Messer lenkt Kompass ab

  • Rubrik: Interessante Anekdoten :bulb
    Das am Mann getragene Messer kann den Kompass ablenken. Spielt dies für die grobe Orientierung keine große Rolle, kann es bei genauerer Messarbeit das Ergebnis jedoch stark verfälschen. Ein Mienentaucher erklärte mir einmal, seinesgleichen würde Titan-Tauchermesser verwenden, da diese nicht magnetisch sind und folglich auch keine "magnetgesteuerten" Seemienen auskösen können. Ich folgere, dass auch der Kompass nicht abgelenkt wird, und wer ständig mit dem Kompass arbeitet, und nicht jedemal sein Messer ablegen will, könnte mit einem solchen Tauchermesser vielleicht glücklich werden.

    Präfix? Nehmt´s mir nicht übel, lerne noch. WildHog kann ja auch in besseren Ordner verschieben...
    erledigt, WH

  • Beim Peilen mit vor dem Auge gehaltenen Kompass kann viel eher das Metallgestell einer Brille, eine Stirnlampe oder eine Armbanduhr den Wert fälschen. Um ein am Gürtel getragenes Messer würde ich mir da keine Gedanken machen.



    Lieben Gruß,


    Westwood

  • Ein wenig Theorie:
    Je größer die Entfernung ist, die ich mittles Kompass bearbeiten will ist, desto stärker wirken sich auch minimale Messfehler aus. Um nur mal zu gucken, wo Norden ist, ist dies unerheblich. Lege ich aber, nur auf den Kompass gestützt, kilometerweite Strecken zurück, dann werden kleine Messfehler mich nicht zum Ziel, sondern daran vorbei führen.
    Sicherlich muss stets der Einzelfall beachtet werden. Wenn ein kleines Messer den guten Kompass nicht ablenkt, kann dennoch ein großes Messer den schlechten Kompass beeinflussen. Oft wird auch der Kompass nicht am Auge, sondern im "Bauchanschlag" gehalten. Und bestimmte Berufsgruppen tragen ihre mitunter gewichtigen Messer am Rucksacktragegurt, und zwar nahe am Kinn.
    Dein Motorhauben-Mess-Fehlschlag ist wie fürs Lehrbuch geschaffen; hinterher fragt man sich dann immer, wie einem DAS passieren konnte, weil, ist ja logisch! Das Fahrzeug kann, wie auch Luftfahrzeug, Schiff und technisches Gerät, auch wegen eigenem Magnetfeld ablenken. Bei der Armee wird gelehrt, auch auf metallene Schnallen, Reißverschlüsse und Knöpfe an Ausrüstung und Kleidung zu achten, und zum Messen sucht der Soldat Abstand zur Truppe und legt vorher die Ausrüstung ab, die stören könnte, natürlich auch Waffe, Spaten, Axt ect.. Es ist verständlich, dass sich der Messfehler mit der Menge der metallenen Ausrüstungsteile potenziert. Paradefehler und gerne zitiert ist die Arbeit mit Karte und Kompass auf einem Tisch mit EISENBEINEN.
    Wie gesagt, dies ist nicht immer von Bedeutung. Wenn es aber zb darum geht, Artilleriefeuer über große Distanzen zu lenken, zb durch Kreuzpeilung, dann können sich kleine Messfehler fatal auswirken.

  • Je größer die Entfernung ist, die ich mittles Kompass bearbeiten will ist, desto stärker wirken sich auch minimale Messfehler aus. Um nur mal zu gucken, wo Norden ist, ist dies unerheblich. Lege ich aber, nur auf den Kompass gestützt, kilometerweite Strecken zurück, dann werden kleine Messfehler mich nicht zum Ziel, sondern daran vorbei führen.


    Das ist schon richtig. Aber offroad im Wald habe ich kurze Distanzen und eher das Problem den angepeilten Baum anschließend nicht aus dem Auge zu verlieren. Im Wald sehen sich viele Bäume sehr ähnlich. Da ist Konzentration angesagt. Große Entfernungen stückele ich mit Zwischenzielen und habe dadurch wieder kurze Distanzen.


    Ein wenig Theorie:
    .........
    Sicherlich muss stets der Einzelfall beachtet werden. Wenn ein kleines Messer den guten Kompass nicht ablenkt, kann dennoch ein großes Messer den schlechten Kompass beeinflussen. Oft wird auch der Kompass nicht am Auge, sondern im "Bauchanschlag" gehalten. Und bestimmte Berufsgruppen tragen ihre mitunter gewichtigen Messer am Rucksacktragegurt, und zwar nahe am Kinn.
    Dein Motorhauben-Mess-Fehlschlag ist wie fürs Lehrbuch geschaffen; hinterher fragt man sich dann immer, wie einem DAS passieren konnte, weil, ist ja logisch! Das Fahrzeug kann, wie auch Luftfahrzeug, Schiff und technisches Gerät, auch wegen eigenem Magnetfeld ablenken..........


