Frage zu Rucksack-Seitentaschen

  • Hallo,
    es gibt ja diese Seitentaschen an Rucksäcken die man mittels Reissverschluss abmachen kann. Bei militärischen Dingern ist das ja oft zu sehen. Nun meine Frage: Sind die unter den Marken Kompatibel? Sprich Passt Lowe an Karrimor? Berghaus an Tasmanian?.... Müsste aus meinem logischen Zivilistendenken heraus ja so sein.....aber da die Nato und die Streitkräfte ja manchmal Spassvögel sind bin ich mir nicht sicher. Also wer hat da ne Ahnung?


    Nein ich will mir nicht das Zeug bestellen und dann rumprobieren.


    Danke mal im Voraus
    Gruss
    Albbär

  • Ich habe das nicht ausprobiert, jedoch wäre es großer Zufall wenn das Modell- und Herstellerübergrefend passen würde, weil:


    - es gibt Spiral- und ProfilRVs
    - beide Varianten gibts mit unterschiedlichen Schienenbreiten
    - beide Varianten gib es in verschiedenen Stärken
    - bei abnehmenbaren Taschen muss der RV teilbar sein -> der Einfädelpunkt gibts in verschiedenen Varianten
    - die Taschen verschiedener Modelle sind unterschiedlich breit und hoch, also passt dann die Länge schon mal nicht


    Wie gesagt, bei so vielen Variablen ist die Wahrscheinlichkeit eher gering das es passt !

  • Kann ich mir auch beim besten Willen nicht vorstellen. Karrimor hat Reisverschluss, Wisport Molle um mal nur ein Beispiel zu nennen. Wenn du zwei RV-Seitentaschen nimmst muss ja die Größe und Breite der Seitentaschen ungefähr gleich sein damit die Reisverschlüsse auch sauber schließen.
    Können das ja aber gerne mal ausprobieren beim nächsten Treff!

  • An einen VW Golf sollten deinem Verständnis nach auch Traktorenreifen passen.... fährt ja beides auf Rädern.
    Die Reissverschlüsse sind sehr unterschiedlich und oftmals nicht kompatibel.
    Werden die Seitentaschen über das Molle-System befestigt sind sie natürlich austauschbar. Das dürfte ja bei den milit. Rucksäcken überwiegen.
    Bei meinen beiden Rucksäcken sind sie mit den Zurrbändern an den Seiten (die zur Kompression des Rucksacks) angebunden. Da ich das herumbaumeln der Seitentaschen hasse benutze ich 2 zusätzliche Rödelriemen die die Seitentaschen nochmals an an den Rucksack pressen.
    Gruss

  • Steve, DAS ist ne gute Idee.
    Aber mal ehrlich...normalerweise müssten die doch ne Norm haben. Aber womöglich denk ich zu deutsch und zivil...
    Supi....also vom Passat kann man welche fürn Golf nehmen.....sogar vom Skoda passen se...lach

  • Danke mal für die Antworten.
    Wird mir im Fall der Fälle wohl nix anderes übrig bleiben als die Hersteller direkt zu fragen.
    Steve, deine Idee, das machen wir. Dann wissen wir wenigstens bei ein paar Bescheid.
    Gruss
    Albbär

  • Hi Albbär!


    Dein Gedanke ist an sich richtig - aber in der Realität leider i.d.R. leider nicht zutreffend, auch nicht bzw. gerade nicht beim Militär.
    Ist so eine "Radio Eriwan"-Sache: "Im Prinzip Ja, ABER..."


    Jedenfalls passen an meinen Berghaus Atlas II die beiden 10l Seitentaschen vom britischen "Bergen"-Rucksack.
    Sind beide Male ("Atlas" & "Bergen") 10l-Seitentaschen, aber die vom "Bergen" sind für mich nutzbarer wg. anders geschnittenem Reißverschluss.


    Gereon

  • Sodele,
    ich glaub ich hätte das "Problem" genauer beschreiben müssen. Es ist so: Mein Rieeesen-Saracen hat ja diese abzippbaren Seitentaschen, die ich eigentlich nicht brauch. Mir kam aber der Gedanke: Ein 50/60l Rucksack, an den die Teile passen, dann könnt ich meinen Rucksack-Berg verkleinern. Naja...einfache Idee....nicht ganz so einfache Ausführung.
    Darum Sasch klappt das mit Molle leider nicht, und Gereon, genau darum schrieb ich ja, dass Nato und Streitkräfte halt schon manchmal Spassvögel sind.
    Wie dem auch sei....ich halt die Augen offen.
    Gruss
    Albbär

