Treffen, Lagerfeuer usw.

  • Bin jetzt wieder sehr oft draußen beim Fischen, da ich öfter ein paar Tage bleibe kann sich gern jeder kurzentschlossene anschließen eine Anmeldung ist nicht nötig, einfach eine Nachricht schicken ich geb dann Bescheid wo ich bin.


    Bin das nächste mal ab Donnerstag draußen und werde bis Sonntag bleiben.


    Hier mal die Koordinaten:
    48°42'38.8"N 11°22'51.8"E

  • Ich habe durchgehalten so kann man das wohl ausdrücken! Es war sehr nass und ich bin nun zu dem Entschluss gekommen nie wieder ohne Zelt ein Lager aufzuschlagen.


    Ein Tarp ist schön und gut aber bei diesen Regenmassen hilft es nicht wirklich.

  • Kommt darauf an wie gross ein Tarp ist. Bei einer Grösse von 1.5 x 2.5 m gebe ich dir recht.
    Mein Tarp ist 3.5 x 3.5 m gross da kann man richtig Leben.
    In einem Zelt, dass du noch tragen kannst wirst du bei Regen nie den Komfort erreichen wie mit einem "richtigen" Tarp.


    Gruss
    draussen

  • Auch wenn man Kleidung trocknen muss ist ein größeres Tarp praktischer als ein vom Packmaß/Gewicht vergleichbares Zelt.
    Bei den Niederschlagsmengen mancherorts am Wochenende kommen auch viele Zelte an ihre Grenzen.

  • Es ging aber nicht um Kleider trocken ... was soll das? Jedes neuere Zelt hält das aus auch ein Aldi Zelt ... Komm mir nicht mit anderen Dingen wie Klamotten trocknen. Wenn ich von trocken bleiben schreibe will ich nicht hören wie ich meine Sachen trocknen kann. Hast du mich nicht verstanden?


    [edit]Beschimpfungen entfernt --ben[/edit]

  • Hallo
    erst einmal finde ich deine Ansprache Krupp gegenüber nicht korrekt!
    Sowas gab es hier schon lange nicht, wenn es überhaupt schon mal vorkam. :confused
    Einfach nochmal durchatmen oder möchtest du als dumm betitelt werden??? :piek


    Nun zu deiner frage ob du was falsch gemacht hast.

    Mein Tarp war groß genug, nur leider kam es dann über den Boden, dass Wetter war auch extrem so ist es ja nicht so oft. Vielleicht hab ich ja auch was falsch gemacht, keine Ahnung.


    Hätte da vielleicht ein Graben um deinen Lagerplatz was genutz, der das Wasser ableitet.
    Wir haben es bei der Armee immer so gemacht das wir um unseren Schlafplatz einen wassergraben gezogen haben.
    Oder einfach den Schlafplatz in die höhe legen ;)


    LG

    Ein Baum der fällt macht mehr Lärm, als ein ganzer Wald der wächst.

  • Es ging aber nicht um Kleider trocken ... was soll das? Jedes neuere Zelt hält das aus auch ein Aldi Zelt ... Komm mir nicht mit anderen Dingen wie Klamotten trocknen oder bist du geisteskrank? Wenn ich von trocken bleiben schreibe will ich nicht hören wie ich meine Sachen trocknen kann. Bist du dumm oder hast du mich nicht verstanden?


    Sorry für mich klang das so als würdest du an anderen Meinungen interessiert sein ("vielleicht habe ich etwas falsch gemacht..." ) .


    Sehr beliebt und praktisch ist auch die Kombination Tarp + Hängematte (am WE wieder bei vielen gesehen),
    da kann der Boden feucht werden wie er will. Das werde ich sicher auch mal ausprobieren.
    Ich bin eher der Bodenbrüter und benutze eine 2te Plane als Boden unterm Tarp bei dem ich im Zweifel unter die Ränder ein paar Äste schiebe so das
    nichts auf die Plane / Ausrüstung laufen kann.
    Das hat bisher immer gut funktioniert auch bei schlimmeren Wetter.


    Ansonsten gibt es nur wenig richtig oder falsch, viele hier haben unterschiedliche Ansätze und die tauschen wir hier aus,
    ob es dir passt oder nicht.
    Immerhin ist das hier ein Forum.


    habe die Ehre.

  • Ein Tarp ist eben eher ein Behelf als eine Unterkunft, und wohl vor allem aufgrund der strengen Gesetze so beliebt. Bei starkem Regen ist ein vernünftiges Zelt mit entsprechender Wassersäule natürlich überlegen, aber wie schon bemerkt, braucht man sich nicht zu wundern, wenn bei derart viel Niederschlag trotzdem was durchkommt. Wenn man darauf vorbereitet ist, könnte man etwa ein Tarp über das Zelt spannen, so daß das Zeltdach nicht die volle Regenmenge aufnehmen muß. Hätte ich vor, Campingwochenenden im Zelt zu verbringen, auch bei zu erwartendem Starkregen, dann würde ich wohl auf ein schweres "Basislager"- Zelt zurückgreifen, und nicht meinem 200€- Plastikzelt vertrauen.
    Auf jeden Fall Respekt für's Durchhalten, das nenne ich mal konsequent sein! :tarp