Zurück zum Ursprung (die Alten Zeiten)

  • Vollkommen nachvollziehbar, dass jemand der ein Treffen organisiert hat sich ärgert, dass er seinem Geld hinterher rennen muss und auch noch obendrein sein Zeug verlustig ist. Selbst wenn jemand aus Versehen etwas eingesteckt hat, wird er ja wohl zuhause etwas finden das nicht ihm gehört und hätte die Möglichkeit durch das Forum bekannt zu geben, das man irrtümlicherweise etwas eingepackt hat, was einem nicht gehört. Da dies nicht geschehen ist, ist das gute Stück weg.
    Anschließend in kleinere Rahmen Treffen zu organisieren ist das Resultat davon. Das die Autofahrer sich seltens an Absprachen halten, ist nicht unbekannt. Immer wieder spreche ich in dem Fall vom rotweißen Flatterband der dann doch nicht zum Einsatz kommt, weil sich ja auch keiner die Blöße geben will, die Autoritätskeule zu schwingen. Geht aber nicht anders. Oder man toleriert es einfach, aber das ist ja nicht Sinn und Zweck der Sache aus dem Alltag sich zurück zu ziehen, in dem Fall hier in den Wald und dann zwischen den Autos die Hängematte auf zu hängen. Ich als Autoloser Mitbewohner dieser Welt, weiß wovon ich spreche.
    Mein Ding wäre was ganz anderes, nämlich einen Platz zu finden, zu dem gar nicht erst gefahren werden kann und dementsprechend hin gelaufen werden muss. Da hält sich die Teilnehmeranzahl auch automatisch in Grenzen und man muss nicht selektieren. Wenn irgendjemand solch einen Platz kennt, mindestens vier Stunden Fußmarsch entfernt von der Zivilisation möchte er/sie sich doch bitte bei mir melden. Ich würde dann ein Treffen dort ausrichten. Ich suche schon länger danach, nie etwas konkretes gefunden.

  • einen Ort 4h Stunden von der Zivilisation entfernt wirst du in Deutschland wohl kaum finden ;-)
    und was ist denn mit Leuten die nicht so gut zu Fuß sind?



    Das Forum ist nun mal gewachsen im Laufe der Jahre & Veränderungen bleiben nicht aus.
    Es ist auch ein riesen Unterschied ob man ein Forentreffen macht oder was kleines "privates" mit uralten Kumpels.
    Die Konsequenz kann jedoch nicht sein das man sich nun einigelt & auswählt, das ist ja letztlich auch nur ein "Problem aus dem Weg gehen",
    auch würde das die Idee eines öffentlichen Forums etwas ad absurdum führen.


    Statt künstlicher Hürden oder dem gezieltem ein & ausladen von Leuten zu Treffen
    sollte man lieber klare Regeln definieren (was ja schon schade genug ist bei Erwachsenen Menschen)
    und diese dann auch umsetzen, und da kann man auch schon mal den/ die Orgas dabei unterstützen.


    Weil hier mehrfach die Fahrzeugproblematik zur Sprache kam nehm ich das mal als stellvertretendes Bsp,
    wenn es von Anfang an heisst die Fahrzeuge kommen vom Platz und jemand dem einfach nicht nachkommt,
    dann kann man durchaus die Frage stellen ob derjenige nicht vielleicht gänzlich am falschen Ort ist,
    mit "Miteinander Füreinander" hat das dann nämlich auch nichts mehr zu tun
    und das betrifft ja sämtliche andere Reibungspunkte genau so.
    In letzter Konsequenz kann das dann auch einen Platzverweiss bedeuten, wobei ich nicht glaube das das jemals nötig sein wird,
    jedoch wäre es so nachvollziehbarer als wenn man im Vorfeld Leute auswählt.


