Feuerstahl mit in die USA nehmen

  • Hallo Bushcrafter !!!


    Ich hab hier im Forum (... und auch im Internet) mal rumrecherchiert, aber zum Thema Firesteel mit in den Urlaub nehmen nicht wirklich was gefunden. :heul
    Also: meine Frage lautet: Ich fliege im Juli nach Florida und würde gerne mein "Light my Fire" mitnehmen. Hat einer von Euch Erfahrungen mit der rechtlichen Komponente oder weiß wo oder wie man in Erfahrung bringen kann ob es rechtliche Probleme gibt das Teil mitzunehmen?


    Über einen Informationsaustausch würde ich mich freuen !!!! ;)


    Waldkiefer

  • Hallo Waldkiefer,
    mal anders rum gefragt, was sind Bedenken? Ist es der Flug, ist es die USA speziell Florida oder weil das aus Schweden kommt?


    Ist dein Firesteel in irgendeiner Weise als feuergefährlicher Explosivstoff gekennzeichnet oder hälst du ihn dafür?
    Warum sollte das deiner Meinung nach ein Problem sein.


    Denke du wirst im Internet genauso wenig über die Mitnahme von Löffeln oder deinen Socken finden.

  • Voriges Jahr hatte ich einen dieser Magnesiumfeuerstarter dabei - ist jener wo an einem Magnesiumblock ein kleiner Feuerstahl dran ist. Hatte den allerdings eingecheckt und nicht im Handgepäck mit in der Kabine. Flug ging nicht in die USA, sondern ein anderes Zielland welches ebenfalls für scharfe Kontrollen bekannt ist.
    Wenn Du befürchtest dass Dir das Teil abgenommen wird bei einer Kontrolle, dann schmeiß den Feuerstahl in den Koffer und check den beim Schalter ein - im Handgepäck würd ich sowas nicht mitnehmen.
    LG. Franz, bugikraxn.

    --------------------------------------------------------------------------
    Tu eh nur so als würd ich mich auskennen, damit ich auch mitreden kann.
    ---------------------------------------------------------------------------
    'Bushcraft' ist eine eingetragene Schutzmarke von Bushcraft USA LLC

  • Ich habe auf dieser Seite
    Frankfurt Airport


    dieses gefunden:


    Liste erlaubter und verbotener Gegenstände


    und dort ganz am Ende der Tabelle diesen Satz gefunden :
    Anmerkung: „Überallzünder“ Anzünder mit „Blauen Flammen“ -Zigarrenanzünder sind verboten.


    Wie das zu interpretieren ist weiß ich allerdings auch nicht.
    Man könnte also nachfragen. Aber wer viel fragt, kriegt auch viele Antworten...
    Also ins Handgepäck würde ich ihn nicht packen sondern auf jeden Fall in das aufgegeben Gepäck. Sollte der Feuerstahl gefunden werden und als nicht erlaubt klassifiziert werden, bist du ihn los. That's all.
    So what?

  • Also falls der light my fire sogar im großen Gepäck nicht durchkommt, ist es erstens kein großer finanzieller Verlust und zweitens würde ich mal davon ausgehen, daß man so etwas in den USA recht einfach wieder nachkaufen kann. Du könntest am Ende auch ein einfaches Feuerzeug zum Feuer starten benutzen, bevor Du gar nichts hast.
    Interessanter wäre jetzt für mich, wie es in Florida rechtlich aussieht, was das Anlegen von Lagerfeuern allgemein betrifft...

  • Anmerkung: ?Überallzünder? Anzünder mit ?Blauen Flammen? -Zigarrenanzünder sind verboten.

    Denke damit sind Streichhölzer ( Sturmhölzer und ähnliche gemeint.) Diese haben offene Flammen. Ein Feuerstahl nicht.
    Im Grunde geht es nur um die Gefahr der Selbstentzündung und die sehe ich bei einem Feuerstahl nicht.


    Ich hatte bisher nie Probleme mit Feuerstahl und kleinem Gasfeuerzeug.
    Mehr als weg nehmen können sie nicht und dann weist Bescheid.



  • Denke damit sind Streichhölzer ( Sturmhölzer und ähnliche gemeint.) Diese haben offene Flammen. Ein Feuerstahl nicht.
    Im Grunde geht es nur um die Gefahr der Selbstentzündung und die sehe ich bei einem Feuerstahl nicht.


