Streifzug durch meine Werkstatt mit Messergriff in Form bringen

  • Das Messer würde mir auch gefallen. Vor allem die Hohlnieten finde ich schick und der Übergang von Klinge zu Griff auf der Schneideseite.


    Du solltest ein Treffen bei dir organisieren, dann kannst gleich Mass nehmen und mir ein Messer bauen. Für dich und mich wäre es dann ein Indoor Treffen. :lol


    Vielen Dank
    draussen

  • Ok... hübscher Bandschleifer, der erklärt schon einige meiner Fragen die sich mir stellten als ich deine bisher gezeigten Messer betrachtete.
    Der verstellbare Arbeitstisch mit den verschiedenen Einstellmöglichkeiten und das geschwindigkeitsregulierbare Band macht es einfach Flachschliffe anzufertigen. Ich gehe davon aus das du hierbei entsprächende Anschläge verwendest.
    Den Griff relativ freihändig zu formen... Also Übung hast du, meinen Respekt.


    Ich habe da allerdings noch ein paar Fragen:
    Bei der Klingenbearbeitung:
    Welche Körnungen haben in etwa die Bänder (von grob nach fein ist eh klar), wobei mich die Körnung der feinsten besonders interessiert?
    Schleifst du nass oder trocken, eine Nassschleifeinrichtung war zwar nicht zu sehen, aber...?
    Erfolgt die Endbearbeitung der Schneide mit dem Band oder benutzt du hierfür eine andere Schärfmethode?
    Bei der abschliessenden Politur der Schneide würden mich die benutzten Poliermittel auf der Schwabel und deren Körnung interessieren.
    Die Form der Klinge wird mit der Bandsäge ausgesägt? (Habe ich das richtig verstanden?)
    Welche Stärke hat das Band und wie schnell läuft dieses?


    Ich habe etwa 8 Jahre eine Schul-Schmiede unsicher machen dürfen, war später auf einem Technischen Gymi und bin seid etwa 18Jahren Hobbygoldschmied, daher kommen die doch etwas spezielleren Fragen.
    Ich hoffe ich bitte dich nicht "Geheimnisse" auszupaudern. ;)


    Danke im Voraus
    Gruss supi

  • Supi, ich benutze keine Anschläge für den Flachschliff, den mache ich frei Hand, genauso wie die Grifform.
    Ich schleife 60er und dann gleich 400er. Danach noch mit dem Trizaktband. Dann kommt per Hand Schleifleinen, je nach Finish, oder Skotch.
    Ich schleife trocken, kühle aber immer wieder zwischendurch den Stahl, damit meine Hände nicht verbrennen.
    Die Bandsäge ist für Griffe und für Kydex. Die Rohlinge werden auf dem Bandschleifer ausgeschliffen. Das Band hat eine 50er Breite. Die max. Bandgeschwindigkeit weiß ich nicht.