Bushcraft – der Einstieg

  • So, der Tag is schön.


    Sagt mir jemand was ich jetzt machen könnte? :(
    Ich hab ein Messer und nen Kompass, mehr hab ich noch nicht :(

  • Hi pocky!


    hol dir von deiner Freundin oder Mutter schnell mal ein paar Wattepads und 1-2 Teelichter. Dann machste paar Zunderscheiben (geht ganz schnell. Ich glaub Grimmbold hat beschrieben, wies geht).
    Die packste zusammen mit Streichhölzchen und nem Metallbecher inklusive Teebeutel und ner kleinen Sigg-flasche mit Wasser in die Tasche und läufst deinem Kompass hinterher bis nur noch Bäume um dich rum sind ;)


    Jetzt biste im Wald und kannst mal ein bisschen feuermachen üben, mit dem Taschenmesser evtl ne kleine Konstruktion um die Tasse über dem Feuer einzuhängen schnitzen. :hobo
    Du glaubst gar nicht, wie schon bei solchen kleinen Spielereien die Zeit rumgeht! und spaß machts auch!


    Währenddessen überlegst du dir mal ne Wanderung über 1 - 2 Tage. Muß ja nicht weit sein, in der Region oder so.
    Dann kannst nämlich mal allen verschiedenen outdoorkram ausprobieren. Du wirst immer mehr und mehr machen wollen!


    Versuchs einfach mal! :piek


    Viel Spaß dabei, Dom


    (manchmal traut man sich einfach nicht, einfach mal einfach zu sein)

  • Hab immer fun im outdoor !!! Gerade als Anfänger im Bushcraten bist Du hier im Forum auf alle Fälle gut aufgehoben ! Wenn Du hier etwas liest was Du noch nicht kenntst oder kannst dann geh einfach raus und mach es nach, besser wirst Du es nicht lernen können.


    Ein herzliches :willkommen


    Grüße


    Trapper John

  • Ach verdammt, jetzt hab ich mir grad ne Metalltasse gekauft, jetzt merk ich beim auspacken das die Isoliert ist, also doppelwandig... geht das auch? Dauert halt wahrscheinlich ewig...

  • Meine Lieben,


    hier möchte ich gerne einen thread eröffnen in dem es um den absoluten Einstieg in das Thema gehen soll.
    Man könnte ihn auch „beginner's guide“, „Bushcraft – wie fange ich an?“, „Bushcraft für Anfänger“ oder so ähnlich nennen.
    Die Idee ist, absoluten Anfängern, „newbies“ Vorschläge zu machen, was sie alles so draußen anstellen können. Das Ziel dabei soll sein, den Blick für die Natur zu bekommen, Theorie in der Praxis umzusetzen, eventuelle Fehler dabei zu finden (z. B. beim Feuer machen) und im Allgemeinen die Freude am „draußen spielen gehen“ zu fördern.
    Ich denke das kann sehr interessant werden und denke auch, daß hierbei einiges gelernt werden kann.


    Denkt aber bitte immer an die Ausrichung hier im BCP: es geht um die Praxis.



    Lieben Gruß,
    Ilves

  • Pocky, was Du brauchst hast Du daheim: Bisschen was zu knabbern, eine Flasche mit Wasser, Teebeutel, Kaffee. Mit der Doppelwandigen Tasse wirst Du im besten Fall alt, im schlimmsten fliegt sie Dir um die Ohren :(


    Aber macht doch nix, dann nimm eine Thermoskanne mit und freu dich dass die Finger nicht zu heiss werden. Ärger dich nicht über den Fehler, freu dich über neue Optionen: Wenn Du die Thermoskanne mitnimmst, hast Du mehr Zeit für anderes. Nimm Dir Schreibzeug mit, und schreib Dir auf, was Du auf deiner Tour vermisst hast.
    Du wirst feststellen, dass Du fast alles zuhause findest.


    Mach nicht den Fehler und schreib Dir die grosse Wunschliste anhand der Shops. Schreib Dir auf was Du brauchst, und dann fang an bei Aldi, Hornbach und DM zu suchen! Ich hab das letzte mal bei grossen Outdoorversendern gekauft, da schwamm mein Sohn noch auf der Brotsuppe :)

  • Hallo,
    nimm dein Messer, geh in den Wald und lerne wie man richtig schnitzt. Schnitz dir z.B. einen Grabstock. Nimm für den Anfang ein Espitwürfel und 1(!) Streichholz mit. Versuche damit ein kleines Feuer in Gang zu bekommen. Leg 3 Steine hin Tasse drauf und koch dir einen Tee, klare Brühe oder weiß der Geier. Das ist Outdoor genug für dich, fürs erste Mal. Während das Wasser kocht nimm deinen Kompass und guck wo Norden ist. Danach die anderen Himmesrichtungen. Mach dich spielerich damit vertraut. Lerne die Baugruppen auswendig. Und du wirst sehen die Zeit vergeht im Flug und du bist hungrig und happy wenn du wieder heim kommst.

