RYOG oder das Reparaturset für die Tour

  • Moin,
    Machen wir uns nichts vor, wer draußen ist hat Ausrüstungsverschleiß - egal ob teurer Treckingkram oder eigentlich unkaputtbarer Militärkram, irgendwann geht alles kaputt, ist halt so... Spielt man nur im heimischen Wald spielt ist das zwar lästig, aber dann geht man halt nach hause und flickt den Kram. Ist man allerdings auf langer Tour irgendwo am Arsch der Welt, so kann eine gerissene Zeltnaht auch ganz schnell böse Folgen haben. Mir sind schon allerlei Dinge kaputtgegangen (v.a. Klamotten, Kocher, Schuhe & Zelt) und so haben sich über die Jahre ein paar Dinge in meinem Rucksack angesammelt mit denen man das meiste wieder in den Griff bekommt. Klar, man braucht nicht immer alles, aber es ist nice to have und hat sowohl mir als auch einigen anderen unvorbereiteten den Arsch gerettet. Daher hier mal wieder eine kleine hässliche Materialliste:


    1x großer Flicken 1000er Cordura
    1x großer Flicken Baumwollmischgewebe
    1x 40mm/50mm Ersatzschnalle für Hüftgurt (z.B. Berghaus Bergbuckle)
    2x 25mm Reparatur Steckschnalle
    2x 25 mm Dreisteg
    1x 25 mm Reparatur-Schnalle für Rucksackriemen
    1x Minirolle BW-Panzerband (selbst auf kleines Plastikrohr gewickelt) mit Befestingung (Schnur und Karabiner)*
    ein paar selbstklebende wasserdichte Nylonflicken
    2x Tanka und Kordelstopper
    1x Bungee Cord
    1x Sekundenkleber Minitube (einzeln in Plastiktüte verpackt falls Tube kaputt geht)
    1x Pattex Repair extreme (zähelastischer Kleber -> also auch für Schuhsohlen geeignet), ebenfalls einzeln verpackt
    2x Stäbe für Heißklebepistole (einfach an ner Flamme heiß machen...)
    1x große Rolle Garn
    diverser sonstiger Garn von ganz fein bis extragrob
    2 Nähnadel
    6x Nähnadel fertig eingefädelt & mit Faden
    1xExped Expedition Sewing Kit (geniales Teil mit Industrienadeln und Bohrfutterähnlichem Nadelhalter sowie n Haufen anderer Materialien)
    6x Sicherheitsnadeln verschiedene Knöpfe (Druckknopf, BDU, Haken,...)
    diverse Gummis, die das ganze organisiert halten und für 1000 andere Zwecke benutzt werden können
    Ein Bündel Kabelbinder


    Zusätzlich ist noch mein Messerpflegekram mit dabei:
    ne Buddel Ballistol
    ein Fällkniven DC 4
    drei Nägel
    ein Mini Abziehleder.


    Reparaturmaterial fürs Zelt kommt auch noch extra:
    1x Nahtdichter (je nach Zeltmaterial Seam Grip oder Silnet)
    einige Flicken aller verwendeten Materialien (Außen- & Innenzelt, Boden, Moskitonetz)
    1-2 Reparaturhülsen für das Gestänge


    Ist ein Benzinkocher mit dabei, so gibt es für Kocher und Pumpe in deren Packsack auch noch ein kleines Ersatzteil- und Reparaturset. Nicht mitgezählt ist außerdem mein Leatherman Charge Ti Multitool, welches für alle groben Reparaturen, sowie alle feinen und groben Schneidarbeiten herhalten muss.


    Overequipped? Na klar, aber ich habe schon öfter Sachen flicken müssen und da ist man froh, wenn man genug Möglichkeiten hat. Ich denke mit dem Set kann man praktisch alles an der normalen Ausrüstung nicht nur provisorisch, sondern wiederholt und permanent reparieren. Das ganze ist für mehrere Personen ausreichend und wiegt gut ein halbes Kilo.Ich stehe einfach nicht auf Notlösungen!!! Und die sind mir die Sicherheit allemal wert! Abgesehen von Zeltsachen und Tool ist alles in nem kleinen kompakten Säckchen. Man hat also immer alles kompakt und vollständig im Rucksack und braucht nicht immer alles extra zu packen. Ab und zu sollte man mal die Klebstoffe auf Dichtigkeit prüfen und ggf. ersetzen - that's it.


