Nadeltee - Was schmeckt?

  • Hi,
    was mich interessieren würde: Welche Nadeln schmecken, welche nicht? Die einen Sagen "Jede Nadel ist gut", die anderen haben ihre Lieblingsbäume.
    Mein letzter was aus Tannenspitzen und schmeckt schal-süss, in etwa wie Birkenwasser, und ich musste austreten wie auf dem Oktoberfest.
    Was solls sein? Tanne? Pinie ala RayMears? Ein Cocktail?

  • Fichte, Tanne und Kiefernnadeln schmecken sehr gut, wenn sie noch jung und hellgrün sind. Ab Mitte Juni wird´s schon kritisch. Sie schmecken als Teeaufguss, aber auch roh gegessen. Ich mache da jedesmal ein "Schweppesgesicht", wenn ich Fichtennadeln futtere, denn sie haben sehr viel Vitamin C.
    Wer Nadelbäume schlecht unterscheiden kann, sollte aber die Finger davon lassen, denn Eibennadeln sind stark giftig!


    Wohl bekomm´s
    Parzival

  • Ich finde Douglasie mit Abstand am besten. Wächst nur halt nicht überall und gehört eigentlich garnicht nach Deutschland.


    Das Lernen einzelner, isolierter Bushcraftskills ist ähnlich wie das Anhäufen von unbenutzter Ausrüstung:
    ein recht kümmerlicher Ersatz für große Abenteuer...

  • Hmm, schwer zu sagen. Ich würde auf eine 300ml Tasse mal die geschätzte Menge eines gehäuften Esslöffels voll nehmen, kochend übergießen und nach 5 Minuten vorsichtig nippen. Ziehen lassen bis max. 10 Minuten, sonst wirds zu bitter.
    Viel Spaß! Parzival

  • Also, ich las nichts auf Kiefer kommen. Super Teespender! Ob es die da( "Steckerleswald " :D ) gibt, weiß ich nicht.

    "Man sollte immer eine kleine Flasche Whiskey dabeihaben - für den Fall eines Schlangenbisses -
    außerdem sollte man immer eine Schlange dabeihaben."
    W. C. Fields

  • Das ist urgesund -> Vitamin C Bombe + ätherische Öle. Hier macht die Dosis das Gift, da Gerbstoffe (Kiefer und Fichte) und Bitterstoffe (Fichte) Enthalten sind. Eine Kanne Tee ist da locker drin. Ich bin mir nicht sicher ob die Stoffe überhaupt Hitze vertragen oder nicht schon zerfallen.

  • Lieblingsnadeln hab ich eigentlich keine, was da ist kommt in den Topf. Für den kleinen Trangiakessel nehm ich eine handvoll Triebe. Ich mach mir auch nicht die Mühe die Nadeln abzuzupfen sondern werfe alles in den Topf. Ziehen lassen je nach vorliebe 5-10 Minuten.





    ANDY

    "Ich bin wie ich bin, die einen kennen mich, die anderen können mich."

  • Ich habe mich mal durch verschiedene Nadelsorten probiert.
    Kiefer war sehr kräftig und schmeckte mit einem kleinen Löffel Honig sehr gut.Abgekühlt schmeckte es sehr erfrischend.
    Fichte schmeckte auch nicht schlecht.War insgesamt sehr kräftig.
    Weißtanne schmeckte schmeckte auch sehr gut .Der Tee blieb nahezu farblos im Gegensatz zu den anderen Tee´s.


    Insgesamt experimentiere ich immer noch ein bisschen mit der Menge der Nadeln herum.
    Die Arbeit alle Nadeln ab zu zupfen mache ich mir nicht mehr.

    "Wenn man die Natur wahrhaft liebt, so findet man es überall schön.


    Vincent Willem van Gogh