    Ich arbeite ausschließlich mit Kompass und Karte. Habe die Erfahrung gemacht, wenn Metall ablenkt, dann richtig. Da wird Süden schon mal zum Westen und von daher auffällig, da man als Kompasswanderer oft auf den Kompass schaut. Das Gerödel am Körper inklu. Messer hat meinen Kompass noch nie beeinträchtigt. Beim Peilen oder Groborientierung wird er eh 30 -50 cm vom Körper angesetzt, dass paßt dann schon.


    Wie gesagt, dies ist nicht immer von Bedeutung. Wenn es aber zb darum geht, Artilleriefeuer über große Distanzen zu lenken, zb durch Kreuzpeilung, dann können sich kleine Messfehler fatal auswirken.


    Wer macht denn sowas mit dem Kompass??? :eek


    Gruß
    Christoph

    "Man sollte immer eine kleine Flasche Whiskey dabeihaben - für den Fall eines Schlangenbisses -
    außerdem sollte man immer eine Schlange dabeihaben."
    W. C. Fields

    Edited once, last by Wald ().

  • Wer macht denn sowas mit dem Kompass???


    Gruß
    Christoph



    Na ich hoffe doch, dass dies niemand tut!
    Ist ja nur ein Beispiel; vielleicht bin ja auch etwas fantasielos. Allerdings wird (bin kein Militär-Freak!) Kreuzpeilung mit Kompass noch immer gelehrt, falls mal eine feindliche Macht unsere Satelliten abschießt. Wenn du mit dem Kompass arbeitest, wirst du doch aber die "Risiken" und möglichen Ursachen der Nadelablenkung ganz allgemein kennen, auch wenn du davor gefeit zu sein scheinst. Ich will euch nicht mit Beispielen aus der Praxis langweilen, hätte da aber einige...
    Dass nicht alle meine Angaben in jeder Situation für jeden Menschen Geltung haben müssen, ist doch klar. Im Hinblick auf Bushcraft und Survival, wo die Situation auch einmal von Angst, Hektik, Ermüdung usw geprägt sein könnte, und wo vielleicht auch jemand, der weniger professionell ist als du, versuchen könnte, den Kompass zu nutzen, denke ich aber, kann jeder Hinweis wertvoll sein. ;)

  • falls mal eine feindliche Macht unsere Satelliten abschießt


    Das ist gar nicht nötig. Ein richtig heftiger Sonnensturm, der die Erde voll trifft, und das Magnetfeld wegschubst und die menschliche Gesellschaft findet sich im 19. Jahrhundert wieder ...


    http://www.youtube.com/watch?v=Y0BS7KUy7SE&feature=related

    By de Alexander


    Hoffe das Beste aber rechne mit dem Schlimmsten, so kannst du kaum überrascht / enttäuscht werden ...

    Edited once, last by DCT996: Link eingefügt ().

  • Ich will euch nicht mit Beispielen aus der Praxis langweilen...


    :) Doch, genau das macht das Forum stark!


    Gruß
    Christoph

    "Man sollte immer eine kleine Flasche Whiskey dabeihaben - für den Fall eines Schlangenbisses -
    außerdem sollte man immer eine Schlange dabeihaben."
    W. C. Fields

  • Hi Stefan,



    Das war nur um die (pardon) Dummheit des Herstellers des Messers zu zeigen, dass man den Kompass fix in der Scheide verbaut, sodass er erst gebraucht werden kann, wenn man das Messer herauszieht und selbst dann von den Metallteilen IN der Scheide abgelenkt wird ;)


    Leider ist der Griff auf der anderen Seite abgesplittert (d.h. extrem unangenehm zu führen), dummerweise aus verschweißtem Plastik (d.h. ich bekomme den Griff nicht herunter) und auch nicht durchgehend (d.h. selbst wenn ich die Griffe herunter bekommen würde kann ichs selbst keine Griffschalen anfertigen, die das Messer sicher halten würden).


    Dafür, dass ich es seit etwas mehr als 13 Jahren benutze hat es sich recht wacker gehalten, aber es wird Zeit für etwas, das ich die nächsten 60-70 Jahre verwenden kann :)

  • ich persönlich finde diese kleinen kompasse recht nützlich. das sind natürlich keine artillerie sonstwas einpeilkompasse ist klar
    aber zur groben orientierung reichen sie völlig aus und dabei ist auch die geringe mögliche abweichung vernachlässigbar.
    ich hab zb einen kleinen, relativ einfachen kartenkompass im set und da bleibt er meisst auch drinn weil unnötig.
    so einen kleinen uhrenarmband bzw "zipper" (weil zb am reisverschlusszipper einhängbar) -kompass kann man einfach
    immer dabei und zur hand haben, bisher haben die immer die richtungen ausreichend angezeigt.
    es ist ja nicht so das norden nach westen zeigt oder so... es geht um abweichungen von wenigen grad wenn überhaupt. :mädchen