Wieder ein neues Buch von Joe Vogel

  • Naja wenn ich das hier les:


    Quote

    Dieses Buch macht Lust darauf, den Rucksack und das Lieblingsmesser einzupacken und loszuziehen, um draußen Feuer zu machen, zu fischen, den Fallenbau zu üben und in einem selbstgebauten Lager zu übernachten.

    Finde es fragwürdig, wenn der durchschnittliche DMAX-Zuschauer dazu animiert wird, Fallen zu bauen und womöglich auf die Idee kommt, diese auch tatsächlich aufzustellen, so als "echter Kerl" eben. Hoffe der Klappentext stellt das bisschen anders dar als es im Buch nachher auch gehandhabt wird.

  • Naja wenn ich das hier les:


    Finde es fragwürdig, wenn der durchschnittliche DMAX-Zuschauer dazu animiert wird, Fallen zu bauen und womöglich auf die Idee kommt, diese auch tatsächlich aufzustellen, so als "echter Kerl" eben. Hoffe der Klappentext stellt das bisschen anders dar als es im Buch nachher auch gehandhabt wird.

    Genau. Durch das Survivaltaschenbuch was man sich damals im Mickey Mouse Magazin zusammensammeln konnte, haben plötzich auch alle kleinen Jungs Wildschweine mit Fallgruppen gejagt ;)
    Couchpotatoe bleibt Couchpotatoe. Die DMAX Klientel die hier angesprochen wird, wird das Wissen aus dem Buch höchstens dafür nutzen beim Grillen (natürlich nur mit dem echtem Webergrill und Rezepten aus der Beef) vor seinen akademischen und gut verdienenden Wohlstandfreunden mit Survivalwissen zu protzen. (Bitte soll sich niemand bei der Einschätzung beleidigt fühlen, aber dies sind für mich die typischen modernen DMAX Gucker und Mens Health Abonierer)


    Wir hier sind nur ein paar kranke Freaks und wissen die Techniken in dem Buch einzuordnen. Darum sind die paar wenigen die wirklich aus diesen Büchern Nutzen schlagen keine Gefahr für die Allgemeinheit die 200 Kilo Keiler mit der sebstgebauten Grünholzarmbrust erlegen wollen.

  • ... natürlich nur mit dem echtem Webergrill und Rezepten aus der Beef ...


    :lachtot:lachtot


    Alleine der Titel "Survival ... für echte Kerle ..." ist mir schon suspekt.
    Vor 30 Jahren war mir auch das Buch von Nehberg, "Let`s fetz", alleine wegen des Titels suspekt.
    ist natürlich Ansichtssache und abhängig davon ob man zur Zielgruppe gehört ...

    Top Ausrüstung folgt nur EINEM Kriterium: "reduced to the max"

  • "Outdoor Survival mit dem Messer" sollte auch nicht so heißen, aber diesen Kompromiss musste Joe mit dem Verlag halt eingehen.
    Ist halt Marketing.

    "Die Natur kümmert sich nicht um die Menschen, welche sich nicht für sie interessieren. Aber denjenigen die es tun, denen gibt sie alles, was diese brauchen." Sylvain Tesson: In den Wäldern Sibiriens

  • Auch ich war über die Buchankündigung sehr verwundert, bleibe aber an dieser Stelle erst einmal neutral und halte mich mit einer Meinung zurück, bis ich es gelesen habe.
    Ich werde es auf jeden Fall bestellen, alleine schon wegen meiner Neugier, was Joe da geschrieben hat.
    Ist aber schon irgendwie seltsam, so kurz nach dem absolut tollen Wasser-Buch jetzt ein Buch mit diesem Titel und mit DMAX-Logo in der Ankündigung zu finden.
    LG Parzival

  • Na ja;
    Ist echt etwas seltsam, die zweite Buchveröffentlichung innerhalb weniger Wochen? :confused
    Und dann noch mit so einem billig wirkenden Titel und ´nem dicken DMAX LOGO drauf?


    Das weckt auch bei mir einige Skepsis, und passt irgendwie so gar nicht zu den anderen Büchern die Joe Vogel bisher geschrieben hat.


    Aber trotzdem sollte man doch lieber abwarten bis man das Buch gelesen hat, als es im Vorhinein zu Beurteilen. Titel und Aufmachung sagen nicht immer etwas über den Inhalt eines Buches aus.




  • Aarrrhggg...


    Das ist mal wieder so was von typisch MANN!
    Alles glotzt auf die Tit... und den Ars... dabei kommt es doch auf die inneren Werte an.
    NE, ECHT JETZT...


    :lol



    (sorry, ich habe mich jetzt 2 Tage beherrscht. Das ist nicht gesund, also liess ich es raus.)


    In diesem Sinne.
    Gruss

  • Ich hatte mir das Buch Outdoor und Survival mit dem Messer gekauft
    und dieses Buch hat mir überhaupt nicht gefallen.
    Der Titel ist absolut unpassend !!!
    Mich hat es jedes mal geärgert, wenn ich dieses Buch in meinem Bücherregal sah. Deshalb habe ich es auch weggeworfen.