  • Hi Albbär,
    Meine Seitentaschen vom (Rieeesen-)Saracen haben auf der Rückseite 4 kleine 20mm Bänder angenäht. Hier kann man z.B. die üblichen Kompressionsbänder einfädeln die sich sehr oft an div. Trekkingrucksäcken finden. Abstand bzw. deren Höhe paßt z.B. perfekt für den Lowe Salient oder dem Cerro Torre.
    Die Befestigung via Reißverschlüsse an anderen Rucksäcken oder gar Rucksäcken anderer Hersteller ist da eher problematisch, wie oberhalb schon einige angemerkt haben. An Packsäcken, welche PLCE-kombatibel sind funktionert das event. noch am ehesten.


    LG. Franz, bugikraxn.

    --------------------------------------------------------------------------
    Tu eh nur so als würd ich mich auskennen, damit ich auch mitreden kann.
    ---------------------------------------------------------------------------
    'Bushcraft' ist eine eingetragene Schutzmarke von Bushcraft USA LLC

  • Das hat nichts mit Nato oder Militär zu tun, liegt ganz allein an den Herstellern. Die Reißverschlüße können sogar bei 2 Rucksäcken vom gleichen Modell die am selben Tag gefertigt wurden ganz anders sein. Darum empfhiehlt zb Lauche & Maas bei koppelbaren Schlafsäcken im Laden vorbei zu kommen und seine Penntüte mitzubringen wenn man nen 2. dazu haben will.
    Die Hersteller kaufen immer die für Sie günstigsten Posten und so kann wärend der Produktion sich schnell mal was ändern.
    Das ist zb einer der Punkte warum Systeme wie Molle überhaupt entwickelt wurden, um Ausrüstung von jedem beliebigen Hersteller einfach kombinieren zu Können.

    Man sollte von früheren Generationen lernen, sich aber Neuerungen nicht verschließen.

  • Hey Albbär-


    Also ich hab ´nen alten Lowe Alpine "Sting" von der Holländischen Armee, der war mit 55 Liter die nächst kleinere Version vom Saracen, und hat genau die selben Seitentaschen. Allerdings benutze ich die auch fast nie, weil dann das Gewicht ziemlich unvorteilhaft in die Breite geht, und das Tragesystem für die ca. 80 Liter mit Seitentaschen ein bisschen läsch ist.


    Aus der Modellreihe gab es auch noch den "Strike", der hatte ca. 40 Liter und war meines Wissen´s, auch mit den selben Seitentaschen nachrüstbar. Allerdings hatte der ein echt "bescheidenes" Rückenpolster und keinen Beckengurt. Mit Seitentaschen und somit rund 60 Liter Volumen würde ich den jedenfalls nicht tragen wollen.


    Bei Spezial-Depot gibts beide gebraucht für schmales Geld. Sind aber natürlich alte Schinken die vom Tragegefühl nicht an die "modernen" Rucksäcke aus dem Sportfachhandel rankommen.


    Hier der Sting,
    und hier der Strike.


    LG - Holger

  • bei meinem gebrauchtem briten (dieser berhaus nachbau (oder auch nicht, so genau weiss das keiner)) waren nagelneue miltec-taschen dran.
    Das fand ich erstmal doof weil ich mit miltec Produkten gemischte Erfahrungen gemacht habe.


    Rücksprache mit ASMC ergab das die das je nach Charge mal komplett, mal "runderneuert" (dann ua mit miltec) so einkaufen,
    und auf die Ausstattung keinen einfluss haben,
    bzw das vor meinem hinweiss auch nicht wussten.
    Im nachinein gabs da aber nix zu meckern, die taschen tun ihren dienst, hochwertige reissverschlüsse, alles doppelt genäht,
    auch die separaten träger waren dabei (bei dem Modell kann man die Seitentaschen zu einem 2ten Rucksack / daypack umbauen ).


    dh man könnte bei nötigem ersatz auch mal direkt bei miltec stöbern.
    muss dazu sagen das die Seitentaschen in dem fall von guter quali waren, was ja bei miltec nicht zwangsläufig der fall sein muss.
    das nur zur Ergänzung fall man mal was ersetzen möchte.
    ansonsten stimme ich aber dem bereits gesagtem ebenfalls zu, nach meiner Erfahrung sind die taschen nicht bzw selten 100% kompatibel.

  • Danke mal für Eure Antworten. Für mich hat sich das Thema nach genauem Überlegen erledigt. Warum? Das werdet ihr bald sehen....
    Gruss
    Albbär

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!