Ein neues Messer

  • Hi allerseits, ich will mir ein neues Messer zulegen. Bis jetzt war ich mit unterschiedlichen Moras unterwegs. Ich hab ca. 200€ zur Verfügung, aber kein Plan, welches Messer ich mir holen will. Es sollte Bushcraft tauglich sein, also stark genug zum Batonen, Schnitthaltig genug zum Schnitzen und lang genug (14-16 cm geschliffene Klinge) um auch mal 'nen schönen Zander filetieren zu können. Ich bin kein Freund von Klappmessern (da reicht mir mein kleines Schweizer). Es sollte also ein feststehendes Messer mit durchgehender Klinge (Full-Tang) sein. Auch will ich keinen Feuerstahl damit schaben. Das Gewicht spielt keine Rolle. Meine gesamte Ausrüstung wiegt ca. 18Kg und wird in einem 511 72h Rucksack bequem auch mal 20Km marschierend transportiert. Ob das Messer nun also 300g oder 1,2Kg wiegt macht für mich keinen Unterschied. Leider hab ich in meiner Gegend nur kleinere Messergeschäfte, von denen kein einziger Outdoormesser im Programm hat. Da ich dadurch also auf's Internetz angewiesen bin und ich kein einziges Messer probehalten kann, hoffe ich mal, dass hier einige Vorschläge kommen :P


    Schonmal DANKE im Vorraus :D


    LG Exo

  • Messer werden überbewertet, schau dir mal auf Youtube die Vierteilige Serie "Auf den Spuren der Nomaden" an. Es wird nie von Messern gesprochen, er hatte aber sicher auch eines dabei.


    Messerfragen sind deshalb hier auch nicht so gerne gesehen. Du bist mit deiner Frage im Tactical Forum wahrscheinlich besser aufgehoben.
    Ich möchte dich nicht vertreiben ich bin nur ehrlich.



    Liebe Grüsse
    draussen

  • Um mit einem Messer richtig schnitzen zu können und damit vernünftig zu arbeiten ,ist es meines Erachtens nach unabdingbar den Sitz bzw die Lage in der Hand zu testen.
    Also kann ich dir nur nahe legen in ein größeres Geschäft zu fahren.Und wenn du schon 200 ausgeben willst, dann kommt es auch auf die 20 Euro für den Sprit an. Oder versuche dein Glück auf einer Messe.
    Es macht keinen Sinn dir ein Messer zu empfehlen,das ich als perfekt bezeichne,welches dir aber dann beschissen in der Hand liegt.
    Grüße Tracker

    Wo Licht ist, ist auch Schatten
    und wo Schatten ist, bin ICH.
    Feind meide den Schatten,
    Der den Freund umschließt. NK

  • Abgesehen von den oben genannten Punkten...
    Bei dem Einsatzspektrum würde ich den Kauf mehrer Messer empfehlen, besonders wenn das Gewicht keine Rolle spielt.
    Mit einem dicken Klopper macht das filetieren keinen Spass, im Gegenteil (Ausnahme du hast einen riessen Oschi an der Angel, aber wie oft kommt das vor).
    Mit einem dicken Klopper feine Schnitzarbeiten machen ist genauso unsinnig wie mit einem kleinen zu batonen.


    Übe dich in Geduld bis du mal zu einem Messerladen kommst und such dir dann 2 oder 3 passende aus.
    Schau nicht auf die Namen oder den im Mondschein gezeugten Stahl, das ist relativ nebensächlich.


    Gruss

  • Oder du bestellst Dir ein paar, kannst sie ja auch wieder zurückschicken, wenn du keinen guten Messerladen in der Nähe hast.
    Es gibt ja jede Menge Onlinehändler mit guter Auswahl.


    MfG Bushdoc

    Auch dieses Jahr bietet Bushdoc´s School of advanced Survival and Bushcraft wieder folgende Kurse an:
    -Bushcraft ohne Busch
    -Survival ohne zu überleben


  • Ich habe ueber die Jahre eine zimlich grosse Messer Sammlung angelegt und z.T. geschenkt bekommen. Habe aber ueber die Jahre auch festgestellt das fuer mich ein Stinknormales Swiss Army Messer das Bushcraft tauglichste ist. Dieses Messer ist immer an mir, damit Schnitze ich, mach Kindling, benutze es um Fische zu Schlachten und filetieren, ja nehme es sogar um Wild asuzunehmen, abzuhaeuten und zerlegen - auch Grosswild wie Baeren und Hirsche.


    Weil ich durchaus verstehe, und dabei auch nichts Falsch finde, das es Menschen gibt die gerne fuer alles das geeignete Spazial Messer haben wollen bin ich doch der persoendlichen Ueberzeugung das Messer sehr ueberbewerted werden.

    Wenn Du nicht für Deine Freiheit kämpfen willst, hast Du auch keine verdient.
    Folge nicht den Spuren Anderer, gehe Deinen eigenen Weg und hinterlasse Deine Spuren.

  • Ich würde mir an deiner Stelle für 20, 30 euro ein richtiges Filetiermesser zum Angeln kaufen; für 50- 70 euro ein grobes Messer zum batonen (als Idee z.B. von Ka Bar oder Cold Steel) und für die verbleibenden 100 euro richtiges Forstwerkzeug. z.B. eine solide Axt, eine Bügelsäge mit Wechselblättern plus Klappsäge oder eine einfache Machete plus Hippe (da gibt's auch Hybrid- Versionen, etwa von Condor).


    Für alles andere bist Du ja mit dem schweizer bzw. Mora schon bestens gerüstet. DIe Eierlegende gibt's ja eh nicht, für "das" etwas größere Messer.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!