  • So, ich bin grad zurück, und schreib einfach mal was so war, evtl interessiert es ja jemand...


    Bin jetzt erstmal ohne rucksack oder so, nur mit messer und kompass in den Wald. Hab den nächstbesten "Berg" (~450m) bestiegen, und hab mich erstmal gewundert wie weit man guggen konnte. Dann hab ich angefangen mir ein wenig Zunder zu besorgen. Da oben hab ich Birkenrinde und totes trockenes Holz gefunden. Hab ich einfach mal mitgenommen. Daher ich dann aber Axt und Kettensäge geräusche gehört hab war mir das mit dem Feuer machen aber zu gefährlich, die würden das sicher nicht so geil finden...
    Also hab ich mal keinen Weg genommen sondern bin quer durch den Wald, wo ich für meine verhältnisse viel Harz eingesackt habe (damit versuch ich nachher noch was, wenns klappt mach ich Bilder davon :D)
    Irgendwann hab ich mich dann doch etwas verfranst, bin aber an einem kleinen Bächlein vorbeigekommen. Das Wasser war trüb... kein schöner anblick. Daher ich aber relativ viel vom guten alten Schauberger weiß, weiß ich das sich Wasser in einem natürlich ausgewaschnen Bett von selbst reinigt. Also bin ich dem Wasser einfach mal hinterher (ich wollte auch wissen wo da hingeht :confused )
    Das Wasser wurde ja weiter ich gelaufen bin immer klarer, und hab bei so mini Wasserfällen immer recht viel Schaum gesehen, das wird wohl der Dreck gewesen sein. Irgendwann ist das in einen Weiher gelaufen, welcher total hellgrün war. :kotz
    Hab auch 2 Hasen aus nächster nähe gesehen. einer war ~20m auf einem Feld und ist getürmt, beim anderen bin ich etwas erschrocken als er ~2m vor mit plötzlich aus dem Busch die Flucht ergriffen hat.
    Dann hab ich auch wieder Zivilisation gefunden und jetzt bin ich daheim.
    Schön war, fühl mich seltsam erfrischt :dance



    EDIT:


    So, ich hab jetzt das mit dem Harz ausprobiert. Ich hab das Harz in einen aus Alu-Folie geformten Eimerchen gekocht. Dadurch verliert sie an Volumen und wird golden und Durchsichtig. Leider sieht man jetzt auch wieviel schmutz ich mit eingesammelt habe :lachtot Voll mit Rindenstücken und Tannennadeln. Naja, brennt auch :D
    Vorteil ist jetzt, das es fast nicht mehr klebt. Allerdings lässt es sich ganz bescheiden von der Alu-Folie lösen :(
    Ich mach mich jetzt mal um de Birkenrinde :schnitz


    EDIT:


    Karte: [map]http://maps.google.de/maps?f=q…&ie=UTF8&t=h&z=15&iwloc=A[/map]

  • Quote

    Schön war, fühl mich seltsam erfrischt :dance

    :)


    Warts ab – es wird dich süchtig machen ;)

    Wirklich schön zu lesen: du hast den Hintern hoch bekommen und sogar einige Erlebnisse gehabt. Genau so fängt man an.
    Je mehr du nun weiter machst, desto mehr wirst du freilich lernen und dadurch wirst du immer mehr Einblick bekommen. Einblick in die Natur, in deren Zusammenhänge aber auch in dich selbst. Mach weiter und aus deinem Zivilisations- und Konsumgesteuertem Leben kann ein echtes Leben werden.
    Wirklich prima.
    Lies dich weiter hier ein, hier haben wir schon eine gute Sammlung an Artikeln die sicher auch gut anregen können, etwas zu versuchen oder zu bauen. Sollten dir die Ideen ausgehen einfach immer fragen, ja?


    Weiter so!


    Lieben Gruß,
    Ilves

  • Wie soll man das verstehen?


    Als Kritik an Zivilisation im Sinne von Naturentfremdung nach dem Motto „kaufen und konsumieren statt raus gehen und im Wald spielen“.


    Das lasse ich mal so stehen. Wer weiter über solche Sachen reden möchte mag das dann bitte im „Laberfeuer“ tun.



    Lieben Gruß,
    Ilves

  • Angefangen hat das bei mir ja, wie ich mal überlegt hab was wäre wenn durch einen Kometen oder so die Zivilisation ziemlich ausgelöscht wäre. Seitdem komm ich von dem Thema nicht los... Ich merk mir schon wo Trauerweiden und so zeug stehen damit ich Körbe und so machen kann XD