• Hallo zusammen,


    ich war heute fleißig und habe mir einen neuen Hobo Kocher gebastelt.Im prinzip ist er ein ganz normaler Hobo Kocher ,nur dass er nur auf einer Seite Luftlöcher hat. Eine Öffnung zun holz nachlegen habe ich weggelassen weil ich es für Schwachsinn halte und das Holz sowieso von oben hineinwerfe.Da die Luftlöcher nur auf einer Seite sind kann ich sie in den Wind oder aus dem Wind drehen(sehr praktisch beim anmachen:daumen )
    Das mit den Luftlöchern hab ich mir vom Kelly Kettle geguttenbergt :lol .
    Eure meinung dazu würde mich sehr interessieren Kritik übrigens auch.


    Liebe Grüße ,


    Holunder


    P.S.Brennen tut er super und Wasser wird schön heiß kocht aber nicht.

  • Hallo,


    eine Seite nur mit Luft hat den Nachteil das dem Feuer dann mal der Sauerstoff ausgeht. Ok, Hobo drehen und alles funzt wieder. Von oben befeuern ist gut, auch machbar, jedoch muß man den Topf vom Hobo nehmen dazu. Das kann dann schon nerven.
    Warum kocht Wasser nicht? Tja, entweder zuviel Wasser oder zu großer Topf oder schlicht und einfach zu wenig Feuer...


    LG Sel

    Meine Grundsätze:
    ...Gerne darfs ein Kilo mehr sein bei der Ausrüstung...
    ...Je älter die Techniken, desto mehr mußten sie sich bewähren...
    ...Sehr viel kann man selber bauen, man muß nicht immer alles kaufen...

    (auf Grund meiner starken Sehbehinderung bitte ich das häufige Editieren meiner Beiträge zu entschuldigen)

    [/size]