Wildschweins Punzierwerkstatt...

  • So langsam habe ich den Dreh mit dem Lederpunzieren raus, wenngleich die Ergebnisse noch einige Anfängerfehler aufweisen. Ich habe für mich herausgefunden, dass das Leder sich am leichtesten punzieren lässt, wenn man es in Wasser mit etwas Seife einweicht, bis keine Blasen mehr aus dem Leder aufsteigen, dann das Leder in eine Tüte packt und einige Stunden in den Kühlschrank legt und anschließend trocknen lässt bis es fast wieder die Ursprungsfarbe angenommen hat. Bislang habe ich das Leder immer zu feucht bearbeitet und mich dann geärgert, dass die Abdrücke nicht tief genug sind oder das Leder sich verhält wie ein nasser Schwamm. Im Work-Flow habe ich leider keine Schritt-für-Schritt-Bilder gemacht ;(

    Das Blankleder wurde nach dem Punzieren mit Antik-Finish bearbeitet und Resolene versiegelt.

  • Also ich mache beim arbeiten mit Leder auch immer wieder "Anfängerfehler", aber die sehen irgendwie weniger gut aus als deine.;)

    Aber OK, ich bin mir auch immer mein größter Kritiker.

    Zumindest die Scheide mit den Eichenblättern sieht ja schon recht komplex aus. Sowas in 2D aufzumalen würde ich auch noch hinbekommen, aber um so einen Plastischen 3D Effekt zu erzielen muss man, denke ich schon einiges an Geschick mitbringen.


    Hut ab :thumbup:

  • Sieht Klasse aus! Würde mir das gerne mal im Arbeitsfluss ansehen wenn was entsteht! Meine letzter Kontakt zu Punziereisen liegt jetzt auch schon 18 Jahre zurück, würde gerne wieder reinkommen, aber ich hab schlicht nicht die Materialien da, und aufs geratewohl drauflos kaufen ist auch nicht meins. Vielleicht im Rahmen eines kleinen Treffens später im Jahr, als Wiederholung zum Mellrichstadttreffen.