Wiegemesser, Not - Skalpell

  • Meine Lieben,


    nachdem ich vorhin das Kätzchen fütterte kam mir die Idee, aus der Dose – genauer gesagt aus dem Dosen-Deckel - etwas zu machen.


    Zivilisationsmüll, vor allem Plastikflaschen und Dosen finden sich ja nun heutzutage leider in wirklich nahezu jeder Ecke der Welt. Was sich eigentlich als großes Ärgernis darstellt, kann aber in einer Survival - Situation nützlich sein – so können Dosen z. B. als Hobokocher umgebaut werden, aber eben auch die Deckel ob ihres scharfen Randes verwenden werden.
    Das Ganze ist sogar recht fix gemacht:


    Man braucht lediglich einen Dosendeckel, einen Ast, etwas zum wickeln und freilich irgendein Schneidwerkzeug.
    Der Deckel wird halbiert, der Ast als Griff zurecht geschnitzt, vorn geschlitzt, der Deckel eingesteckt und fest umwickelt, sodaß die "Deckelklinge" nicht mehr großartig verrutscht oder wackelt. Wer Kleber (Birkenpech, Harz-Kohle - Gemisch) hat, klebt die Klinge zudem noch ein.



    Den Deckelrand noch angeschliffen und fertig ist ein Wiege-Messerchen



    Im Prinzip ist dies nun ein kleines, einfaches Ulu (http://de.wikipedia.org/wiki/Ulu_%28Messer%29 - ein Werkzeug welches man vor allem zur Lederverarbeitung und zum Gerben gebrauchen kann.
    Bei starker Druckausübung verbiegt sich so nen Dosendeckel freilich. Jedoch ist die Klinge nicht so groß, als daß man sie nicht so weit mit Daumen, Zeige- und Mittelfinger halten kann um sie so zu stabilisieren.
    Solche Dosendeckel sind schon ziemlich scharf – wenn man sie nun zusätzlich noch schleift, sind sie sogar übelst scharf. Man kann damit recht feine Schnitte ausführen wie mit einem Skalpell. Auch wenn man etwas kurvig schneiden muß eignet sich die Form hervorragend.


    Sollte ich aber noch zu Lebzeiten in die Verlegenheit kommen, solch ein Ding benutzen zu müssen würde ich es zum entfleischen (Vorbereitung zum Gerben) von kleinen Fellen benutzen. Genau dafür eignen sich solche „Schaber“ nämlich ganz ausgezeichnet. Fische entschuppen dürfte damit auch gut gehen oder zum schneiden von Rundungen, Beispielsweise wenn du dir aus einem Stück Leder ein langes Band schneiden möchtest.



    Lieben Gruß,
    Ilves