Ausgemusterte Fallschirme

  • Hallo,
    eigentlich wollte ich in der wärmeren Jahreszeit einen ausführlicheren Bericht über die Nutzung von ausgemusterten Fallschirmen als Zeltersatz/Mannschaftszelt/Feuerzelt/Schattenspender/etc. machen, allerdings bin ich gerade über ein gutes Angebot für ausgemusterte Fallschirme gestolpert, und dachte es sei ein guter Einstieg in das Thema.
    Beim troph-e-shop gibt es gerade ausgemusterte Fallschirme für unter 50.-. Das ist meines Wissens das günstigste erhältliche Angebot.


    Die ausgemusterten Fallschirme sind nicht unbedingt leicht, das stimmt schon, allerdings sind sie unschlagbar wenn man einen grösseren, regengeschützten Platz mit der Möglichkeit einer Feuerstelle benötigt. Der Platz reicht für bis zu 15Personen (würde ich als grobe Richtlinie angeben).
    Ich habe Fallschirme als Unterkunft erstmals bei den Fallschirmjägern gesehen und habe seit damals 2 Fallschirme für oben aufgeführte Zwecke benutzt. Sobald bei mir das Wetter günstiger ist (etwa in 2 Monaten, ich habe noch 50cm Schnee...) werde ich ein paar Bilder machen und ausführlicher Berichten (sollte dies gewünscht sein).
    Sie bieten viele verschiedene Anwendungsmöglichkeiten und Aufbauformen, ob man sie nun wie ein Tipi aufbaut, oder einfach ein einem Ast aufhängt...
    Man kann problemlos unter ihnen grillen (z.B. 2001 ein 45kg Schwein am Spiess). Funkenflug und Rauch ist natürlich ungesund für das Material, aber dieses Problem hat man bei anderen Zelten und Tarps auch. Im Sommer sind sie auch ein guter Schattenspender, bspw. über dem Sandkasten der Plag...äh... des geliebten und geschätzten Nachwuchses.
    Aufgrund ihrer Grösse sind sie nicht unbedingt als windstabiel zu bezeichnen, aber das ist mit etwas Phantasie und Knowhow in den Griff zu bekommen.
    Sollte jemand ein Gemeinschaftszelt etc. suchen wären die Fallschirme sicherlich eine Betrachtung Wert.
    Mit einem Tarp läuft der Abend bei schlechtem Wetter so :tarp ab,
    mit einem Fallschirm steht :drunk und gemeinschaftlichem :hobo nichts im Wege.


    Gruss

  • regengeschützten Platz mit der Möglichkeit einer Feuerstelle benötigt

    Ich bin schon öfter mit so Dingern abgesprungen und kann dir sagen, dass die nicht Wasserdicht sind.
    Als Gruppenbiwak zu gebrauchen aber nur im stationären Betrieb. Da großes Pckvolumen und Gewicht.
    Mit dem Feuer sollte man aufpassen, zwar geht es wenn man hoch genug spannt. Aber um da billigend Löcher
    rein zu brennen, sind die einfach zu teuer.

  • Würde mich auch mal intessieren wie Regendicht/fest diese Fallschirme sind. Auf vielen Bushcraftseiten findet man diese Rundkappenschirme als "Dach" bei Gruppentreffen etc.


    ANDY

    "Ich bin wie ich bin, die einen kennen mich, die anderen können mich."

  • Ich bin schon öfter mit so Dingern abgesprungen und kann dir sagen, dass die nicht Wasserdicht sind.
    Als Gruppenbiwak zu gebrauchen aber nur im stationären Betrieb. Da großes Pckvolumen und Gewicht.
    Mit dem Feuer sollte man aufpassen, zwar geht es wenn man hoch genug spannt. Aber um da billigend Löcher
    rein zu brennen, sind die einfach zu teuer.


    Ich habe nichts anderes behauptet.
    Für 1-Personen-Touren sind sie vom Gewicht her wirklich nicht geeignet, sondern wenn, ehr für etwas grössere Gruppen. Mein erster Fallschirm hat knapp 10 Jahre gehalten, und hat in dieser Zeit so einige Feste/Feiern/Spielereien/Nächte/Monate erlebt (wenn ich mein ganzes Gerödel einpacke, d.h. incl. Motorsäge etc.), ist ein Kombi voll, da kommt es auf einen Fallschirm auch nicht mehr an.


