Sperrholzscheide für große Japansäge

  • Hallo zusammen,


    heute war ich fleißig, und habe eine Scheide für meine Japansäge gebaut. Die Idee hatte ich schon eine Weile. Ich hatte damals nach Informationen über Klappsägen gesucht, bis ich einen Kommentar ( möglicherweise hier im Forum ) gelesen habe, der mich sofort überzeugt hat.Sinngemäß hieß es : eine Klappsäge hat nur ein kurzes Blatt um die 17cm. Damit ist man schnell am Limit was den Ast/Stammdurchmesser angeht. Er würde dann gleich eine große Säge oder ein Beil mitnehmen.
    Sofort viel mir meine große Japansäge ein. 33cm Blattlänge, von der Zahnung eher fürs 'Grobe' ( japanisch grob ! schneidet sehr sauber ) - ein echtes Monster, fragt meinen Zeigefinger.


    Leider wird die Säge nur mit einer Pappscheide geliefert, die auch schon lange nicht mehr habe. Für meine Küchenmesser hatte ich mal Scheiden aus Sperrholz gebaut, das wollte ich für die Säge wiederholen.


    hier die Säge, 70cm lang



    in de Scheide, mit geschlossenem Gurt. die Säge kann so nicht raus.



    Die Nylongurte wurden alle festgetackert. Wenn das nichts taugt, werde ich mir etwas anderes überlegen müssen. Eure Ideen bitte posten. Der Verschluß ist zweiteilig und wird mit einem Druckknopf geschlossen ( kann man auf dem Bild nicht sehr gut sehen ).



    Auf der Rückseite sind zwei Gurte diagonal angebracht. Die Abmessung passt zu den Gurten an meinem Rucksack. Diagonal deswegen, damit es egal ist, von welcher Seite der Befestigungsgurt kommt. Kann auch am Gürtel getragen werden, ist aber etwas unbequem.



    70cm am Gepäck ? Im Wald sehr unpraktisch. Zum Glück ist die Säge zerlegbar. Das Blatt kann abgenommen werden, damit es im Bedarfsfall gegen ein neues getauscht werden kann. Der Verschlußgurt hält das Sägeblatt sicher in der Scheide, auch ohne Griff.



    Wohin mit dem Abmontierten Griff?



    Auf der Vorderseite sind zwei Gurte als Halterung. Der vordere Gurt bildet eine Schlaufe, in die der Griff geschoben wird. Der hintere Gurt ist mit einem Druckknopf versehen.



    Der Griff der Säge hat ein Auge, dieses wird auf den 8mm Holzdübel gesetzt unde der Hinter Gurt geschossen.



    fertig !


    Hier noch ein paar Details.
    -bis 120er Korn geschliffen, Finish mit reichlich Leinöl.
    -Gewicht inkl. Säge : 560g


    Ist mal wieder nichts für die Ultralight-Fans, aber das gesamte Material und die Säge hatte ich schon. Somit ist eine Neuanschaffung erspart worden.


    viele Grüße
    Nick

  • Hallo,


    ich habe einen Polyamidschlauch (10mmID)mit dem Bügeleisen(nicht das der Liebsten) plattgebügelt und einseitig aufgeschnitten.
    Das schiebe ich über die Zähne. Sägeblattlänge auch 33cm. Das ganze kommt das in eine selbstgenähte Scheide aus Silnylon.


    Viel leichter und nicht so sperrig.


    Gruss
    Konrad