    Hier noch zwei nicht mehr ganz aktuelle Bilder davon:



    * Ich hab ca. 4m Panzerband aka.Ducttape aka. Gaffa Tape auf n dünnes Plastikrohr (war mal n Filzstift) aufgewickelt. Das Zeug ist super für
    alles - "If you can't fix it with ducttape, it's broken!". :D Paracord und Karabiner sind dran, damit man es sich beim Basteln irgendwo dran machen kann, es dann einhändig abrollen kann und es nicht in den Dreck legen muss.




    P.s.: Das Präfix "Praxistest" ist unglücklich, war aber noch das passendste. Ich behaupte aber einfach frech, dass die Auswahl auf Praxiserfahrungen beruht. ;)


    Das Lernen einzelner, isolierter Bushcraftskills ist ähnlich wie das Anhäufen von unbenutzter Ausrüstung:
    ein recht kümmerlicher Ersatz für große Abenteuer...

    Edited once, last by Ravenheart ().

  • Coole Sache, einige Dinge deiner Auflistung verwende ich auch, wobei ich die Heiskleberstäber nicht unbedingt mitnehmen würde.
    Was ich in so einem RYOG Set in Zukunft definitv immer mitnehmen werde, ist ne Tube snoseal oder dergl...Der Verzicht darauf in der Vergangenheit hat sich nicht unbedingt als hilfreich erweisen..

  • Da merkt man mal wieder warum ich das Portal so mag -- hier findet man praxiserprobtes in Massen !! :gb


    War da immer ein wenig blauäugig unterwegs, bin aber auch übergegangen zum Bootsreparaturzeugs ein wenig Kleinkram zuzupacken Panzertape war aber immer dabei - um nen Bleistift gerollt !
    Deine Rolle mit Karabiner ist aber weitaus praktischer !


    Danke für die Tips Manuel


    Snoseal ist auch ein guter Tip !

    "Glaube mir, denn ich habe es erfahren, du wirst mehr in den Wäldern finden als in den Büchern!
    Bäume und Steine werden dich lehren, was du von keinem Lehrmeister hörst."


    Love many, trust few, and always row your own boat. The more you know, the less you need!


    DES KELTEN SEITE

  • Ne kleine Rolle Gorillatape, ein Stück Draht und ein wenig Nähzeug. Das wars. :)


    Ich halte meine Brocken akribisch in Schuß. Prävention ist alles. Ich hoffe das klingt nicht arrogant.

  • Naja Ich hatte ja was zum Nähen dabei und konnte euch mit Nadeln aushelfen :D


    Ne aber mal im ernst, ich hab eigentlich auch immer was zum Nähen dabei, ne Rolle Klebeband, Tesa, Bindedraht und Schnur. Man weis ja nie!!


    gruß Tracker

    Wo Licht ist, ist auch Schatten
    und wo Schatten ist, bin ICH.
    Feind meide den Schatten,
    Der den Freund umschließt. NK

  • BASISBEITRAG
    :gb


    Es sind die kleinen Dinge die man leicht übersieht, das du das hier trotzdem gepostet hast finde ich super. Nein, eigentlich finde es so toll das ich glaube solche Posts verdienen ein eigenes Thema!


    evtl. so:


    Reisevorbereitung, das solltet ihr bedenken! Tips- und Trickliste der Forenmitglieder


    -Ausrüstung
    -Gesundheit
    -usw.


    Dabei muss man sich nicht "überausrüsten" sondern kann in Ruhe die "Checklisten" auf Eigenbedarf durchprüfen.
    Quasi als "Service" des Forums an noobies....


    Nur so ein Gedanke


    Gruß Travelmad

    "Member of OutdoorFrankenCrew"


    - see it - learn it - teach it

  • Falls es jemanden interessiert:
    Habe gerade zufällig festgestellt, dass Exped das Nähset aus dem Programm nimmt! Eine Freundin wollte es neulich im Laden bestellen und es geht nicht mehr... Ziemlich schade, denn es ist ein geniales Teil. Da läuteten bei mir die Alarmglocken und ich wollt noch eins als Reserve haben. Bei Woick habe ich noch eins bekommen: http://www.woick.de/outdoor-sh…n-naehkit-expedition.html


    Das Lernen einzelner, isolierter Bushcraftskills ist ähnlich wie das Anhäufen von unbenutzter Ausrüstung:
    ein recht kümmerlicher Ersatz für große Abenteuer...