Survival Schnee Schuhe

  • Hi Leute !


    Ich mag mal eine selbst erstellen Schneeschuhe vorstellen.
    Inspiriert durch den viel verhassten Bear Grylls und durch die Ãœberlebensexperten Dave Canterbuy und Cody Lundin.


    Warum ich sie nachbaute


    Ich war vor gut zwei Jahren mit meinem Freund unterwegs im Oberharz auf dem Weg zum Brocken.
    Dort verliefen wir uns jedoch durch einige Schneeverwehungen, welcher uns die grobe Orientierung nahm und wir sahen die Wege nicht mehr. Dann kamen wir auf eine breit ausgebaute Straße wo uns ein netter Skifahrer darauf hinwies, das wir auf diesem Wege niemals den Brocken erreichen würden. So machten wir uns auf den Weg zurück. Aber aus - ich gestehe - Lustlosigkeit, wählten wir den Weg durchs Unterholz.
    Der Schnee war jedoch gut einen Meter tief, was ein fortbewegen beinahe unmöglich machte.


    Hier nun die erstellten Schneeschuhe:


    Ich habe Fichtenzweige genommen einfach, weil sie recht biegsam waren.
    Als Schnur habe ich alte Zeltspannleinen benutzt, einen aufgefusselten Lanyard und Mehrzweckschnur.










    Dort wo starke Hirsche schreiten
    In den dunkelgrünen Weiten
    Wollen wir die Zeit verbringen
    Und für unsre Väter singen


    Nastrandir - Die Seelen der Ahnen

  • Kenny -- Slax fertigt die genauso wie ich meine-- die halten selbst mich -- und du kennst meine Ausmasse!!


    @wildhog -- weiss nicht wie Slax das macht, aber ich binde die an den vorderen Querstreben mit paracord an den Stiefel.

    "Glaube mir, denn ich habe es erfahren, du wirst mehr in den Wäldern finden als in den Büchern!
    Bäume und Steine werden dich lehren, was du von keinem Lehrmeister hörst."


    Love many, trust few, and always row your own boat. The more you know, the less you need!


    DES KELTEN SEITE

  • Nein, die werden nicht halten! Aber trotzdem eine feine Arbeit mein Junge! Wer was tut, kann Fehler machen, wer nichts tut lernt auch nichts.


    Das Material ist einfach nur etwas dünn und die queerrstreben (dicker und halbieren) müssen oben drauf und nicht mitten rein. SLax ist (über) 190cm, da muss das Material was können.


    Die Bindung mittels Reepschnur wird dann über dem Schuh mit halben Schlag fixiert und hinter dem Knöchel zusammengebunden.

    "Member of OutdoorFrankenCrew"


    - see it - learn it - teach it

  • Jo, wird so wie eine Skibindung befestigt.


    Haha, einer der Querstreben ist beim Ausprobieren gebrochen, ich tauschte ihn durch einen dickeren Eichenstiel (meine Schaukampfaxt durfte dran glauben :) ).


    Ich teste die Dinger morgen einmal, dann sage ich, ob sie halten :).


    Und Travelmad, danke dir ;)!!!! Ja, ich geb mein Bestes :unschuld

    Dort wo starke Hirsche schreiten
    In den dunkelgrünen Weiten
    Wollen wir die Zeit verbringen
    Und für unsre Väter singen


    Nastrandir - Die Seelen der Ahnen

  • Kann sein daß er es etwas zu "filigran" gefertigt hat aber man soll sich nicht täuschen lassen -- die Dinger halten bei mir einiges aus !


    wenn bei mir irgendwann mal wieder Schnee liegt mach ich Fotos oder ein Filmchen !

    "Glaube mir, denn ich habe es erfahren, du wirst mehr in den Wäldern finden als in den Büchern!
    Bäume und Steine werden dich lehren, was du von keinem Lehrmeister hörst."


    Love many, trust few, and always row your own boat. The more you know, the less you need!


    DES KELTEN SEITE

  • Kann sein daß er es etwas zu "filigran" gefertigt hat aber man soll sich nicht täuschen lassen -- die Dinger halten bei mir einiges aus !


    wenn bei mir irgendwann mal wieder Schnee liegt mach ich Fotos oder ein Filmchen !

    Das wäre sehr gut, dann kann ich sehen, was ich beim nächsten Mal, oder beim nächsten Winter ;) Besser machen muss!

    Dort wo starke Hirsche schreiten
    In den dunkelgrünen Weiten
    Wollen wir die Zeit verbringen
    Und für unsre Väter singen


    Nastrandir - Die Seelen der Ahnen

  • Schau dir alles an, wenn du möchtest. Aber mach auf jeden Fall weiter so, nur Versuch macht Klug! Oder in der Pfadfindersprache: Learning by doing = Lerne durch machen. Sicher muss man das Rad nicht neu erfinden, aber du kennst DEINE Fähigkeiten erst dann, wenn du weisst was DU leisten kannst!


