Lederbeutel aus Einzelteilen

  • Wie Westwood bereits aufgezeigt hat gibt es die Möglichkeit einen Lederbeutel aus einem kreisrunden Stück Leder herzustellen.


    (zur Erinnerung (grob) :
    Rundes Lederstück am Rand mit Löchern im gleichen Abstand versehen...
    Schnur durchführen... zusammenziehen... fertig)


    Ich habe aber das Problem, dass meine Lederreste alle zu klein sind um einen halbwegs brauchbaren Lederbeutel herzustellen.
    Also habe ich mich im internet etwas umgesehen und die Anleitung Nachgebaut die mir am ehesten zugesagt hat.



    Hier das Ergebnis :


    und hier Die Schritt für Schritt Anleitung:



    -Zuallererst wird eine Schablone für die Einzelteile Angefertigt... in diese werden die Nahtlöcher und die Späteren Zugriemen Löcher eingezeichnet und ausgeschnitten.


    (4 LÖCHER !... nicht 3 pro Einzelteil)
    Maße dieser Schablone : 6cm x 14 cm
    den nächsten Beutel werde ich aber etwas höher machen ... auch werde ich beim nächsten Beutel einen Größeren Abstand zwischen den Zugriemen Löchern und der Oberkante lassen.


    -Jetzt wird die Schablone auf Das Leder übertragen:

    Wie man sieht werden 6 Einzelteile Benötigt


    -Nun wird die Schablone auf die Stücke gelegt und die Löcher werden mit der Stechahle vorgestochen


    ...

  • Fein gemacht - gute Anleitung.


    Sowas habe ich bisher selten in einem deutschprachigen Forum gelesen welches sich mit Survival und Bushcraft beschäftigt - wahrscheinlich wird immer gedacht, das gehört eher in die Reenactment - Ecke. Aber nein, auch solche „Basteleien“ gehören definitiv zu Bushcraft.


    Also: weiter so :)

  • Ich hab auch mal ein paar beutel gebastelt, aber nur eine verwende ich auch.
    Das ist mein Feerbeutel mit vielen nützlich Dingen drin.
    Feuerzeuge, Spähne vom Mayastick, Holz, grobe Spähne, Wachs und O.B. (der beste Anzünder den es gibt).


    Front:
    Hinten:
    Seite:
    Ausgepackt:

  • Diese Art von Beutel hat vor allem mal den Vorteil das einfach auch mehr reinpasst als in diejenigen, die aus einem Stück geschnitten wurden. Und es ist eine recht sinnvolle Art seine Lederreste zu verarbeiten.