schwedischer Armee-Spiritus-Kocher (Trangia/SVEA)

  • Da ich ihn nun schon länger in Benutzung habe, möchte ich nun auch ein paar Dinge zu diesem Kochinstrument loswerden. Vorab gesagt, es gibt eine Variante in Alu und eine in Edelstahl (VA), ich selbst habe mich für Edelstahl entschieden, weil ich es einfach subjektiv einfacher zu reinigen und stabiler finde. Daneben kann es größere Hitze ab, wenn man zum Beispiel Brot in dem Kochgeschirr backen möchte. Das Kochgeschirr besteht aus:


    - Windschutz
    - Spiritusbrenner (wie der Trangiabrenner, jedoch größer)
    - Spritflasche
    - Kochtopf mit Haken
    - Pfanne/Deckel



    Trangia "Feldküche" von wildhog9910 auf Flickr


    Neben dem Fläschchen und dem Brenner habe ich im Topf noch eine Edelstahltasse, Gewürze, etwas Öl und Klopapier. Mittlerweile auch einen kleinen Schwamm und einen Löffel.



    Trangia "Feldküche" von wildhog9910 auf Flickr


    Der Brenner ist recht groß dimensioniert und liefert eine erstaunliche Hitze, wenn man also den Deckel als Pfanne benutzt, muss man aufpassen das nix anbrennt. Man kann den Deckel/die Pfanne entweder wie im Verpackungszustand aufsetzen, oder man legt die Pfanne einfach mit der Ausbuchtung auf den Topf. Wenn man (z.B. zum Brotbacken) den Topf oder die Pfanne ohne Wasser auf den Brenner stellt, dann löst sich schnell der Lack ab. Für mich nur ein optisches Manko, ich hadere sowieso noch mit dem Gedanken das komplette Teil zu entlacken. Wenn man den Windschutz und den Brenner nicht benutzen möchte, dann kann man den Topf wunderbar mittels seines Hakens über eine Feuerstelle hängen:



    Trangia von wildhog9910 auf Flickr


    Ein weiterer Vorteil ist: der Anschaffungspreis. Ich habe für den Kocher weniger als 15 Euro bezahlt, aber die Variante aus VA scheint recht begehrt zu sein. Zur Zeit weiß ich keine Quelle wo man den ergattern kann. Es gibt allerdings auch einen großen Nachteil: Der Trangia ist unheimlich schwer, ich habe jedoch noch nicht ausgerechnet ob man mit einem anderen Kocher inklusive Geschirr nicht auch auf ein ähnliches Gewicht kommt (Titan jetzt mal außen vorgelassen ;) )



    Bannock am Morgen von wildhog9910 auf Flickr


    Wer also auf der Suche nach einem robusten und günstigen Kochset ist, der sollte sich das Teil mal näher anschauen. Für UL-Fetischisten ists wahrlich nix.

  • ja der schwede hat was im boot ist er ab und an dabei --- aber so alte kranke fette kerle wie ich haben eben TITAN lieber! :D


    beziehen kann man ihn hier: http://www.armeeverkauf.de/sch…spirituskocher-p-939.html

    "Glaube mir, denn ich habe es erfahren, du wirst mehr in den Wäldern finden als in den Büchern!
    Bäume und Steine werden dich lehren, was du von keinem Lehrmeister hörst."


    Love many, trust few, and always row your own boat. The more you know, the less you need!


    DES KELTEN SEITE

  • Den Militär-Trangia haben wir mittlerweile als robusten und absolut zuverlässigen Kocher sogar zusammen mit Wasser und Nahrungsmitteln tief in einer Höhle, hinter einem kritischen Durchgang, zur Notfallversorgung. Einfach klasse, das grobe Teil!

  • wie gesagt - ein klasse teil - nur mir zu schwer für den Rucksack !
    moped, boot oder mit dem Auto ---- unschlagbar !!!

    "Glaube mir, denn ich habe es erfahren, du wirst mehr in den Wäldern finden als in den Büchern!
    Bäume und Steine werden dich lehren, was du von keinem Lehrmeister hörst."


    Love many, trust few, and always row your own boat. The more you know, the less you need!


    DES KELTEN SEITE

  • Da man teils unterschiedliche Angaben zum Gewicht findet, hab ich mal mit der Küchenwaage nachgewogen.


    Ober- und Unterteil aus Edelstahl, sowie Windschutz aus Alu: ca 1050g
    Brenner und halbvolle Spiritusflasche: ca 380g
    Alles zusammen ca 1430g


    Zum Vergleich wiegt ein normales, 3teiliges BW Kochgeschirr aus Alu ca 480g
    -----------------------------------------------


    Falls jemand einen Windschutz aus Stahl in die Finger bekommt, wäre ich über eine dafür Bezugsquelle dankbar.

