Bushdoc lässt die Muskeln spielen die 2.

  • Da es ja anscheinend Mode geworden ist, dass sich jeder Bushcrafter, Oudoorshop, Survivalexperte und schlag mich tot, sein eigenes Messer kreieren lässt, hab ich gedacht so was brauch ich auch. Nach kurzer Rücksprache mit meiner Designabteilung (Gehirn) und absprache mit meinen Mitarbeitern (Hände und Muskeln) wurde beschlossen, mal wieder ein Messer in reiner Handarbeit zu bauen. Falls Ihr euch jetzt fragt, warum tut der sowas, so könnte meine Antwort lauten, weil ichs kann. Ist sie aber nicht. Ich wollte mich mal wieder auf die Silbe "Craft" in unserem schönen Hobby versteifen, ja liebe Bushcrafter es heißt Bush-Craft und nicht Bush-Consument. Kaufen kann jeder, dabei ist selber machen so einfach und auch schön. Gearbeit wurde an diesem Stück aus O1 und Micarta nur mit den Werkzeugen auf den Bildern und etwas Schleifpapier. Gehärtet wurde es in meiner Gartenesse und angelassen im Backofen.


    MfG Bushdoc

  • Hi du Irrer.....wie lange hast denn an den Löchern gebohrt...oder besser geschmirgelt? Und was fürn Namen gibst dem Ding? Müsste sich ja schon fast buddhistisch anhören nach der ZEN-Bohr-Therapie ;)
    Ansonsten....ist schön geworden.
    Gruss
    Albbär

  • Ich sag nur wieder, wie beim Letzten mal, der Stahl muss ordentlich Weichgeglüht sein, und dann mit nem Glasbohrer oder so nem Bohrer aus Wolframkarbit, das geht prima. Allerdings muss ich sagen das bei zwei Löchern mim Akkuschrauber nachhelfen musste, da mir der Bohrer verreckt ist und die halt 5 mal so teuer sind wie en HSS. Mit nem HSS kurbelst deutlich länger. Aber du kannst dich auf so nen Handbohrer schön drauf legen und dann gib ihm. Da brauchst kein Fitnesstudio. :D Pro Loch 2h :pille .


    MfG Bushdoc

    Auch dieses Jahr bietet Bushdoc´s School of advanced Survival and Bushcraft wieder folgende Kurse an:
    -Bushcraft ohne Busch
    -Survival ohne zu überleben


  • Supi, so 10 volle schwäbische Arbeitstage. ;)
    Und die beginnen um 7 und enden gegen 24Uhr :lol .


    MfG Bushdoc

    Auch dieses Jahr bietet Bushdoc´s School of advanced Survival and Bushcraft wieder folgende Kurse an:
    -Bushcraft ohne Busch
    -Survival ohne zu überleben


  • Doc....können wir davon ausgehen, dass du beim nächsten mal die Löcher per Handdrill, zumindest aber per Bowdrill machst?

  • Das kommt auf den Betreuerstab an und auf die Wasserträger, sowie die Versorgung mit genug isotonischem Gerstensaft und Kraftfutter.
    An so einem Unternehemen hängen viel Faktoren.


    Albbär soll ich Dir ehrlich was sagen, ich lang den scheiß Bohrer bis zum nächsten Treffen nimmer an, da bring ich en mit und jeder kann mal bissle am Stahl rumnoddle. Ab jetzt wird aufgerüstet Standbohrmaschine, Laserschneider, Bandschleifer, CNC-Maschine und Sandstrahler stehen diese Weihnachten auf der Wunschliste :lol .


    Oder einfach nur Flex, Bandschleifer und ne ordentliche Bohrmaschine. ^^


    MfG Bushdoc

    Auch dieses Jahr bietet Bushdoc´s School of advanced Survival and Bushcraft wieder folgende Kurse an:
    -Bushcraft ohne Busch
    -Survival ohne zu überleben


    Edited once, last by Bushdoctor ().

  • Hey Doc;


    Hübsches Messer ; Aber hast du schon mal über ein Messer mit Spitzerl nachgedacht ?
    Den Erl aussägen und das Loch in den Griff bohren wäre wohl immer noch masochistisch, ginge aber schon erheblich schneller. Ein gut passender Spitzerl verträgt auch ziemlich viel. Haubergsmesser, Leuku´s, Kukri´s und auch die meisten historischen Schwerter haben alle einen Spitzerl, von daher braucht man sich wegen der Stabilität wohl keine Sorgen zu machen.