    Freilich kann ja jeder kleinere Sachen auch mit Forenleuten veranstalten,
    aber ich warne nochmal davor hier dann öffentlich für geschlossene Veranstaltungen zu werben & zu organisieren,
    ausser natürlich man will die Leute hier spalten & das Forum auf Dauer kaputt machen.


    edit, oder noch mal ganz anders formuliert...
    wäre ich BEAR und hätte lust auf was kleines, spezielles, dann würde ich die Auserwählten ( :beten ) per PN anschreiben
    aber nicht hier so einen Beitrag eröffnen der schon ein wenig "elitär" rüberkommt (aber hoffentlich nicht so gemeint ist),
    und zumindest bei mir schon einen argen Beigeschmack hinterlässt.


    Nicht das ich was gegen Motto oder "primitivtreffen" hätte, es gab ja glaube 2014 ein special bei Kassel das ich mit angerührt hatte,
    dann aber aus privaten Gründen nicht teilnehmen konnte,
    das war jedoch offen für alle die auf das Motto damals Bock hatten & es wurde nicht im Vorfeld irgendwie ausgewählt wer teilnehmen darf und wer nicht.
    so. :-) etwas doppelt geschrieben, aber das Thema ist mir recht wichtig,
    denn solche Sachen wie "wer ist ein richtiger Bushcrafter und wer nicht" sind nicht nur reichlich albern & kindisch,
    sondern können über kurz oder lang auch in ein Forum erhebliche Unruhe bringen... und das hatten wir alles schonmal oder?
    Gebracht hat es nichts ausser Zank.


    so nun hab ich fertig ;-)

  • Es geht ja nicht ums Selektieren oder darum, nur "harte" Leute zuzulassen.


    Paar kleine Beispiele:
    - Autos sollen nicht da sein, also muß ein Platz her, wo man mit dem Auto nicht zu nah rankommt (30min Fußmarsch oder mehr)
    - Handy und Smartphone, da ist ein Platz am besten wo kein Empfang ist, fertig die Kiste
    - Zelt, Tarp, Hängematte oder so. Es gibt Plätze, wo ein Zelt oder Hängematte verboten ist, also wirds nur Tarp, Biwak werden können
    - Lagerfeuer, Feuer allgemein. Nur auf ausgewiesenen Plätzen darf Feuer gemacht werden, sonst fällt das aus. Kocher etc. werden fast immer geduldet
    - Lautstärke, Musik, Alkohol. Ich kenne genug Plätze, da hat mit Nachteintritt absolute Ruhe zu herrschen, Problem gelöst
    - Müllproblematik. Wenn die Punkte oben beachtet werden müssen, dann erübrigt sich das Thema von ganz alleine


    Die Beispiele schränken niemanden ein, sind sehr leicht zu verwirklichen. Jeder hat ein klein wenig aufzupassen, aber niemand wird daran gehindert auf etwas verzichten zu müssen. Die Ausrüstung ist jedem seine Sache, jeder kann sich verwirklichen. Und mal ehrlich, wer das alles gar nicht schafft (man kann sich ja gegenseitig helfen), der gehört wirklich auf den Campingplatz.


    Rechnen wir nun mit 20 Leuten (was meiner Meinung nach sehr hoch gegriffen ist), dann dürfte die Auswahl eines passenden Platzes kein Problem werden. Wenn ich nicht an einer so verwunschenen Ecke Deutschlands mein Gebiet hätte (Elbsandsteingebirge), hier fallen mir ohne große Überlegung mehr als 5 Stellen (offizielle!!!) ein, wo so ein Treffen möglich wäre. Und die gedachten 20 Leute rennen hier definitiv nicht zusammen auf ein Ziel los und machen die Gegend unsicher!


    LG Sel

    Meine Grundsätze:
    ...Gerne darfs ein Kilo mehr sein bei der Ausrüstung...
    ...Je älter die Techniken, desto mehr mußten sie sich bewähren...
    ...Sehr viel kann man selber bauen, man muß nicht immer alles kaufen...

