endlich neue (große) Höhle gefunden :-)

  • Hallo,


    war heute unterwegs und habe endlich eine lange von mir gesuchte Höhle im Elbsandsteingebirge gefunden. Ich hatte keine Ausrüstung dabei, nur Handy und Taschenlampe, leider. Es handelt sich um die sogenannte "Höhle an der Rübezahlstiege".


    Ich fand neben diversen kleinen Räumen den Hauptraum mit Höhlenbuch. Der Hauptraum ist geschätzt mehr als 15 Meter lang, 3 bis 4 Meter breit und zum Teil über 2 Meter hoch. Für eine Blocktrümmerhöhle im Elbsandsteingebirge riesig!!! Es ist eine natürlich entstandene Höhle. Die Höhle ist relativ schwer zu finden, nach dem Höhlenbuch sind nur jeden Monat einmal da Besucher drin.


    Habe paar Fotos versucht.









    In zwei bis drei Wochen bin ich wieder dort. Da werde ich erneut die Höhle befahren, aber diesmal mit meiner Videoausrüstung. Ihr könnt per bewegtem Bild mal dabei sein. Also bis dann... :)


    LG Sel

    Meine Grundsätze:
    ...Gerne darfs ein Kilo mehr sein bei der Ausrüstung...
    ...Je älter die Techniken, desto mehr mußten sie sich bewähren...
    ...Sehr viel kann man selber bauen, man muß nicht immer alles kaufen...

    (auf Grund meiner starken Sehbehinderung bitte ich das häufige Editieren meiner Beiträge zu entschuldigen)

    [/size]

  • Cool! Wenn ich es mal wieder in die Gegend schaffe, bekomme ich eine Führung?
    Kennst Du die Freundschaftshöhle oberhalb Hrensko? Da war ich vor zwei Jahren mit ein paar Leuten vom Nationalpark auf tschechischer Seite. Nur hatten selbst die Probleme die zu finden und ich würde sie nicht wiederfinden...

  • Auf so eine Höhlentour, wenn ich sie mache, kann jeder mitkommen. Nur garantiere ich nicht den Erfolg. Manchmal latschen wir paar Stunden und finden das Ziel nicht. Manchmal fehlt spezielle Ausrüstung oder eben nur ein wenig Zeit, um eine Höhle komplett zu erforschen. Und allermeistens ist es nicht ganz einfach, die Höhlen zu erreichen (kein Weg dahin, zwischen Felsen rumkraxeln oder es ist nur naß, schlammig oder dreckig). Wegweiser gibts sowieso nicht und im Internet sind Infos über die Höhlen sehr dürftig. Wer Angst vor Enge, Dunkelheit, Dreck oder Spinnen hat, der sollte so eine Höhlenbefahrung nicht machen.


    Diese Höhle finde ich selbstverständlich wieder. Sie ist noch relativ leicht zu finden, wenn man weiß wo man suchen muß. Aber es ist für Ungeübte ein sehr anstrengender Fußmarsch bis dahin.


    LG Sel

    Meine Grundsätze:
    ...Gerne darfs ein Kilo mehr sein bei der Ausrüstung...
    ...Je älter die Techniken, desto mehr mußten sie sich bewähren...
    ...Sehr viel kann man selber bauen, man muß nicht immer alles kaufen...

    (auf Grund meiner starken Sehbehinderung bitte ich das häufige Editieren meiner Beiträge zu entschuldigen)

    [/size]

  • Habe die Höhle nochmals besucht. Bin dabei auch mal in die hintersten Winkel gekraxelt, die ich bei der ersten Befahrung gar nicht gefunden hatte. Es war naß, extrem dreckig, wie man sich das eben so wünscht :)
    Eigentlich war mein Ziel ein Video in der Höhle zu drehen. Meine einfache Cam hat jedoch nicht die Qualität, die heute so auf YouTube gemacht wird. Trotzdem lade ich es auf meinem Kanal hoch (das dauert jedesmal mehr als 2 Stunden fürs 20min-Filmchen). Das bin dann eben ich, ich habe nur diese bescheidene Qualität. Dafür würde es nicht so schlimm sein, wenn die Cam in einer Höhle kaputt geht, was bei einer teuren Cam dann schon ordentlich weh tut.