    Kleine Kritik am Rande:
    "Crafte" bei Gelegenheit mal ein paar bessere Fotos, wer zwei Stunden Zeit hat ein Loch zu Bohren sollte sich auch zehn Sekunden Zeit nehmen ein halbwegs brauchbares Foto zu machen. ;)

  • Kleine Kritik am Rande:
    "Crafte" bei Gelegenheit mal ein paar bessere Fotos, wer zwei Stunden Zeit hat ein Loch zu Bohren sollte sich auch zehn Sekunden Zeit nehmen ein halbwegs brauchbares Foto zu machen. ;)

    Wer mich schon mal beim Arbeiten erlebt hat, weiß dass ich für Photos keine Zeit habe weil der Tag nur 24h hat. Wäre auf der Alb der ODF nicht da gewesen, gäbe es auch keine Photos vom Schüsselbrennen, Fleischräuchern oder Bow- und Handdrill. Ist halt so, entweder man Arbeitet oder man macht Photos, und für was entscheidet sich der Schwabe wenn er die Wahl hat? Richtig, er arbeitet :lol . Ich hab grad nur so ne lummelige Handycamera und versuch die mal ruhig zu halten, wenn du alles von Hand machst, da würde auch ne Spiegelreflex mit Bildstabilisator nicht mehr helfen. ;)


    MfG Bushdoc

    Auch dieses Jahr bietet Bushdoc´s School of advanced Survival and Bushcraft wieder folgende Kurse an:
    -Bushcraft ohne Busch
    -Survival ohne zu überleben


  • Erstmal höchsten Respekt vor der Arbeit!


    Bushcdoc ist bei so etwas völlig schmerzfrei - Bogendrill mit offener Blase - immer weiter.


    Fotografieren ist Arbeit und die Nachbearbeitung noch mehr. :lol


    Halt jeder nach seinen Fähigkeiten - dafür bekäme ich nie so ein tolles Messer hin. Wirklich sehr schön.


    :messer

    „Wir gehen eines Tages kaputt, weil wir zu faul sind, zu Fuß zu gehen.“ Reinhold Messner

  • Odf ich wollte deine Photographien und die Arbeit daran nicht schmälern mit meiner Aussage, ohne dich hätten wir nur 1/4 der Photos die es von Treffen gibt. Dafür muss man auch mal danke sagen.


    MfG Bushdoc

    Auch dieses Jahr bietet Bushdoc´s School of advanced Survival and Bushcraft wieder folgende Kurse an:
    -Bushcraft ohne Busch
    -Survival ohne zu überleben


  • Supi, so 10 volle schwäbische Arbeitstage. ;)
    Und die beginnen um 7 und enden gegen 24Uhr :lol .


    MfG Bushdoc



    Schaffe, schaffe, Häusle baue, Butterbrot statt Schnitzel kaue :D


    Wenn ihr Schwaben den ganzen Tag nicht mit Pausen zupflastern würdet bräuchtet ihr nicht den ganzen Tag malochen, sondern nur 8-9h wie jeder andere.... ;)
    Eure Planung von wegen "Grossschwäbisches Reich" wird von den Badner-Fraktion voll unterstützt! Einfacher werden wir euch Seckel nicht los.... :D


    Gruss



    P,s.: Für die unwissenden: Keine Sorge wir haben uns trotzdem "lieb". Dieses Kasperlestheater gibt es seit der Zusammenlegung von Württemberg-Baden, Baden und Württemberg-Hohenzollern 1952. Sag in meiner Heimatstadt zu einem "Alten" mit Krückstock er sei ein Schwabe und aus dem "Lahmen" wird ein "Gehender" weil er den Stock zum draufschlagen braucht.... selbst gesehen :batch


    P.s.: Kleiner Tip: http://kaindl.de/de/werkzeuge-…fen-sharpening-tools.html
    Es braucht aber "etwas" mehr Übung als ein Bandschleifer...

  • Supi, ja ja jetzt große Töne spucken, dir war wohl dein Badener Heimatland so peinlich, dass du davon gelaufen bist. ;)


    Hättest nicht bis nach Finnland gehen müssen, hätte auch gereicht ins schönste Land der Welt zu kommen, ins Schwabenland.


    MfG Bushdoc

    Auch dieses Jahr bietet Bushdoc´s School of advanced Survival and Bushcraft wieder folgende Kurse an:
    -Bushcraft ohne Busch
    -Survival ohne zu überleben


  • Von "badisch Sibirien" nach Finnland, ... also so gross ist der Unterschied dann doch nicht ;)
    Der Genpool.... du weisst schon....


    Wenn das Schwabenland so schön ist.... Warum wandern dann so viele von euch nach Berlin ab?
    Ob das nun eine Verbesserung der Lebensumstände ist, ich weiss nicht. So weit will ich dan doch nicht gehen.


    So Doc, ich würde vorschlagen wir verwässerndeinen schönen Faden nicht weiter. Ich überlasse dir das letzte Wort.


    Gross