    (auf Grund meiner starken Sehbehinderung bitte ich das häufige Editieren meiner Beiträge zu entschuldigen)

    [/size]

  • Der meint das nicht so
    - er ist schließlich auch einer der Ältesten
    - in Kassel war er sogar mit mir wandern - und hat immer fein sich meinem Tempo angepasst.
    :hund Man kann ja die Hufkranken mit einem Pilgerwagen abholen. :lol

    „Wir gehen eines Tages kaputt, weil wir zu faul sind, zu Fuß zu gehen.“ Reinhold Messner

  • Es gibt Leute hier, die würden wir notfalls durch die Hecken tragen, nur damit sie dabei sein können. Egal bei welcher Art von Treffen. Krankheit und Faulheit sind ned das gleiche :schlaubi .

  • Was ich sagen wollte war Vorallem, dass sich keiner wundern muss wenn man keine Lust mehr hat was zu organisieren und im Endeeffekt geht es nicht darum ob hier und da mal was steht sondern um das, was gesagt und getan wird. Ich sehe es auch nicht ein bei solch einem Treffen den Führer zu spielen und das sollte eigentlich auch nicht nötig sein denn der Organisator ist eigentlich nur bereitstellen des Platzes so kenne ich das von dem Treffen alles weitere organisiert sich durch die Leute selber und ich finde nicht dass man irgendwelche Workshops planen muss oder Ähnliches das ergibt sich meistens von selbst vor allem wenn man die richtigen Leute dabei hat. Und zu den Leuten die mit dem Auto oben stehen da muss sich jeder mal selbst an die Nase fassen denn auch welche die das stört habe ich selbst schon ewig am Platz stehen sehen ich gebe zu dass auch ich eventuell mein Auto mal am Platz stehen lassen habe. Ich möchte auch nicht im Forum direkt die Leute öffentlich einladen gedacht was dann das ich per Nachricht die Leute persönlich anspreche.
    Was ich auch sehr schade finde ist das wir noch keinen Platz gefunden haben der etwas abgelegener liegt so dass man wirklich mal komplett seine Ruhe hat und noch nicht mal mit dem Auto dorthin kommt aber das liegt leider an unserem Rechtssystem.
    Dazu muss man auch noch sagen dass der Platz in Kassel für solche Treffen nicht so gut geeignet ist da das mit dem abrechnen immer sehr kompliziert ist da die Toiletten extra geben und der Platz pro Person abgerechnet wird und pro Nacht da verliert man schon leicht mal den Überblick. Und ich finde es absolut nicht verwerflich Leute nicht einzuladen dann wenn man Organisator ist kann ich verstehen wenn man vielleicht nicht jeden dabei haben möchte ich persönlich habe eigentlich mit wenigen hier Probleme .
    Ich wünsche euch allen einen fröhlichen und sonnigen Frühlingsanfang und ein schönes Wochenende liebe Grüße
    Euer Baer

    "Das Universum und die Dummheit der Menschen sind grenzenlos. Obwohl beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher"
    Zitat Albert Einstein :D

    Edited once, last by Bear 96 ().

  • ja Bear und was ich sagen wollte ist das sich das für die Aussenstehenden oder diejenigen die dann nicht eingeladen werden
    evt "blöd" anfühlen kann, weil es auch nicht nachvollziehbar wäre.
    Besser ist doch Probleme offen anzusprechen, wenn es geht vor Ort & erstmal auch unter 4 Augen und nicht vor der ganzen Gruppe.
    die meissten Menschen sind ja lernfähig bzw manchmal nimmt man selber da Problem garnicht war.
    nicht so eine Heimlichtuerei / "geheim-treffen" das kann & wird nicht die Lösung sein.


    Oder wie würdest du das emfinden wenn ich zb DICH nicht einladen würde, weil du ständig deinen Krempel über den
    ganzen Platz verteilst, vom Teller über die Axt bis hin zum Bowiemesser und man ständig aufpassen muss, vor allem im Halbdunkel,
    das man nicht über irgendwas drüber stolpert, reintritt oder sich in eine Klinge setzt ?
    Und auf jedem Treffen fragst du auch mind 4 mal ob jemand dein X-Y-Z gesehen hat, aber letzteres ist ehr lustig als nervig.