    Ob ich nun z.B. in ein DD-Tarp etc. oder einen alten Schirm Löcher brennen... mit der Zeit kommen die so und so. Ich gehe wirklich achtsam mit meinem Material um, aber mit der Zeit verschleisst eben alles.


    bluezook : Regendicht und regendicht....
    Mit mm Wassersäule kann man das schlecht vergleichen, oder gar beschreiben. Wasserdicht ist ein Fallschirm auf jeden Fall nicht. Der Regenschutz besteht ehr darin das das Wasser auf der Oberfläche und im Gewebe abgeleitet wird. Am ehesten dürfte das von der Funktion her mit Baumwoll-Tarps oder der typ. Dackelgarage vergleichbar sein (nur vom Gewicht her viel leichter). Was ich jedoch sagen kann ist, das man selbst bei strömendem Regen und einigermassen ausreichendem Gefälle des Stoffes gut trocken bleibt (Tropfstellen mal ausgenommen).


    Gruss

  • Danke supi für deine Info, das hört sich ja durchaus brauchbar an. Etwas tropfen spielt sicher keine Rolle. Wenn ich da an die diversen Tarp Gruppenkonstruktionen denke die ich schon gesehen habe......... :D
    Freu mich jedenfalls auf deine Bilder.


    ANDY

    "Ich bin wie ich bin, die einen kennen mich, die anderen können mich."

  • Naja ich hab das schon öfter bei britischen "bushcraft getherings" gesehen. Die hatten ein Lagerfeuer als Zentralen Platz und darüber in Fallschirm gespannt so in 2-3 Meter Höhe. Ich finde die Idee super. Wäre was für unsere Treffen, falls mal schlechtes Wetter ist.

  • Würde mich auch mal intessieren wie Regendicht/fest diese Fallschirme sind. Auf vielen Bushcraftseiten findet man diese Rundkappenschirme als "Dach" bei Gruppentreffen etc.


    Würd sagen: gar nicht regendicht... Das Gröbste wird zwar abgehalten, aber man sitzt doch permanent im Sprühregen :tarp
    VG MadFly :)

  • Ich stell mir das grad mal für meine Lagerfeuerstelle am Bogenplatz vor, aber wie ist es mit dem Segelproblem aus? Wind geht bei uns (am Platz) eigentlich immer ein wenig....


    Gruß Travelmad

    "Member of OutdoorFrankenCrew"


    - see it - learn it - teach it

  • TRAVELMAD
    Die Angriffsfläche/Segelfläche ist sehr gross, das stimmt.
    Es kommt drauf an, wie du ihn aufhängen möchtest.
    In dem Video von benbushcraft dient er als reiner Sonnenschutz und ist wohl mehr oder weniger horizontal aufgehängt.
    Eine frische Nordsee Briese dürfte da schon Probleme machen. Alles darunter sollte eigentlich gehen, aber wie gesagt, aus der Ferne ist das schlecht zu sagen.
    Beim Altstadtfest in meinem Heimatort benutzt die Freiwillige Feuerwehr einen Lastenfallschirm mit etwa 30m Durchmesser als Sonnensegel.
    Der hat schon einige Sommergewitter überlebt ohne das es die Verankerungen aus den Wänden gerissen hat. Hinzuzufügen sollte man aber noch, das er mit Stahlseilen gespannt wird die mit 12er Dübeln befestigt werden.
    Zusätzliche Befestigungsstellen für Spannseile sind problemlos an gewünschter Stelle mit Hilfe von einem Stein/Tannenzapfen und Spannschnur anzubringen.


    Gruss


    P.s. Ich habe mal bei einer Abi-Fete ein 5000 Mann Festzelt fliegen sehen... Das macht keinen Spass.

  • Versprochen ist versprochen....


    Der Schnee ist weg, alles grünt und blüht, Zeit die Versprochenen Bilder nachzuliefern.
    Aus Ermangelung einer besseren Gelegenheit habe ich den Fallschirm schnell am Fahnenmast hochgezogen. Ganz spannen konnte ich ihn leider nicht, da hat mein Mast gestreikt, der ist schliesslich nur für eine Fahne ausgelegt. Zum Zeitpunkt der Bilder befanden sich 6 Personen im Zelt (natürlich nicht auf dem untersten).


    Ich hätte natürlich einen Schlitz in den Fallschirm schneiden können um ihn mittig aufzuhängen, aber ich schneide dann wenn ich muss und nicht vorher.


    Gruss