gibts Freikarten für die re:publica und abends eine fette Party. Ihr seid herzlich eingeladen, ich finde, es ist eine schöne Möglichkeit, die Grenzen des Bushcraft und Survival weiter zu stecken. Location ist Berlin, Zeitpunkt der 4.5.2016, um 12:30 Uhr mittags. Hier auch noch ein Link zur Ausschreibung.


    Viele Grüße
    MadFly :)



    re:publica 2016 - Nerd Survival


    Kurzthese: Gemeinsam wollen wir mit Survival-Experten, Bastlern, Hackern, Freifunkern und euch Ideen sammeln, was wir alles online und analog aus der Technik herausholen können. Schrauben, basteln und idealerweise gleich ausprobieren, was wie funktionieren könnte.


    Beschreibung: Ausgesetzt in der Wildnis ohne WLAN und Strom. Was wäre, wenn wir ausgerüstet mit unseren alltäglichen technischen Gegenständen (Handy, Computer, Powerpacks, Kabel, Akkus, Maus, etc.) irgendwo draußen stranden würden und zurück in die Zivilisation finden müssten?


    Solange noch Strom da ist, wollen wir uns der Frage stellen, welche Apps nützlich sein könnten, z.B. um essbare Pflanzen zu bestimmen oder die Regenwahrscheinlichkeit zu erfahren. Oder mit welchen Mitteln wir in der Natur Strom generieren können, um die Akkus am Laufen zu halten, damit wir die Karten- Kompass- und Taschenlampenapp nutzen können. Wie kommen wir im Wald eigentlich ins Internet?


    Wenn das alles nicht mehr hilft? Dann wollen wir uns ansehen, wie man z.B. mit einem Handy Feuer machen kann. Oder wie sich aus Gehäuseteilen Angelhaken, Pfeilspitzen und ein Grill basteln lassen? Möglicherweise können aus einem Festplattengehäuse Grabwerkzeuge, Zeltheringe und ein Sammelbehälter für Wasser hergestellt werden und vieles mehr.


    Gemeinsam wollen wir mit Survival-Experten, Bastlern, Hackern, Freifunkern und euch Ideen sammeln, was wir alles online und analog aus der Technik herausholen können. Schrauben, basteln und idealerweise gleich ausprobieren, was wie funktionieren könnte. Dieser Workshop richtet sich an alle McGyver Fans, Tüftlende, Bastlende, Erfindende, Hacker, Nerds und Interessierte. Im Vorfeld sind Ideen auch immer herzlich willkommen.

    Eigentlich ist die Geschichte mit der Spule oder dem Magneten, mit dem man einen Draht magnetisiert Humbug, meine ich, mal irgendwo gelesen zu haben. Ich hab den genauen Hintergrund nicht mehr genau im Kopf, aber ich glaub, es ging darum, dass jeder Draht von der Rolle / Nagel / Nadel schon eine N-S Polung hat... Aber da es wohl reichlich Draht in so ner Kiste hat, sollte es grundsätzlich funktionieren :-)


    VG MadFly

    Na so ein bisschen gesunden Menschenverstand, der sagt, dass Arnika wohl nicht die einzige Behandlung sein kann, hatte ich schon vorausgesetzt :daumen Und dann gibts auch noch so Gedankengänge, die in Richtung komplementärer Behandlungsansatz gehen. Kannst ja mal im Wörterbuch nachschauen was das bedeutet :unschuld
    Greetings MadFly

    So ganz richtig ist das nicht, was Du da geschrieben hast... Es kommt drauf an, nach welchen Kriterien Du den Brennnesseltee wählst. Man kann den sowohl klassisch naturheilkundlich einsetzen, als auch homöopathisch verschreiben. Homöopathie hat in erster Linie was mit der Ähnlichkeit zwischen Symptomen, die eine Substanz / Gift auslösen kann und dem Krankheitsbild zu tun (Ähnlichkeitsgesetz). Die Potenzierung spielt erst nachrangig eine Rolle.


    By the way: ich hatte im allerersten Post des Themas darum gebeten, diesen Thread von Diskussionen ala: "kann ja eh nicht funktionieren", "ist Humbug" etc. frei zu halten. Lassen wir es doch an dem Punkt, dass es verschiedene Ansichten dazu gibt. Niemald soll missioniert werden, es war ein Angebot von mir an Menschen, die etwas damit anfangen können. Wenn Du nicht dazu gehörst, lies doch einfach weg oder eröffne einen Thread, der sich mit Für und Wider der Homöopathie beschäftigt. Danke!


    VG MadFly

    Wow - da ist ja viel zusammen gekommen :) Vielen Dank für Eure Überlegungen!!! Damit kann ich gut was anfangen! Ich bin gespannt, was aus dem Beitrag wird. Wie gesagt soll der bei der nächsten re:publica laufen... Sozusagen als "Computer Nerds meet Survival / Bushcraft". Ich lass Euch wissen, wies ausgeht - sicher gibts nen Videomitschnitt...