    Du bist schon auf dem richtigen Weg! :piek


    Gruß Travelmad

    "Member of OutdoorFrankenCrew"


    - see it - learn it - teach it


  • Ich habe Fichtenzweige genommen [...]

    Aber nicht alles hab ich recht?
    Die rechte untere Querstrebe auf Bild 4 von 5 ist ein Ast einer jungen Eiche, vielleicht noch Eberesche. Glänzt zu doll für Fichte.


    Ich weiß hat nix mit dem Thema zu tun aber ich freu mich immer wie ein Kind wenn ich Detektiv spielen kann :D


    Saubere Arbeit ansonsten

  • Fazit


    Sie funktionieren nicht.


    Wie Travelmad sagte, die Stöcke spannt man nicht zwischen die Stöcke, sie rutschen heraus, festbinden hilft auch nicht.
    Ich lief noch nie auf Schneeschuhen, aber das Netz hat auch in keinster Weise geholfen, denn eingesunken bin ich dennoch.
    Die Verbindung, wie ich sie am Fuß befestigte, war auch total daneben, was aber ein variables Problem ist....


    Gebrochen ist nichts, was mich wundert, ich brauche jedenfalls für die neuen Schneeschuhe dickere Schnur, Paracord oder Schnürsenkel oder so etwas... Eine andere Art Holz wie Haselnuss oder so etwas.. Jedenfalls etwas sehr sehr biegsames...


    und @ Affenjunge: War doch eine Eiche.... gutes Auge :piek

    Dort wo starke Hirsche schreiten
    In den dunkelgrünen Weiten
    Wollen wir die Zeit verbringen
    Und für unsre Väter singen


    Nastrandir - Die Seelen der Ahnen

  • Ja versuch den Rahmen doch mal aus einem Stück zu Biegen, vielleicht untert Zuhilfenahme von Hitze. Oder stattdessen mehrere dünnere Weidenruten die du zusammenbindest und biegst.

  • mach dir wegen des Fehlversuchs keinen Kopf! Du bist auf dem richtigen Weg.


    Ich geh jetzt mal davon aus das du dir vorgestellt hast die Dinger auf die schnelle für hier und jetzt zu machen. Trotzdem hast du nach meiner Schätzung rund 90-120 Minuten dafür verwendet. Das Material das da ist stand dir zur Verfügung und nichts anderes! "Schnur" hattest du ja reichlich wie man an den Bildern erkennt.
    -
    Wie gehts jetzt aber richtig?
    Die Aussenschienen sind soweit ok, breiter wäre wegen des erschwerten gehens schlecht. Die "Auftrittfläche" sollte deinem Gewicht angepasst sein und über dem "Rahmen" liegen. Jetzt gehe, mein Vorschlag, her und ziehe einfach im zickzack zwischen den von dir gespannten Seilen dünnere Fichtenäste (mit grün!)von hinten nach vorne durch. Diese Lösung kostet dich wenig arbeit und erfüllt für eine ausreichend lange Zeit seinen Zweck.


    Ein paar (im kochenden Wasser) gebogene für zum Schmuck an die Zimmerwand mit einer ordentlichen Stoffbespannung machst du mal wenn du zu Hause bist und dich die Bastelwut überfällt.... :D


    Gruß Travelmad

    "Member of OutdoorFrankenCrew"


    - see it - learn it - teach it

  • Ach man... Auf sowas wie durch Hitze oder in kochendem Wasser biegen, kam ich natürlich wieder nicht, aber dabei ist mir diese Methode sooo bekannt :wallbash


    Das mit dem Tannenzweigen hineinflechten ist eine klasse Idee... Jetzt wo ich es mir recht überlege :(...
    Naja, bald mal Neue versuchen...

    Dort wo starke Hirsche schreiten
    In den dunkelgrünen Weiten
    Wollen wir die Zeit verbringen
    Und für unsre Väter singen


    Nastrandir - Die Seelen der Ahnen

  • He Slax Danke für deinen Versuch. :daumen


    Aber ich hab ne blöde Frage: Da das Thema "Survival Schneeschuhe" lautet. Hat irgendwer schon mal diese Variante ausprobiert?


    http://www.youtube.com/watch?v=4ROh_mAaPt8


    Wenns hier im Thread stört kann man die Frage ruhig verschieben, aber mich interessierts halt :schäm

  • An genau diese Idee hatte ich als Nächstes gedacht, weil mir auch 40m Schnur für diese verfluchten Schneeschuhe flöten ging...
    Aber ich bin mir nicht so sicher, ob Diese wirklich so praktisch sind...

    Dort wo starke Hirsche schreiten
    In den dunkelgrünen Weiten
    Wollen wir die Zeit verbringen
    Und für unsre Väter singen


    Nastrandir - Die Seelen der Ahnen