    Wenn die Flugsicherung ebenfalls so denkt wie du, ist alles ok



    Mehr als weg nehmen können sie nicht und dann weist Bescheid.


    Mein Reden... :daumen

  • Pack den Feuerstahl einfach ins Aufgabegepäck und gut ist. Ich hatte noch nie Probleme damit.


    Nimmst du ihn mit in die Kabine könnte ein findiger Beamter denken, dass es sich um einen Kubotan handelt oder so ähnlich und weg ist er.
    Im Aufgabegepäck ist er sicher.


    Liebe Grüsse
    draussen

  • Danke für die schnellen Antworten.
    Ich denke die grundsätzliche Idee von


    *Schwefelporling* ist am sinnvollsten sich einen Feuerstahl vor Ort zu kaufen. Ich möchte nämlich nicht, das ich bei der Gepäckkontrolle soviel Zeit verliere ( ... nur weil es da so´n stieseligen Kontrolleur gibt) und ich dadurch meinen Flieger verpasse !!! :wallbash


    Vielleicht bekomme ich ja was raus bezüglich des handlings von Lagerfeuer in Florida ( das was



    Schwefelporling
    anmerkte)


    Danke Leute !!! :winken

  • Sorry dass ich gerade etwas schmunzeln muss....

    Dto.


    Im Aufgabegepäck gibt es höchstens dann ein Problem, wenn im Röntgencheck nicht erkennbar ist, worum es sich handelt. Ich hatte einen Firesteel im Reisegepäck gen Mallorca und es hat keinen gejuckt. Und das war so ein Teil, dass man in einer Aluminium-Hülse verpacken kann. Piezozünder könnten da kritischer betrachtet werden, da durch Gepäckknautscherei durchaus ein Funke ausgelöst werden könnte.

  • Hallo,


    ich mußte auch schmunzeln, als mein selbstgeschmiedetes Messer mit 11,5cm langer Klinge
    aus Versehen noch im Handgepäck aus Griechenland war und ich es tagelang im aufgegebenen
    Rucksack gesucht hatte. Alles ist Save!!


    Gruss
    Konrad


    Glück gehabt!


    Hängt alles von den Kontrollen an den jeweiligen Flughäfen ab. Ich hatte schonmal Ärger, weil ich bei einem Kletterurlaub in Andalusien im Handgepäck (passte nicht mehr in den Koffer) ein paar Karabiner und Bandschlingen hatte. Da kannst du mit dem Sicherheitsmenschen am Flughafen diskutieren wie du willst, wenn der sagt: "Schmeiß in den Mülleimer oder gebe das Handgepäck auch noch am Schalter als Aufgabegepäck auf." Wenn der Flieger kurz vor dem Abflug steht und man Teile seiner Ausrüstung nicht aufgeben will, sprintet man dann eben noch quer über den Flughafen von Schalter zu Schalter. Ich war aber nicht der einzige, der an diesem Flughafen mit diesem Herren (nähere Begrifflichkeiten spare ich mir besser) massive Probleme hatte.


    Gruß Guido

    "Das Leben leicht tragen und tief genießen ist ja doch die Summe aller Weisheit." Wilhelm Humboldt, 1767-1835

  • /OT: Als ich mich bzgl. Mitnahme von Kletterausrüstung im Handgepäck informiert habe, stieß ich wirklich auf einen Erfahrungsbericht, wo der Leidtragende sein 60 m Kletterseil, dass vom Sicherheitspersonal nicht akzeptiert werden wollte, um die Hüfte geschlungen und als "Gürtel" deklariert hat. :lol

  • Ha ha ha ... Eure Beiträge sind super ( ... echt jetzt !!). Ich bin wirklich am schwanken, weil viele von Euch sagen das sie nie Probleme am Zoll hatten. Sagt mir:" ... nehm es mit ... !"
    Aber andersherum will ich natürlich auch nicht, so wie Guido berichtet hat, das irgend so ein Zollmukkel mir die Tour vermießt und ich dadurch meinen Flug verpasse. Da seh ich das größte Problem !!! :(

  • Wo ist das Problem? Laß ihn einfach Daheim und kauf dir an deinem Zielort nen andern wenn du Bedenken wegen dem Zoll hast. Sollte ja gerade in Amerika kein Problem sein einen zu bekommen.

    Man sollte von früheren Generationen lernen, sich aber Neuerungen nicht verschließen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!