    @ Supi: ich bin technisch eher unterbelichtet :unschuld - könntest Du den Aufbau noch etwas genauer beschreiben?


    VG MadFly :daumen

    Na wenn das Einschmelzen geht, dann ergeben sich ja schon mal völlig neue Möglichkeiten. Aber funktioniert dass auch zuverlässig genug, dass man dann etwas daraus gießen könnte? Vielleicht muss es ja nicht Munition sein, aber funktionstüchtige Pfeilspitzen sind auch ein Gewinn (wobei man die mit einer Zange sicher einfacher herausarbeiten lassen) ...


    Die Bola ist gut, die wird sicher gut ankommen :lol
    Da wäre dann sicher noch jede Menge Kabel, die sich als Schnurersatz eignen.


    VG MadFly ;)

    Hi zusammen,


    für einen Beitrag auf der re:publika im kommenden Jahr möchte ich euch zu einem Gedankenspiel einladen:
    Situation: Totaler Blackout, kein Strom, kein Wasser, keine Nahrung - ihr unterwegs in der Natur. Im Gepäck habt ihr typischen Zivilisationskram, der ohne Strom jedoch nun gar nichts mehr taugt - Handy, Laptop, Powerpack, Kabel, Akkus, Maus etc. ...


    Sicher kennt jeder die Möglichkeit, mit einem Akku ein Feuer zu entzünden, Kabel können natürlich für den Fallenbau eingesetzt werden. Aber: Was lässt sich mit dem ganzen Zeug noch anfangen? Was kann man improvisieren, um das Überleben zu erleichtern?


    Ich freu mich über kreative Vorschläge und sag schon mal im Vorfeld Danke!!!
    MadFly :winken

    Ich habe mir bisher, trotz gutem Wasserfilter, nicht getraut diese Reserve zu verwenden.


    Wofür hast Du denn dann einen Wasserfilter? :confused


    Genau für so was ist er doch da - schick das Pfützenwasser durch einen Vorfilter (Taschentuch) und danach in den eigentlichen Filter und fertig ist die Laube... Mit starken chemischen Verunreinigungen wirst Du ja wohl kaum zu rechnen haben im Elbsandsteingebirge, du brauchst also wirklich nur ein einfaches Modell ohne Kohlefilter...


    Nur Mut ;) ... Die Verunreinigungen in Deutschland werden allgemein sicher über- und die Fähigkeiten des eigenen Immunsystems eher unterschätzt. Vermutlich passiert Dir noch nicht mal was, wenn Du gar keinen Filter verwendest, vorausgesetzt, dass Du bei der Auswahl der Wasserquelle Deinen gesunden Menschenverstand benutzt: Sicht-, Geruchs- und Geschmackprüfung sowie Umgebung in die Betrachtung mit einbeziehen.


    VG MadFly

    Hallo mal wieder :)


    Ich hätte drei Vorschläge für Dich:

    • Homöopathie in der Kinderheilkunde - Hedwig Imhäuser
    • Erste Hilfe Handbuch Homöopathie - Thomas Kruzel
    • Homöopathische Hausapotheke - Norbert Enders

    Alle der drei Bücher haben Vor- und Nachteile und führen ausreichend in die Tiefe, ohne zu überfordern. Zum Einstieg sind sie alle gut geeignet. Vielleicht bestellst Du sie Dir mal im Buchladen Deiner Wahl und wirfst einen Blick rein.


    Wenn Du Erfahrung damit gesammelt hast und weiter einsteigen möchtest, kommst Du an einer Materia medica nicht vorbei, die die Arzeimittelbilder ausführlicher ausführt. Empfehlenswert für Anfänger sind hier:

    • Handbuch der homöopathischen Leitsymptome - Morrison
    • Essenzen homöopathischer Arzneimittel - Vithoulkas
    • Homöopathische Arzneimittellehre - Phatak

    Preismäßig sind all diese Bücher nicht ohne aber es sind halt Fachbücher. Vielleicht kriegst Du sie ja irgendwo gebraucht...
    VG MadFly :winken

    Wow, ist dieser Thread lange her :)


    Du fragst nach einer "Materia medica" und davon gibts einige sehr gut und viele weniger gute. Eine große Frage die sich stellt ist die, wie viel Du ausgeben möchtest. Außerdem: Bist Du neu in der Homöopathie benötigst Du u.U. ein anderes Buch, als wenn Du Dich schon länger damit beschäftigst. Wenn Du nur hin und wieder mal was überblicklich nachschlagen möchtest, reicht vielleicht schon ein Buch, welches ich in die Kategorie "bewährte Indikationen" einstufen würde - im Anhang werden häufig die wichtigsten Mittel beschrieben.


    Gib mal mehr Imput, dann kann ich eher was dazu sagen :)
    VG MadFly