Eintopfgerichte

  • Der ein oder andere weiss,dass ich ab und an ne einfache Tagestour mache.
    Bei solchen Touren ist mir aber mein ESBIT-Spirituskockset einfach zu schwer(bei längeren Touren meist auch...).
    Da nehme ich nur den Esbitkocher und die US Feldflasche mit Kocher mit.
    Ist um einiges leichter .(Die Flasche ist eh immer dabei,zusätzlich zum Camelbak).
    In einem anderen Forum gabs mal ne Thread,in dem Gerichte gesammelt wurden die mit
    diesen einfachen Mitteln gekocht werden können.
    Ich fange mal an:



    Scouts Erbsenssuppe:
    Man schnippselt ein Würstche udn etwas Peck klein und brate es scharf an.
    Dann giesst man Wasser hinzu und kocht das ganze mit einer "Tablette" Erbswurst auf.
    Voila


    Käse NUGU
    Nudeln werden in NORMALEM Wasser gekocht.
    Wenn die Nueln gar sind wird das Wasser abgegossen und
    in dem Becher etwas Speck und Zwiebelwürfel angebraten.
    IHR MÜSST SEHR OFT UMRÜHREN!!
    Wenn alles leihct/gut angebraten ist,etwas Käse drübergeben
    und ihr habt ein leckeres Käse NuGu.


    Kartoffelpüree
    Ihr weicht etwas Trockengemüse (Erbsen,Möhrchen,Pilze usw.) mehrer STUNDEN in Wasser ein-sonst sind sie steinhart.
    Wenn sie weich sind kocht ihr sie mit einem Brühwürfel gar.
    Dann rührt ihr das Kartoffelpulver ein und mischt noch Speck usw dazu und ESSEN!


    :pop

    Tamara Winkler *27.9.1993 +20.1.2012


    Tammi,ich werde dich nie vergessen!


    Der,der mit dem Kopf löcher in den Boden schlägt ;)

  • Wenn ich mir auf einer Tagestour mein Essen erst mehrere Stunden einweichen muss - ist der Tag rum bevor er begann, da bleib ich gleich zuhause :D

  • Wenn ich mir auf einer Tagestour mein Essen erst mehrere Stunden einweichen muss - ist der Tag rum bevor er begann, da bleib ich gleich zuhause :D

    Wie gesagt-bei längeren Touren hab ich meist auch nur das dabei-und dann gibts halt auch mal nur nen "Camp-Tag"

    Tamara Winkler *27.9.1993 +20.1.2012


    Tammi,ich werde dich nie vergessen!


    Der,der mit dem Kopf löcher in den Boden schlägt ;)

  • Chili Con Carne ist ein äußerst leckerer und nahrhafter Eintopf, vor allem für jene die etwas deftiger gewürztes schätzen. Die Zubereitung ist wie bei Eintöpfen üblich simpel, die Voraussetzung für ein gutes Chili Gericht sind unspektakulär und niedrig. Die Kochzeit ist allerdings lang und nichts für Fans der 10-Minuten Schnellküche. Chili Con Carne ist zwar auch in Dosen fix-fertig erhältlich und braucht dann für den Verzehr nur mehr erwärmt zu werden. Die Dosen sind im Gegensatz z.B. zu gefriergetrockneter Nahrung sehr schwer und frieren durch den hohen Wasseranteil in der kalten Jahreszeit relativ leicht, was die Blechbüchse dann kaum schadlos übersteht. Um den Nachteil des Dosen-Fertiggerichtes auszugleichen, koche ich Chili noch vor Beginn meiner Touren selbst und trockne es anschließend mit Hilfe eines Dörrgerätes. Auf diese Weise dehydriert kann es nicht mehr einfrieren, es wird viel leichter und damit gut transportierbar und die Kochzeit draussen verkürzt sich auf ein erträgliches Maß.


