Kraxe aus Holz

  • Hallo,
    ich habe letztes Jahr mit Wolfchant eine Kraxe gebaut, die war stabil aber nicht sonderlich bequem.
    Mein Plan war jetzt, aus Weide ein U-Profil zu formen, ähnlich wie der Ur-Bergans Frame und auf dieses Profil die Lasten zu schnallen. Hat in der Richtung shcon wer Erfahrung? Es geht im wesentlichen um 2x Wolldecke, 1x Tuchplane und eine ca 10L Leinensack.

  • Ich hab vor ein paar Jahren mal den hier nachgebaut: http://www.youtube.com/watch?v=hJt5l8XWBp0
    War einigermaßen erstaunt wie gut das Ding funktioniert hat... Mit anderen Trägern (z.B. Gürtel o.ä.) ist er deutlich bequemer und wenn man wie Ray frische Weidenrinde verwendet, dann hält das Ding halt nicht ewig (im Sinne von vielen Tagen).


    Das Lernen einzelner, isolierter Bushcraftskills ist ähnlich wie das Anhäufen von unbenutzter Ausrüstung:
    ein recht kümmerlicher Ersatz für große Abenteuer...

  • Wollte selbst schon eine einfache Kraxe bauen, bin aber über das Entwurfsstadium bis jetzt noch nicht hinaus gekommen. Kenne zwar den Rahmen eines Ur-Bergans nicht, hab mir aber mal einen meiner Entwürfe rausgesucht, das sah ganz grob etwa so wie auf der Skizze unterhalb aus.


    Ursprünglich wollte ich den U-förmig gebogenen Teil aus Latschenholz (Spirken & Legföhren) machen. Diese Latschen kommen nicht nur im Gebirge sondern in meiner näheren Umgebung in einigen Hochmooren vor. Besonders das Wurzelholz soll äußerst belastbar und flexibel sein. Da die Moore aber großteils unter Naturschutz stehen, hab ich das wieder fallen gelassen.
    Bin dann auf Fichtenäste als Rohmaterial gestoßen. Diese wurden früher für sogenannte Schwingenreifen verwendet. Schwingen sind schlichte flache Körbe und waren noch bis vor ca. 50 Jahre hier in der Landwirtschaft gebräuchlich, sind aber bereits gänzlich verschwunden. Die damaligen Korbflechter haben diese Fichtenäste lediglich mit Hilfe von Feuer gebogen und so in eine kreisrunde Form gebracht. Verwendet wurden 'grüne' Äste, direkt vom frisch gefällten Baum. Hab dieses 'biegen' von Fichtenästen bis jetzt noch nie selbst probiert und fürchte, das mir das Rahmenteil dabei bricht oder splittert. Falls hier schon jemand Erfahrungen sammeln konnte, ersuche ich um ein paar Tips.
    Alternativ wären auch Lärchenäste denkbar. Auf Weide als Rahmenmaterial möchte ich verzichten, da diese in unser Gegend eher selten vorkommen.


    Die Querstreben wollte ich aus Hasel oder Esche herstellen. Es sind dies Bretchen, ca. 5-6cm hoch und vieleicht 8-10mm stark. Die 2 unteren sollen so positioniert werden, dass sich hiermit der ganze Packrahmen mitsamt Last auf dem Hintern abstützen kann. Am oberen Querholz sollen die Schultergurte angebracht werden. Zur besseren Verbindung zwischen U-Rahmen und diesen Querhölzern wollte ich den U-Rahmen etwas einstemmen und die Querhölzer verjüngen, damit diese einen guten Sitz im Rahmen haben. Eventuell kann auch eine Art 'Holznagel' diese Verbindung sichern. Ein Freund hat kürzlich gemeint, dass man am U-Rahmen Langlöcher anbringen und die Querhölzer durchstecken und mit einem Keil fixieren könnte, ähnlich der Verbindung Axt-Stiel. Das ganze wird selbstverständlich zusätzlich mit Paracord/Utility Cord gesichert.


    Für die Schultergurte hätte ich einfach Bandschlingen (Schlauchband, ...) verwendet. Leder wäre super, aber alte Sicherheitsgurte vom Autoschrotter würden es wahrscheinlich auch tun. Die Last selbst hätte ich in einen Transportbeutel verstaut und diesen einfach mit Paracord direkt an den Rahmen gebunden/befestigt. Optional wäre eine Art 'Gepäcksnetz' z.B. aus geflochtenem Paracord vorstellbar (wär dann gleich meine nächste Herausforderung ..).


    Falls jemand bereits eine Kraxe in einem ähnlichen Design gebaut hat oder in der obigen Beschreibung einen Gedankenfehler erkennt, sind hilfreiche Tips herzlich willkommen - vielen Dank im Voraus.

    Images

    --------------------------------------------------------------------------
    Tu eh nur so als würd ich mich auskennen, damit ich auch mitreden kann.
    ---------------------------------------------------------------------------
    'Bushcraft' ist eine eingetragene Schutzmarke von Bushcraft USA LLC