    Aber da brauchst du bei mir keine Angst haben, ich würde dich nie ausschliessen sondern dich vor Ort drauf ansprechen,
    was ich ja auch oft genug gemacht habe, nur das dich das eig auch nicht interessiert...
    und ich finde du kritisierst hier teils Dinge die halt auch selber machst.


    Im übrigen bin ich der Meinung das in einer Gruppe jeder Teil des Problems ist, der eine der vielleicht einen Fehler macht
    ( den derjenige unter Umständen so gar nicht wahrnimmt) ein anderer der nichts dazu sagt / tut und dann später rummeckert usw
    zum bsp das Müll & leere Flaschen Problem da ist es wirklich nutzlos über den Platz zu laufen und sich drüber zu beschweren
    & nach einer Nacht am Lagerfeuer ist es nun mal immer etwas unaufgeräumt,
    aber da ist meine Erfahrung nicht klagen -> machen und wenn einer anfängt Zeug aufzuräumen finden sich eig immer sofort weitere
    helfende Hände... es sind ja nicht die Heinzelmännchen die Nachts Ordnung machen sondern die Frühaufsteher ^^
    Manch einer wird garnicht wissen wie es manchmal morgens rund ums Feuer aussieht :-)


    Also Kritik äussern, Probleme lösen , machen & nicht nur im Nachgang meckern, dann bekommt man das in den Griff.
    Mit elitären Treffen verschiebt man nur das Problem bzw weicht dem aus & ich persönlich sage dir vorher das sie trotzdem auftreten werden.


    (Ich verstehe ja durchaus deine Kritik und das zb der Platz nicht von allen bezahlt wurde ist schon ziemlich Scheisse,
    da bin ich völlig bei dir.) :winken

  • :lol du haust da aber einen raus Stefan...
    aber auf den punkt getroffen & wie ich auch schon schrieb, solange BEar im Glashaus sitzt usw.



    Ps: Lieber wärs mir aber wenn ich dich mal wieder real treffe :dance


    edit: (weil es mich wirklich ärgert das wir hier so eine Diskussion führen (müssen)
    aber ich denke nun hab ich alles gesagt und genug auf meine Position dazu verwiesen. ;-)


    und noch eine Anmerkung sei mir hier erlaubt,
    NATÜRLICH geht es hier um eine Selektierung, wer ist ein guter Bushi und wer nicht,
    auch DAS gab es früher nicht... dieses Eierschaukeln wer hier der Ultra Bushcrafter ist, darauf habe ich keinen Bock mehr.
    Am ANfang haben wir uns hier lässig ausgetauscht über Experimente, mal hat eines geklappt , mal nicht,
    und auch auf den ersten Treffen hat man einfach rumexperimentiert.
    Einer der Gründe warum ich diesem Forum hier übrigens treu geblieben bin....
    (in anderen "deutschen bushcraft"-Foren sieht man vor lauter dicken Eiern den Text ja gar nicht mehr,
    mal abgesehen von solchen schrägen Themen wie Zombiapokalypseautos und sonstigem Gedöns... ?!?


    Es ging doch nie darum wer hier der Obergott von Bushcrafter ist oder gar eine Bushcraftpolizei oje oje DU BIST KEINER,
    was soll der Unfug?