    Ihr habt vielleicht die schönsten Torpedos, das Stück für 25000 Mark, aber ich habe den alten Draht, für 50 Pfennig!

  • Ich hab heute festgestellt dass das "Akita Berghaferl" haargenau in den Kochtopf hineinpasst. Die Spiritusflasche passt dann leider nur noch so la la hinein, aber auf längerer Tour wird man ohnehin eine größere Spiritusflasche separat mitnehmen. Dann habe ich noch ein wenig mit einem Packband ausprobiert, scheinbar war die Öse des Kochers auch tatsächlich für einen Packriemen gedacht. Er hält auf jeden Fall das ganze System zuverlässig und klapperfrei zusammen:



    P4210001 von wildhog9910 auf Flickr



    P4210003 von wildhog9910 auf Flickr



    P4210004 von wildhog9910 auf Flickr



    P4210005 von wildhog9910 auf Flickr



    P4210006 von wildhog9910 auf Flickr



    P4210007 von wildhog9910 auf Flickr

  • Ein Tipp für die Flasche:


    ich habe schon öfter gehört, daß die Spritflasche undicht sein kann.
    Bei mir war das ebenso, das ließ sich aber mittels eines einfachen Dichtringes beheben den ich oben in den Schraubdeckel gesteckt habe.

  • Hab das System auch und heute damit auch etwas gekocht sehr klasse Ding. Das mit dem packriemen werde ich auch mal ausprobieren und wegen der Spritflasche muss ich mal gucken vllt besorg ich mir einfach provisorisch ein Dichtungsring :-)


    Horrido

    Besucht mein YT-Kanal -> :) Dicon's Kanal


    "Stell Dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin - dann kommt der Krieg zu
    Euch!....Denn wer den Kampf nicht geteilt hat, der wird teilen die Niederlage.."

  • Wenn auf einmal der Kocher mit gelber Flamme brennt, so seltsam bratzelnde Geräusche von sich gibt, und merkwürdig stechend riecht,
    - dann liegt der Gummiring noch auf dem Brenner.


    Sofort Kappe drauf und abkühlen lassen.
    Deshalb IMMER darauf achten das ihr die Löcher im Brenner sehen könnt, also der Gummiring defnitiv NICHT drauf liegt,
    und nicht bloss stumpf "Kappe runter und anzünden".


    :schäm :unschuld


    PS: Dicht wird er trotzdem noch, das Gummi scheint was zu taugen :daumen

    Ihr habt vielleicht die schönsten Torpedos, das Stück für 25000 Mark, aber ich habe den alten Draht, für 50 Pfennig!

  • Zum Vergleich wiegt ein normales, 3teiliges BW Kochgeschirr aus Alu ca 480g


    Sind Länge und Breite von BW - und Schwedengeschirr ungefähr gleich?


    Gruß und Danke im Voraus
    Christoph

    "Man sollte immer eine kleine Flasche Whiskey dabeihaben - für den Fall eines Schlangenbisses -
    außerdem sollte man immer eine Schlange dabeihaben."
    W. C. Fields





  • der US-Canteencup/Feldflaschenbecher passt mit genügend Luft rein.



    Der Kocher ist nen Juwel 34, geht mit Benzin, würde theoretisch auch reinpassen. In der Pulmoll-Dose ist übrigends Suppenwürfelmasse.

    Ihr habt vielleicht die schönsten Torpedos, das Stück für 25000 Mark, aber ich habe den alten Draht, für 50 Pfennig!

    Einmal editiert, zuletzt von Nachtkauz ()

  • Da ich ja auch einen habe, die Aluvariante, würde ich mich auch gerne äussern zu diesem Thema.
    Ich bin selber vorsichtig begeistert/skeptisch.
    1.; das Ding ist gross und sauschwer, aber bombensicher
    2.; Ich mag keine Brennstoffe wie benzin, alcohol und der gleichen. Es sind Giftstoffe und sie stinken. Wenn der Behälter undicht ist, und das sind sie sehr oft, besteht die Möglichkeit das die direkte Umgebung, wie Nahrung oder Kleider, verseucht werden. Ich selber trage den Brennstoffbehälter nie in den Kessel. Brennstof und Oberflächen zur Nahrungsbereitung halte ich immer von einander gescheiden. Die Flasche geht ins Vorfach von der con mir genähten Tasche und der Brenner geht ober drauf.
    Die Pfanne/der Deckel kan als Stielpfanne verwendet werden, wobei man einen Stock durch den beiden Ösen am kurzen Metalstiel schiebt. Finde ich genial und sehr praktisch. Das Metal wird nl. sehr heiss. Deswegen setzt das Essen, egal ob Eier, Fleisch, Kartoffeln, auch immer an, egal ob ich nun Butter, Öl oder sonnst was verwende.
    Im Winter (hier) aber muss man immer Handschuhe verwenden um das Teil in der Kälte zu hantieren und das ist nicht immer einfach.