    Der Höhleneingang


    Nach Übersteigen eines Blockes ging es unten mit einem Kriechgang weiter



    Zwischendurch eine Begegnung mit einem Nest der Höhlenspinne


    Bei einer Gangbreite unter 25cm gebe ich auf, da hilft auch kein Quetschen mehr


    Verschiedene "Seitenkammern"



    Ein kleines Video


    LG Sel

    Meine Grundsätze:
    ...Gerne darfs ein Kilo mehr sein bei der Ausrüstung...
    ...Je älter die Techniken, desto mehr mußten sie sich bewähren...
    ...Sehr viel kann man selber bauen, man muß nicht immer alles kaufen...

    (auf Grund meiner starken Sehbehinderung bitte ich das häufige Editieren meiner Beiträge zu entschuldigen)

    [/size]

    Edited once, last by Sel ().

  • Tolles Video, ist nur nicht ganz ungefährlich so alleine da drinnen ?
    Kommen mir unweigerlich Gedanken an den Typ der sich eingeklemmt den Arm abgeschnitten hat ... oder der Film wo in der dunklen Höhle alle drauf gehen :-)
    Nicht nachmachen liebe Kinder !
    Andererseits ... als Kind sind wir immer in der Leichtweißhöhle bei Wiesbaden rumgestromert, zu der Zeit war die noch offen ohne Eintritt.

    Top Ausrüstung folgt nur EINEM Kriterium: "reduced to the max"

  • Ich war heute nochmal in der Gegend. Und da habe ich tatsächlich einen neuen Zugang für eine Höhle gefunden. Wenn es denn eine ist. Ich seilte die Videokamera mit Licht ab und was ich dann sah ist echt vielversprechend. Runde 10 Meter senkrecht nach unten, dann ein größerer Raum, mindestens zwei Nebenräume, die wahrscheinlich groß genug sind um da reinzukrabbeln. Ich werde mir einen Profi suchen, der mit mir sich da abseilt. Allein wäre das tödlich! Zumindest mit meiner Erfahrung. Eine neue Höhle zu entdecken in der heutigen Zeit, wo praktisch in dem Gebiet schon alles erforscht ist, wäre eine Sensation!


    Noch was. Ich bin nicht lebensmüde, jedoch neugierig. Wenn ich nicht mindestens 95%ig weiß wie ich wieder rauskomme, so gehe ich nicht rein. Und das kann man testen bei der Befahrung solch enger Zugänge. Kostet Kraft und Zeit. Das ist mir aber mein Leben wert. Klar, ein Restrisiko ist immer da.


    Wie minimiere ich das Restrisiko? Ich sende meiner Frau den genauen Ort und die Zeit, wenn ich in eine Höhle gehe, per SMS. Und auch den genauen Zeitpunkt, wann ich mich wieder melde. Ist dieser Zeitpunkt dann um mehr als 60 Minuten überschritten, so wird sie Hilfe ordern. Ist ja wirklich nur für den absoluten Notfall, nicht eine Lebensversicherung. Und außerdem versuche ich eh immer nicht gerade allein solch Befahrungen zu tun.


    LG Sel

    Meine Grundsätze:
    ...Gerne darfs ein Kilo mehr sein bei der Ausrüstung...
    ...Je älter die Techniken, desto mehr mußten sie sich bewähren...
    ...Sehr viel kann man selber bauen, man muß nicht immer alles kaufen...

    (auf Grund meiner starken Sehbehinderung bitte ich das häufige Editieren meiner Beiträge zu entschuldigen)

    [/size]