Rohrkolben

  • Hier mal ein paar Daten über Rohrkolben für euch - eine Pflanze die man auf jeden Fall kennen sollte!


    • Rohrkolben enthält pro Gramm Gewicht ca. zehn mal mehr Stärke als Kartoffeln

    • gerade im Frühjahr kann man die jungen Schößlinge gut essen. Zuvor muß man nur die Schale entfernen

    • die jungen Kolben kannst du ernten, kochen oder wie Maiskolben zubereiten, sogar einlegen wie saure Gurken

    • im frühen Sommer kannst du die Blütenpollen ernten und anderem Mehl zusetzen (Vitaminquelle)

    • im Winter geerntete Wurzelstöcke schälen, trocknen, mahlen und als Mehl verwenden

    • frische, zerstoßene Wurzeln können als Breiumschlag auf Infektionen, Blasen und Stiche gelegt werden. Über Nacht drauf lassen, am nächsten Tag gegen einen neuen ersetzen

    • die klebrige Substanz an der Basis der grünen Blätter kann als Gerinnungsmittel dienen, ist Antiseptisch und auch sedierend

    • koche die Blätter und verwende das Wasser dann zum waschen deiner Haut

    • die stärkehaltige, zerstoßene Wurzel kann als Zahnpasta gebraucht werden

    • die Blütenpollen kannst du als Haar – conditioner für mehr Volumen verwenden

    • Wurzelmehl in heißem Wasser aufgebrüht hilft bei Durchfall

    • die watteartigen „Fusseln“ von reifen, weiblichen Kolben können auf Brandwunden und Verbrühungen gelegt werden, sie kann man aber auch als Einlage in Binden und Windeln nehmen, um Urin aufzusaugen (in Textil einwickeln)

    • ebenso sind diese „Fusseln“ sehr guter Zunder

    • die trockenen Stiele kannst du als Pfeilschäfte nehmen, aber auch als Spindel für den Feuerbohrer

    • aus den Blättern lassen sich Matten weben, Körbe flechten und Schnüre drehen

    • den trockenen Kolben in flüssiges Fett, Öl oder flüssiges Harz getaucht ergibt hervorragende Fackeln

    • die Pollen sind Blutstillend. Direkt auf die Wunde gelegt wirken sie wie ein Pflaster. Innerlich können sie gegen Menstruations- und Brustschmerzen verwendet werden

    • den Pollen mit Honig vermischt kannst du auf blaue Flecken, Schwellungen und Wunden geben


    • der Pollen ist ein mildes Diuretikum, wirkt also Wasser treibend

    Es gibt so viel wieder zu entdecken!
    Ilves