    Ich würde mir nie mehr ein Buch von diesem Autor kaufen.

  • Ich hatte mir das Buch Outdoor und Survival mit dem Messer gekauft
    und dieses Buch hat mir überhaupt nicht gefallen.
    Der Titel ist absolut unpassend !!!
    Mich hat es jedes mal geärgert, wenn ich dieses Buch in meinem Bücherregal sah. Deshalb habe ich es auch weggeworfen.


    Ich würde mir nie mehr ein Buch von diesem Autor kaufen.


    Es wäre nett wenn du deine Kritik auch begründest. Sonst ist es nur Gewäsch.

  • Wie ich schon sagte, hat der Titel MESSER mit diesem Buch kaum etwas zu tun.
    Auf wenigen Seiten wurde überhaupt etwas von Messern geschrieben, ich habe das Buch nicht mehr, sonst könnte ich genauere Angaben darüber machen,
    aber Du darfst es Dir natürlich gerne kaufen.
    Ich habe etliche Messer und mich hätte intr. welche Klinge oder welche Messerform für bestimmte Survival-arbeiten gut sind.
    Auch wie man Messer bei verschiedenen Arbeiten am besten einsetzt.
    Das war leider nicht der Fall.
    So viel zum Thema GEWÄSCH !

  • Tja, das Buch heisst ja auch "Survival mit dem Messer", und nicht "Das Messer, er Stahl, der Anschliff und die Möglichkeit sich möglichst optimal in den Finger zu schneiden".
    Das es in dem Buch nur relativ wenig um das Messer geht... das wird wohl da dran liegen das das Messer im Survival tatsächlich nur eine recht untergeordnete Rolle spielt, auch wenn das viele nicht wahr haben wollen. Es gibt hunderte Bücher über das Thema schnitzen und Holzbearbeitung mit dem Messer etc. Ich denke mit so einem Buch wäre dir vielleicht weitergeholfen. Such mal nach einem Lehrbuch für Werk-Lehrer. Mein Lehrer hatte da ein sehr gutes, ich erinnere mich aber nicht an den Namen oder gar die ISBN, das ist 30 Jahre her (gelb-orange war es, und von einem Schulbuchverlag). Da stand alles drin, ohne Geschwafel wie...."gut kontrolierbare Spitze"..."das Messer habe ausreichend Reserven" etc.
    Der Titel sollte vielleicht wirklich Messerfuzies ansprechen, aber eine Themaverfehlung ist es sicher nicht.
    Ich halte sehr viele, soweit mir aus pers. Begegnungen, Videos, Berichten, Büchern, etc. bekannte, Survivaltrainer und Wildnispädagogen (oder wie auch immer die sich schimpfen) für Witzfiguren die es nicht ansatzweise mit einem alten Bäuerchen aufnehmen könnten. Der J.Vogel hat vieleicht eine etwas wissenschaftliche Art, spez. im Bezug auf Botanik, aber praktisch, handwerklich (wenn man das überhaupt so nennen kann) ist an seinen Büchern bisher nichts auszusetzen.
    Um Bücher verkaufen zu können brauchen die einen "klingenden" Namen, keiner kauft ein Buch mit dem Namen "Ein kleiner Waldspaziergang, und was man nebenbei alles entdecken und machen kann" (dieser Name ist mein geistiges Eigentum, Verwendung nur mit meiner schriftlichen Zustimmung....). Das nennt man Marketing.
    Gruss

  • Wie ich schon sagte, hat der Titel MESSER mit diesem Buch kaum etwas zu tun.


    Ich hatte auf einem Kurs bei Joe Vogel einmal genau darüber ein Gespräch verfolgt, wo ein anderer Teilnehmer die Frage nach dem Titel dieses Buches gestellt hatte.
    Joe meinte, er sei selbst unglücklich über den Titel, aber sein Verlag hatte ihn damals durchgedrückt. Er hatte eigentlich einen anderen Titel für dieses Buch vorgesehen.
    LG Parzival :bcplove

  • [OT-On]
    Über die Titel von Joes Büchern mag man streiten...aber der Inhalt ist einwandfrei. Zu dem notwendigen Messer und allen wichtigen Aspekten daran wird im Buch "Outdoor Survival mit dem Messer" alles nötige gesagt. Was darüber hinausgeht, wäre m.E. eher in einem Werkstoffkunde / Messersammler-Fachbuch aufgehoben. Denn das Buch geht schließlich über "Outdoor Survival mit dem Messer", das heisst es geht primär um Survival - nicht um "Messer für Outdoor Survival". Man beachte den Unterschied in der Gewichtung!
    [OT-Off]


    Bin auf das neue Buch gespannt, auch wenn mir der Titel mißfällt. Ist dann ev. etwas für meinen Neffen... :)


    Gereon

  • ums mit den Worten meines Chefs auszudrücken..."wer zahlt schafft an"...die Möglichkeit überhaupt ein Buch auf den Markt bringen zu können stellt immer einen Kompromiss zwischen Wollen und den Verkaufszahlen auf der anderen Seite.

    Amateure üben, bis sie es richtig machen.
    Profis trainieren, bis sie es nicht mehr falsch machen.