    Rezepte für Chili Con Carne gibt es unzählige, möchte hier keinem mit der Auflistung von Zutaten langweilen. Im Netz findet sich für jede geschmackliche Vorliebe etwas, auch vegetarische Varianten existieren. Bevorzuge allerdings Chili mit Rindfleisch. Das Fleisch selbst sollte mager sein und möglichst klein geschnitten werden. Da das Chili nach dem Kochen einen relativ hohen Flüssigkeitsanteil aufweist, benutze ich Backpapier auf den Dörrsieben, damit auch nichts durchrinnt und das Gerät versaut. Dabei wird die eine Hälfte der Backpapiere so zurechtgeschnitten, dass ein Abstand zum äußeren Rand entsteht. Die 2te Hälfte der Backpapiere hingegen so, dass die Trocknungsluft durch ein Loch in der Mitte des Siebes in die nächste Etage gelangen kann. Hierdurch wird die warme Luft nach jedem Sieb abgelenkt und streicht über das Chili welches so gut und gleichmäßig getrocknet wird.



    Nach ca. 12-15h Trocknungszeit im Dörrgerät ist die Flüssigkeit soweit verdunstet, dass man die so dehydrierte Speise vom Backpapier ablösen/abbrechen und dicht verpacken kann. Verwende gern Weithalsflaschen, da dicht schließbar, leicht und doch robust. ZipLoc Bags, dicht verschließbare Haushaltboxen, Vakuumieren in Folie etc. sind weitere Möglichkeiten der Aufbewahrung bzw. des Transports. Selbstverständlich kann man den Trocknungsprozess auch im E-Herd mit Umluft bei sehr geringer Hitze durchführen. Wie lange das so haltbar gemachte Chili Con Carne tatsächlich aufbewahrt werden kann, kann ich nicht zuverlässig sagen - bei uns wars bis jetzt nach spätestens 1-2 Wochen immer aufgebraucht.




    Bevor man das dehydrierte Chili draussen zubereitet schadet es nicht es zuvor einige Zeit in etwas Wasser einzuweichen. Besonders das Fleisch nimmt während der kurzen Aufwärm- bzw. Kochzeit nicht schnell genug Wasser auf und bleibt leider gern hart. Bei den aktuellen sehr tiefen Temperaturen ist ausreichendes Einweichen allerdings eine Herausforderung. Als Beilage/Ergänzung zum Chili bietet sich z.B. Reis an, welcher auch rasch zubereitet und kalorienreich ist.


    --------------------------------------------------------------------------
    Tu eh nur so als würd ich mich auskennen, damit ich auch mitreden kann.
    ---------------------------------------------------------------------------
    'Bushcraft' ist eine eingetragene Schutzmarke von Bushcraft USA LLC

  • Eintopf ist mein Lieblingsgericht, vor allem im Winter. Oft koche ich mir einen Eintopf in einem rissigen pot der dann fuer mehrere Tage, sogar Wochen,, anhaelt. Wenn ich zum Jagen oder Fishen gehe fuelle ich mir einen grossen Thermos mit grosser oeffnung und fuelle diesen. So reicht es mir den ganzen Tag aus und ist bequemer als einen Kocher und die Rohproduckte mit mir zu schleppen und dann im Feld zu kochen.


    Ueber die Jahre habe ich viele Rezepte zusammen gesammelt aber am liebsten sind mir zwei:


    Speck Eintopf.
    Dazu koche ich ganze Seite Gerauchten Speck in kleine Mundgerechte Stuecke geschnitten und ab damit in die kochende Schweine Bruehe. Dazu kommen dann noch Bohnen, Kartoffeln, Moehren, Kreuter, Knoblauch und Zwibel. Gewurze nach belieben.


    Rinder Eintopf
    Rindfleisch von der Rippe mit Knochen erst leicht Angebraten an beiden seiten dan in den Topf gefuellt mit Riderbruehe. Dazu kommt Kohl, Moehren, Zwibel mit Gewuerznelken bestickt, Saubohnen oder Linsen und Zuchini. Gewurze nach belieben.

    Wenn Du nicht für Deine Freiheit kämpfen willst, hast Du auch keine verdient.
    Folge nicht den Spuren Anderer, gehe Deinen eigenen Weg und hinterlasse Deine Spuren.