Bechergestell für Trangia

  • Hallo Leute,


    ich hatte in meinem Adventskalender tatsächlich einen Trangia-Kocher. Und bis jetzt finde ich das Ding auch ganz toll. Aber ich bin jetzt auf der Suche nach einem kleinen Gestell welches für einen 425ml Metall-Becher passt. Beim Esbit z.B. habe ich ja zwei Einstellungen und auf die kleinere passt dann halbswegs der Becher. Etwas ähnliches wäre für den Trangia toll. Dann könnte man eine kleine Tour nur mit Trangia und Becher bestreiten.


    Hat jemand eine Idee was ich da nehmen könnte? Danke für eure Hilfe!


    Und euch allen frohe Weihnachten und ein naturreiches Jahr 2015!

  • Vielen Dank Konrad, für das Video. Da sind viele Anregungen dabei.


    Danke Steve, aber bei den meisten Bushboxen wäre der Abstand zwischen Brenner und Becher zu gering. Oder hat einer andere Erfahrungen gemacht? Und als Hobo nutze ich den schwedischen Alternativ-Hobo. Und der ist vom Durchmesser zu weit für einen Becher.


    Also, für Topfe alles klar, gar kein Problem. Aber ich suche etwas mit geringem Durchmesser für den Becher.

  • Nimm dir einfach drei Steine oder Stöcker, das passt normaler Weise wunderbar. Alternativ ein Stück Drahtgitter anknippsen und auf den Trangia stellen, oder eine alte Konservendose... Auf deinen Hobo kannst du auch ein Grillgitter legen das du dir passend zuschneidest, für meinen Hobo habe ich das genau aus dem gleichen Grund gemacht. Ich habe dafür so ein Tortenkühlrost genommen und zurechtgezwickt, die Enden noch etwas umgebogen damit es nicht verrutscht.

    *********************
    "Rückblickend betrachtet mag das eine ziemlich doofe Idee gewesen sein... Aber Spaß hats trotzdem gemacht."
    *********************

  • Hallo
    Warum nimmst Du deinen Esbitkocher nicht als auflage für deinen Trangia Kocher.


    Oder hab ich das falsch verstanden und Du möchtest ohne den Esbitkocher los ziehen.


    LG
    ranger

    Ein Baum der fällt macht mehr Lärm, als ein ganzer Wald der wächst.

  • OK Leute vielen Dank euch allen.


    Über Konsumterror oder nicht brauchen wir uns doch nicht streiten. Jeder darf draussen doch Spaß haben wie er möchte. Also, zumindest nach den gängigen Verhaltensregeln.


    Ich denke es wird die Variante mit den Grillgitter. Da werde ich mir mal was zusammenbiegen.


    Danke und frohe Weihnachten euch allen!

  • Nachdem mein erster Hobo auf Dauer zu schwer war hab ich mir einen leichteren gebastelt,
    grad ausreichend groß daß ein Trangia rein passt und eben hauptsächlich dafür gedacht....


    Als 2 in 1-Lösung für mich soweit die beste Wahl, grad als Windschutz wichtig sonst blästs je nach
    Wetter die Hitze überall hin nur nicht Richtung Tasse/Becher.
    Und wenn der Spiritus leer ist kanns dann zur Not auch so weiter gehen... :)



    War übrigens ne alte Backofenverkleidung, also für umsonst. ;)

  • Sieht gut aus! Find auch gut das du das selbst gemacht hast. Hätte ich damals keinen Kuenzi-Magic-Flame von meinen Arbeitskollegen als Abschiedsgeschenk bekommen, würde ich mir das Ding da nachbauen.


    Ürbigens: Gutes "Instant-Hobomaterial" ist eine Faxe-Dose. Das ist recht dickes Stahlblech und das Bier kann man entweder trinken (muss man aber mögen, geht mehr in eine Ale-Richtung... also nix für die Pilsener-Fraktion) oder damit ein leckeres Biergulasch kochen.

    *********************
    "Rückblickend betrachtet mag das eine ziemlich doofe Idee gewesen sein... Aber Spaß hats trotzdem gemacht."
    *********************