    Bear organisiert ein (1) Treffen und kotzt so herum... ja meine Nerven HERZLICH WILLKOMMEN IN DER REALITÄT mein Freund.
    Ich habe dich sicher 3-4 mal gefragt ob du nun mal langsam mein Geld haben willst...
    das durcheinander mit der Endabrechnung hast du auch ein wenig selbst zu verantworten. Auch das muss mal ganz deutlich gesagt werden, Bear.
    Das nicht alle bezahlt haben, wie bereits geschrieben, ist scheisse ! aber spiele dich bitte nicht zu einem super Organ isator auf, das warst du nicht.
    Du hast den Platz angemeldet und dich sonst eig kaum drum gekümmert, natürlich auch weil du davon ausgegangen bist das sich das alles regelt, was ich eig auch verstehe...
    nur , da bin ich schon weiter mit meiner Erfahrung, es ist eben so. Du kannst die Leute ja nicht erziehen oder zwingen bessere Menschen zu sein.


    Die die nicht bezahlt haben, sollten sich schämen, werden sie aber nicht.
    So ist das halt mit der Welt & den Affen.
    Na wie auch immer. Ich lass das jetzt mal.




    Ja, diese Probleme die Bear angesprochen hat gibt es inzwischen auch auf unseren Treffen, bzw sind ja klein aber deuten sich an,
    wenn aber die Lösung sein soll das hier jetzt eine Art Wettbewerb stattfindet, Selektion, elitäre Treffen,
    dann bin ich hier auch entgültig raus und mache meinen Krempel wie zuvor im kleinen und stillen.
    Wäre aber schade, da hier auch viele Freundschaften geknüpft wurden.
    Wir sind doch eigentlich ein eingeschworener Haufen, klar hat jeder seine Macken, aber das sind doch hier (Luxus)Probleme
    die man wirklich einfach in den Griff bekommt wenn jeder seinen Teil beiträgt.


    und noch ein allerletzter edit... ich hab das erst jetzt richtig gelesen.


    ein Herr Ylves, den ich zwar eig gut leiden kann, hat hier zu diesem Thema Garnichts zu melden. :kotz !


    Ilves hat sich hier in dem Forum vor einigen Jahren mit großem Trara inklusive löschen seiner Beiträge aus dem Forum verabschiedet
    und danach versucht ein neues "wirklich echtes bushcraft" Forum/Plattform aufzubauen.
    Das brachte damals viel Unruhe.
    Es ist NICHTS draus geworden. Garnichts. großes blabla und dann eine Luftnummer.


    Jetzt so eine AKtion... ich weiss noch nicht so recht wie ich das bewerten mag, aber ist eh Zeitvergeudung.
    WIr haben hier jede Möglichkeit Probleme zu lösen. Probleme die immer auftreten werden, Menschen sind nunmal nicht perfekt,
    das macht es ja so spannend.


    so und nun habe ich entgülktig fertig zu dem Thema. es fängt mich an zu nerven& ich merke das ich aggro werde.
    Ich hoffe wir bekommen das in den Griff, wäre schade drumm, waren schöne Treffen und Jahre hier im Forum.


    Nochmal: "Miteinander füreinander" das war unsere Devise hier.
    So muss es bleiben, ansonsten kann man hier nämlich in Konsequenz zusperren
    .


    hab euch lieb,
    das Problem Rind :winken

  • Cool bleiben Kruppi ;)


    Letztendlich geht es aus meiner Sicht darum, dass auf Treffen einfach zu viel schief läuft.
    Und auch darum, dass dies den einen oder anderen, also mich zum Beispiel, davon abhält wieder ein Treffen zu organisieren.


    Ich denk da muss man nicht mehr draus machen oder reininterpretieren, als dass es eigentlich ist. Man kann an solchen Punkten arbeiten.


    Und ich kann da auch nur FÜR MICH sprechen:
    Ich hab nicht so viele freie Wochenenden, und warum soll ich da was organisieren, das mich letztlich doch nur nervt? Ich möchte niemanden abhalten Treffen, welcher Art auch immer zu organisieren, nur braucht man mir auch nicht böse sein wenn ich das SO nimmer mach. Wie und ob und was ich mal organisier, das weiss ich derzeit auch nicht.

