Pilzbestimmung

  • Diese Morcheln sind nicht sehr häufig, also nicht alle aufessen !!
    Das Gift der Morcheln muss durch mindestens 5 minütiges Erhitzen zerstört werden !!
    Am besten danach im Wasser noch stehen lassen damit der Dreck aus den Riefen sich am Boden absetzt. Aus dem Wasser rausnehmen und das Kochwasser wegschütten. Dann erst weiter verwenden. Schmecken aromatisch und würzen fast alles sehr gut.
    Guten Appetit :-)

    Top Ausrüstung folgt nur EINEM Kriterium: "reduced to the max"

  • Ich würde die alten Exemplare stehenlassen. Einmal damit sich der Pilz noch bissel vermehren kann, zum anderen weil diese alten Pilze etwas zäh werden. Zum Abkochen der Pilze können diese gleich kleingeschnitten werden, dann ist die Sache sicherer. Und du kannst die Pilze danach besser dünsten.


    LG Sel

    Meine Grundsätze:
    ...Gerne darfs ein Kilo mehr sein bei der Ausrüstung...
    ...Je älter die Techniken, desto mehr mußten sie sich bewähren...
    ...Sehr viel kann man selber bauen, man muß nicht immer alles kaufen...

    (auf Grund meiner starken Sehbehinderung bitte ich das häufige Editieren meiner Beiträge zu entschuldigen)

    [/size]

  • Danke für die Bestimmung , werd mir nur die nehmen die ich für ne kleine Mahlzeit brauche obwohl die wirklich zahlreich dort wachsen


    Freu mich schon auf die Abendmahlzeit :hobo


    Btw kann man die auch im Dörrautomaten trocknen ? nein keine Angst will keinen Kahlschlag machen will ja auch die nächsten Jahre ernten

  • Wenn Du die Morcheln NUR trocknest und später ohne Erhitzung zum Würzen verwenden willst, müssen die Dinger mindestens ein halbes Jahr getrocknet werden, erst dann hat sich das Gift abgebaut. Vorsichtshalber würde ich sie nur gekocht verwenden.

    Top Ausrüstung folgt nur EINEM Kriterium: "reduced to the max"

  • Verzehrempfehlungen von Pilzen im Internet... Da wäre ich sehr vorsichtig.
    Man kann sich Hilfe bei der Bestimmung holen, aber es gibt viele Pilze die einen giftigen Doppelgänger haben.
    Was ist bei einem Verzehr auf Empfehlung und anschließendem Giftnotfall?


    In der größten FB Pilzbestimmungsgruppe wird das so gehandhabt,
    dass man zwar Hilfen zur Bestimmung gibt, aber niemals Verzehrempfehlungen oder Aussagen wie "Kann man essen..." etc. bekommt.


    Just my 2 Cents.