Klymit Isomatten

  • Habe mir mal deren Webseite angesehen. Ich finde die Matten relativ teuer. Und auf Löchern liegen ist nicht mein Ding (ok, die Matten sicd leicht). Was mir bei fast allen aufblasbaren Matten nicht gefällt: Ist ein Löchlein drin, gibts nen Plattfuß, Luft entweicht komplett. Es gibt Matten mit einzelnen Luftkammern, da passiert das nicht, jedoch braucht man für diese Matten das nötige Kleingeld.


    Ich bin mit meiner Rollmatte (Thermarest) bisher ganz gut ausgekommen, wirds zu kalt von unten dann sucht man sich eben einen Reisighaufen.... Oder noch die Rettungsdecke dazwischen, hilft einigermaßen. Ich gebe aber zu, mein Temperaturminimum war bisher -4°C am Boden.


    Wenn man sich Rezensionen bei Amazon anguggt, so scheinen die Matten echt gut zu sein.


    LG Sel


    Ähm... Ich schlafe gerne mit harter Unterlage, wenns warm genug ist bin ich mit einem Holzbrett auch einverstanden...

    Meine Grundsätze:
    ...Gerne darfs ein Kilo mehr sein bei der Ausrüstung...
    ...Je älter die Techniken, desto mehr mußten sie sich bewähren...
    ...Sehr viel kann man selber bauen, man muß nicht immer alles kaufen...

    (auf Grund meiner starken Sehbehinderung bitte ich das häufige Editieren meiner Beiträge zu entschuldigen)

    [/size]

    Einmal editiert, zuletzt von Sel ()

  • Ich hab seit ca. 2 Jahren die Klymit Static V insulated und muss sagen ich bin begeistert, ist jetzt nicht die normale mit den Löchern.. die wird aber auch noch getestet, aber die Static V ist echt top hab sie im Winter im Harz im Hammock gehabt und muss sagen Top Matte preis / Leistung stimmen und brauch sihc vor eine Exped oder TAR nicht verstecken :)


    Horrido
    Dicon

    Besucht mein YT-Kanal -> :) Dicon's Kanal


    "Stell Dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin - dann kommt der Krieg zu
    Euch!....Denn wer den Kampf nicht geteilt hat, der wird teilen die Niederlage.."

  • Die Matten sind in Ordnung. Ein Kumpel hat sich schon vor längerer Zeit eine Klymit gegönnt. Ich habe sie mir mal für eine Nacht im Garten ausgeliehen. Von Erfahrungen kann man da nicht unbedingt sprechen. Ich habe nicht unbequem geschlafen und ich habs an der Bandscheibe. Sie sind schnell mit dem Mund aufgeblasen. Die Straffung erhält man durch die mitgelieferte Pumpe. Gewöhnungsbedürftig sieht sie ja aus. Die Löcher merkt man überhaupt nicht, egal wie man sich dreht. Für den Dauereinsatz wäre mir die Matte ein wenig zu dünn, aber für die Wochenendtour genau das Richtige.

  • Hallo,


    ich kann hier auch nur für die "Static V insulated" sprechen und ich bin begeistert.


    Die Matte ist bequem, klein verpackbar und isoliert recht gut (meine kälteste Nacht: -5°C)


    Das Material macht auf mich einen recht robusten Eindruck und die Matte knistert auch nicht.


    Durch die Kammerkonstruktion legt sie sich in der Hängematte auch gut "in die Kurve" ^^

    In the school of the woods, there is no graduation day. — Horace Kephart

  • Ich habe auch die Static V, war skeptisch am Anfang - auch weil sie optisch so... dünn aussieht.


    Aber
    1. hält bei der "insulated" die Isolierung, was sie verspricht (bei ca -7 letzten Winter hatte ich keinerlei Problem)
    2. super kompakt, mit ein paar Luftzügen aufzublasen
    3. durch die V-Kammern Form erstaunlich bequem - viel bequemer als andere Matten, die einfach gerade Kammern haben!
    4. super robust - hat bei mir nie was drunter, liegt immer direkt auf dem Boden und kann alles ab!


    Und dazu komt: Vergleicht man den R-Wert, Packmaß usw., dann ist bei der Kylmit das Preis-Leistungs-Verhältnis am besten (glaubt mir, ich hab' mich tagelang damit beschäftigt gehabt...)