    Den Unterstand/Windschutz kann man angeblich auch als eine Art Hobobrenner benutzen. Habe ich aber noch nicht gemacht. Mir wurde aber gesagt das das Metal vom Windschutz dadurch geschwächt werden könnte. Ein Ersatz ist jetzt für mich aber kein Problem mehr.
    Ich habe mir dieses Teil für €20 gekauft als ich noch in Holland wohnte, weil ich dort taktisch kochen musste. Camping im Freien und feuer machen sind da nicht so ganz legal.. Damals habe ich dieses Set erweitert mit einer Holl. Feldflaschenbecher mit Deckel als kleiner Wasserkocher. Seit ich in Schweden wohne, benutze ich dieses Set eigentlich kaum mehr, weil mir kochen auf offenes Feuer mit Pfanne halt viel besser gefällt.


    Ein par Bilder dazu....



    Die Stielpfanne im Einsatz im letzten Winter;

  • Das Problem mit verschlabbertem Spiritus kenne ich auch. Macht aber nix: wenn Spiritus in den Topf gelaufen ist, einfach in den Brenner zurück schütten und leer kurz erhitzen! Der übrige Spiritus verdampft restlos und dann kann lecker gekocht werden!


    Die Idee im Hintergrund zu der flachen Sprit-Flasche scheint übrigens zu sein, dass man sie (im Winter) wie einen Flachmann unter der Jacke "am Mann" tragen kann. Dann ist der Spiritus vorgewärmt und entzündet sich leichter bzw. der Brenner kommt schneller auf Touren.



    Lieben Gruß, :hobo


    Westwood

  • Hallo,


    mein Kocher kam heute an. Ich hatte ihn bei http://www.armeeverkauf.de bestellt - der Link wurde ja weiter oben gepostet (direkter Link: http://www.armeeverkauf.de/sch…spirituskocher-p-939.html).


    Mein Kocher ist definitiv noch nie in Gebrauch gewesen, da der Lack noch völlig intakt ist und nichts nach Feuer und/oder Spiritus riecht bzw. irgendwo Ruß zu finden ist. Für 15 Euro bin ich also sehr zufrieden.


    Habe außerdem noch eine Kälteschutzjacke zum Unterziehen bestellt, die ebenfalls in Ordnung ist. Der Laden ist in meinen Augen eine Empfehlung wert (ich bin nur Kunde und habe mit dem Laden sonst nichts zu tun, soll also keine Werbung sein, sondern für Interessenten einHinweis).


    Gruß


    Paetzi

  • Stimmt, dieses Geschäft ist sehr in Ordnung.
    Habe selber mehrmals was gekauft (über Evilbay, dort nennt man sich 123allesdabei) dort und war immer sehr zufrieden! Darf auch mal gesagt werden....

  • Stimmt, dieses Geschäft ist sehr in Ordnung.
    Habe selber mehrmals was gekauft (über Evilbay, dort nennt man sich 123allesdabei) dort und war immer sehr zufrieden! Darf auch mal gesagt werden....


    Das kann ich genauso bestätigen. Lediglich einmal war ich nicht ganz zufrieden. Der 3er Pack mit BW Unterhemden, welche angeblich ohne Löcher sein sollten. Da waren die Nähte löchrig und ich musste mit der Nähmaschine ran. Aber bei einem Preis von 2 EUR je Hemd habe ich damit gerechnet ;)

  • Noch'n kleiner Trick:


    Bei gewissen Gerichten, z.b. Rührei mit Speck, ist der Brenner fast zu heiß, es brennt schnell alles an. In dem Fall, kann man die Pfanne einfach quer oben auf den Windschutz stellen und ist damit etwas weiter vom Feuer weg!



    (Foto: Outdoorfriend)


    Noch eine Variante wurde mir beim BCP-Treffen im Soonwald vorgeschlagen: einfach den Windschutz rumdrehen! Dann kann man nicht nur die Pfanne bequem drauf stellen sondern auch eine Edelstahltasse.



    Lieben Gruß,


    Westwood

  • Ich habe auch diesen Kocher und muss sagen, dass mir auch aufgefallen ist, dass der Brenner schnell viel zu heiß wird und dann kaum noch zu kontrollieren ist.
    Es gibt aber von Esbit einen Trangia-Style Brenner, der extra dafür eine Klappe zum Regulieren der Flamme hat [Link].
    Sobald mir eine gute Möglichkeit eingefallen ist, sowas selber zu basteln, werde ich es natürlich preisgeben. :schlaubi


    Dann verschwendet man beim längeren Kochen auch nicht so viel Brennstoff.


    Gruß
    BelfryGhost

    "Ein Paar geschulte Augen sind ebenso gut wie ein Dutzend Paar ungeschulte" -Robert Baden-Powell