  • Schade, daß das hier so eskaliert. :(


    Ich bin Bear dankbar, daß er das Treffen organisiert hat und finde es reichlich fies, daß es anscheinend Teilnehmer gab, die nicht bezahlt haben. Daher kann ich den Wunsch nachvollziehen, nur noch handverlesene Gäste einzuladen. Andererseits, und da muß ich Krupp recht geben, wird dadurch das Problem nicht gelöst.
    Lasst uns die Treffen weiterhin offen gestalten und denen, die sich nicht an die Regeln halten, gemeinsam auf die Füße treten!

  • Vielleicht noch ein paar schlichtende Worte, die aus ein paar Jahren Lebenserfahrung stammen:


    Es gibt keinen Weg zurück zu den "alten und schönen" Zeiten, die man in der persönlichen Erinnerung als besonders positiv erachtet.


    Lebensumstände ändern sich, Zeiten ändern sich, die Begleiter auf dem Weg durchs Leben ändern sich, alles ändert sich.


    Ich könnte mir zum Beispiel sehnlichst herbeiwünschen (sehr OT), dass ich wie in der damaligen Zeit zwischen Schule und Berufsleben nochmal mit meinen besten Freunden (immer noch) ganz spontan zu einer wochenlangen Moped-Offroad-Tour durch die Pyrenäen starten könnte. Keine Verpflichtungen, keine Zeitvorgaben, fahren, fahren und fahren, Wildcampen, Lagerfeuer und all der damit verbundene Spaß. Geht aber nicht! Die Umstände haben sich geändert. Sowohl im Hinblick auf die veränderten Lebensumstände der beteiligten Protagonisten als auch im Hinblick auf die mittlerweile veränderten gesetzlichen Regelungen in den Regionen. In der persönlichen Rückbetrachtung war es die tollste Zeit überhaupt. Sie wird aber nicht wieder kommen.


    Bear 96 : Wenn du unbedingt ein Treffen machen möchstest, dass deinen persönlichen Bedürfnissen möglichst nahe kommt, dann wird dir nichts anderes übrig bleiben, als einen kleinen Kreis von Interessierten um dich zu scharen, der genau deinem "Anforderungsprofil" hinsichtlich der Interessen entspricht. Eine anderer Weg bleibt nicht.


    In Bezug auf die Organisation eines "öffentlichen" Treffens (zumindest in einem Forum "öffentlich") habe ich mir schon seit Jahren selber Gedanken gemacht. Leider bietet meine Region (NRW) recht wenig Möglichkeiten, wo ich auch unmittelbare Nähe zur Lokalität hätte und dementsprechend alles schnell und mit kurzen Wegen organisieren könnte. Ich habe mir ein paar Plätze angeschaut, musste aber feststellen, dass es einfach unvernünftig wäre dort was Großes zu organisieren.


    Wenn du ein Treffen organisieren möchtest, dann muss ganz klar sein, dass du Schäff der Veranstaltung bist. Deinen Anweisungen muss Folge geleistet werden, ansonsten tschüss! Und wenn es nur so Albernheiten wie "Parken der Autos" oder andere Blödsinnigkeiten sind.


    Ich war in der jüngsten Vergangenheit auf Treffen, wo ganz klar war, wer Schäff ist, wem die Lokalität gehört und wie man sich zu verhalten hat. Zugegebener Maßen waren es jetzt keine "Mega-Treffen" hinsichtlich der Teilnehmerzahl und zum Teil in einem Forum organisiert, aber trotzdem "privat" eingeladen. Vollommen entspannt und ohne irgendwelche der genannten Probleme.


    Auf jeden Fall wünsche ich dir, dass du im Falle der Organisation eines Treffens, das genau so hinbekommst, wie du es dir vorstellst! :biwak:messer:lagerfeuer:tarp:kellykettle:hobo


    Gruß Guido

    "Das Leben leicht tragen und tief genießen ist ja doch die Summe aller Weisheit." Wilhelm Humboldt, 1767-1835

    Edited once, last by smeagol ().