Wanderkarten Pfälzerwald

  • Vom 10. bis 30. September 2014 werde ich raus spielen gehen und dabei den Pfälzerwald unsicher machen. :)
    So als ganz grobe Orientierung soll der "Pfälzer Waldpfad" und der "Pfälzer Weinpfad" herhalten, möchte ja auch zu den schönen Stellen der Gegend kommen. Aber der eigentliche Weg wird sich natürlich danach richten "wo gibt es Wasser", wo "kann ich gut übernachten", etc. Vor allem der Weinpfad verläuft mir eher zu sehr am "Waldrand" entlang, da werde ich sicher lieber irgenwo westlicher sein.
    Werde wohl das Auto irgendwo im nördlichen Bereich stehen lassen und mich von dort auf eine große Schleife südlich begeben.
    Auf dem Bild sehr ihr das Gebiet mit dem "Pfälzer Waldpfad" drauf zur Orientierung, der "Pfälzer Weinpfad" führt am östlichen Rand des Pfälzerwaldes von Süd nach Nord.


    Ich habe bereits 2 Wanderkarten für den Pfälzer Wald von Kompass "Pfalz / Naturpark Pfälzerwald - Karte 1+2" in 1:50000. Diese decken zwar das ganze Gebiet ab, aber wegen Wassersuche etc. hätte ich gerne eien etwas größeren Maßstab.


    Jetzt finde ich zwar Karten z.B. in 1:25000, jedoch sind hier fast nur die markierten Wander- und Radwege drauf, also ungeeignet.
    Dann gibt es spezielle Wanderführer für die gängigen Fernwanderwege (Waldpfad, Weinpfad, ...), jedoch sind das keine ganzen Karten, sondern eben Führer mit ausklppbaren kleinen Kartenausschnitten, eben nur für den bereich des Wanderweges, geben also keinen ganzen Überblick.


    Was topografphische Karte heißt, ist ebenfalls "ohne örtliche Wanderwege", also nur die Wegeauswahl mit Markierungen.


    Hm, wer kann mir nen Tip für 1:25000 Karten für die Pfalz geben, es dürfen natürlich nicht "1000! Stück sein, die das Gebiet abdecken.
    Bin natürlich recht spät dran!
    Danke schon mal für alle guten Tips !!

  • Da du einen recht spezifischen Teil möchtest hätte ich dir soetwas vorgeschlagen... Spezialdepot Stoffkarte aber ich glaube dass das zu lange dauert bis du genau dein Gebiet hast, leider gibts diese auch mal wieder genau für dein Gebiet nur auf Anforderung... ist bei mir aber genau so ;)

    Hallo,


    er suchte einen Maßstab von 1: 25000. Du empfiehlst ihm einen Maßstab 1.200000.
    Also ist dein Posting für den Hugo. :daumen


    Gruss
    Konrad

  • Ich bin mir nicht sicher was du suchst :confused


    Die Karten vom Landesvermessungsamt sind doch eigentlich das was du suchst. 1:25.000, auf dem Maßstab sind alle Gewässer und Quellen eingezeichnet, sowie alle Wege, Fußpfade und zusätzlich die markierten lokalen Wanderwege.


    Die sind auch gut lesbar dank des ATKIS-Signaturenkatalogs.


    Ich persönlich habe hauptsächlich gute Erfahrungen mit denen gemacht, zumindest im Soonwald.


    Für die Pfalz z.B. ISBN-10: 3896374028

  • Hallo Benedikt,


    danke, ja, im Nachhinein eine überflüssige Frage von mir, Schande über mich.
    Ich hatte einfach nicht realisiert, das diese Karten, so wie Du eine ISBN angegeben hast auch von Landesvermessungsamt sind. Ich hatte irgendwie eine Webseite mit einer älteren Variante und da stand nur "Reste vorhanden", "wird nicht mehr aufgelegt".
    Habe mir gerade die Blätter 3 bis 8 bestellt, so habe ich den gesamten Pfälzerwald für die geplante Tour, waaaa, 6 Karten zu schleppen.
    :kartecomp

    Top Ausrüstung folgt nur EINEM Kriterium: "reduced to the max"

