Kleine Tour mit der Borde Flasche

  • Hallo Zusammen,


    heute stand eine kurze Tour an um unter anderem meine vor kurzem erworbene Schweizer Borde Flasche zu testen. Bei minus 13°C gings heute Nachmittag mit einem guten Freund ins nahe gelegene Wäldchen. Haptsächlich sollte die Borde Flasche getestet werden, zum einen mit einem Spirituskocher befeuert zum anderen mit Holz. Die Flasche funzte mit beiden befeuerungen sehr gut und brachte das Wasser in der Borde- Tasse recht schnell zum kochen. :hobo Als weiteres Fazit stelle ich fest, das die befeuerung mit einem Spirituskocher bei diesem "Kochgeschirr" mehr Sinn macht. man muß hier zwar etwas mehr an Ausrüstung mit sich tragen das fällt aber nicht wesentlich ins Gewicht. Aufgrund der Hitzeeinwirkung auf den Alu-Hobo bei der befeuerung mit Holz kann dieser sich bei zu größer Hitze verformen oder gar Beschädigt werden. Einen weitern Tollen Bericht über die Flasche hat Wild Hog ja bereits vorgestellt. Deshalb erspare ich mir hier weiter Ausführliche beschreibungen, ich kann Wild Hogs Bericht in allen Belangen nur bestätigen. Hobokocher, Tasse und 1liter Flasche für den Preis von 15,-€uronen, da kann man nun wirklich nicht Meckern auch wenn nicht alles soo 100%ig ist.


    Nachdem das Wasser kochte wurde auch gleich zum Aufwärmen eine Knorr Tütensuppe ( Heiße Tasse) in einer Kartoffel/ Lauch Variante zu sich genommen. Die tat guuuut :cafe


    Außerdem wurde ein kleines Lagerfeuer empfacht um sich zu wärmen und noch zusätzliches Wasser zu erhitzen, für den Kaffee.



    Foto der Umgebung aus dem Wäldchen heraus Fotografiert.

    Lagerfeuer mit Wasserkessel

    Befeuerung mit spirituskocher

    Befeuerung mit Holz

    Nachlegen, geht, ist aber Fummelig.