  • Ja das stimmt. Die sind relativ neu. Es ist gar nicht so lange her dass es kein gescheites Kartenmaterial für den Pfälzerwald gab. Im Zeltlager hatten wir immer Probleme gescheite Karten zu bekommen. Immer nur ungünstige Karten Ausschnitte oder ein schlechter Maßstab oder beides :lol

  • Ich bin dort meist mit den Karten vom Pietruska Verlag unterwegs, die sind nicht 100% topographisch,
    enthalten aber alle Wege, Wandermarkierungen und einiges an Zusatzinfos (z.B. auch die Rettungspunkte)
    Das Layout ist recht übersichtlich und praktisch der komplette Pfälzerwald wird abgedeckt.
    http://www.pietruska.de/shop/t…pfalz-elsass-rhein-neckar

    In the school of the woods, there is no graduation day. — Horace Kephart

  • Hallo Tappsi,
    ne schöne Gegend hast du dir rausgesucht, ich bin dort geboren und aufgewachsen.
    Zum Thema Wasser: Der Pfälzerwald steht auf Buntsandstein der sehr porös ist, Regen versickert schnell und Quellen finden sich oft erst in tieferen Lagen. Dafür fliesst dort dann oft ein hervorragendes Quellwasser weil meist keine Ortschaften bzw. Landwirtschaft oberhalb ist (wenn die Quelle mit einem Namen in der Karte eingetragen ist ist sie meistens gefasst).


    Auf dem Weinsteig kannst du die Schlenker nach Osten in die Ortschaften oft durch westlichere Routen umgehen, dabei verlierst du meistens auch nicht soviel an Höhe. Ausserdem begegnen dir weniger Menschen und mehr geeignete Rastplätze.

    In the school of the woods, there is no graduation day. — Horace Kephart

  • Parzival:
    Ja, das mit den Trekkingplätzen ist ja grundsätzlich ne schöne Sache, aber die muss ich ja für einen bestimmten Tag vorab buchen. Ich weiß nicht wann ich wann, wo sein werde. Eine solche absolute Streckenplanung mache ich nicht. Will einfach draussen sein und wenn ich morgen früh auf der Karte was anderes schönes sehe, dann gehe ich eben dorthin. Nur eine grobe Richtung ist vorgesehen.
    Hatte das auch damals schon mit gelesen und auf weiteren Seiten Infos eingeholt. Da gibt es auch Seiten, wo sich die Leute massiv beschweren, dass es an der ausgewiesenen Stelle kaum einen freien Bodenplatz gibt und alles nit Dickicht zu ist und/oder angekündigtes Wasser einfach nicht existiert. Kann ich natürlich nicht beurteilen, wird wohl solche und solche Plätze geben.


    Amadan:
    Das Wasser ist bei einer langen Tour immer das essentiellste. Bin immer bestrebt nur von draussen zu trinken, Sawyer sein dank. Bekomme am Mittwoch die bestellten Karten und werde als erstes, wie immer, alles Wasser mit nem Textmarker markieren ... und so ist automatisch die Route grob festgelegt. Von den beiden kleinen Touren dieses Jahr im Harz bin ich gerade sehr verwöhnt, da gibts Wasser, Wasser, Wasser, ...


    Pfälzerwald = Biosphärenreservat = nicht einfach überall pennen, Feuer machrn und so, ganz klar, mache ich da auch nicht in einem Nationalpark und geschützten Bereichen!
    Es ärgert mich nur, dass man als Wanderer mit einem Bein im Knast steht, sobald man 2 Meter vom Weg abweicht, andererseits jedoch gerade um die 200 Windkraftwerke genau dort in Planung sind ... natürlich voll umweltverträglich! Wie diese umweltverträgliche Integration aussieht habe ich ja direkt ketzten September im Soonwald gesehen.

    Top Ausrüstung folgt nur EINEM Kriterium: "reduced to the max"

  • Habe jetzt diese Karten 1:25000 vom Landesvermessungsamt.
    Scheinen wirklich gut zu sein, wird sich dann draussen in der Praxis zeigen.
    Habe die Blätter 3-8, die decken den großen Haupt(Wald)teil des Pfälzerwaldes ab.
    Wiegen zusammen 446 Gramm, sind aber auf vergleichsweise stabilem Papier gedruckt und sind wasserabweisend behandelt.
    In der Buchhandlung im Nachbardorf (muss ich einfach unterstützen) 1 Tag später abholbar.