Gutes Buch zur Bestimmung essbarer Pflanzen gesucht

  • Hallo Forum,


    ich bin gerne draußen unterwegs, aber leider beschränkt sich mein Wissen über Essbares auf Brenneseln und Brombeersträucher :D :unschuld
    Dazu kommt sicherlich einiges an Halbwissen, aber da ich auf keinen Fall eine Vergiftung riskieren will entgehen mir bisher alle Leckereien in der Natur. Aus diesem Grund möchte ich mir gerne ein Buch über essbare Pflanzen in der Natur zulegen. Die Auswahl ist hier leider sooooo riesig das ich mir schwer tue, ein für meine Zwecke geeignetes zu finden.
    Folgende Eigenschaften sollte das Buch erfüllen:

    • Aufführung von essbaren Pflanzen in Mitteleuropa und deren Zubereitung (Rohverzehr möglich, muss abgekocht werden, usw.)
    • Gute Beschreibung, sowohl mit großen, farbigen Bildern als auch in Prosa (möchte Verwechslungsgefahr ausschließen!)
    • Hinweis auf mögliche Verwechslungsgefahr mit Giftpflanze (z.B. Bärlauch & Maiglöckchen)
    • Falls möglich wären auch Heilkräuter und ihre Wirkung interessant, z.B. welche Pflanze kann ich mit Spucke und Kuhpisse angerührt auf eine entzündete Wunde als Antiseptikum anwenden :lol
    • Toll, aber nicht zwingend notwendig wäre eine ungefähre Angabe von Nährwert bzw. wertvollen Inhaltsstoffen der jeweiligen Pflanze, falls die Skorbut mich erwischt :lol
    • Das Buch sollte natürlich noch in einen Rucksack passen, wobei mir ein schweres, großes, aber dafür gut bebildertes Buch lieber ist als ein lustiges Taschenbuch, in dem ich nachher nichts erkenne.


    Über Tips wäre ich euch wirklich dankbar :beten



    Beste Grüße,
    Steve

  • Hallo Steve,


    dazu findet sich hier schon einiges im Forum, etwa hier:
    [Literatur] "Pflanzliche Notnahrung" von Johannes Vogel
    oder hier:
    [Kaufberatung erwünscht] Notnahrung nachschlage Werke


    Auch generell Infos zur Kräuterküche sind zu finden, wie hier:
    www.bushcraftportal.net/forum/index.php?thread/&postID=27396


    Ich kann folgende 3 Bücher empfehlen, die sich mMn ganz gut gegenseitig ergänzen:
    Joe Vogel - Pflanzliche Notnahrung (gute Konzeption für Grundlagen)
    Guthman et al. - Essbare Wildpflanzen (umfassend)
    Rudi Beiser - Essbare Wildkräuter und Wildbeeren (top für unterwegs)


    Viel Spaß! ;)

  • Hallo zusammen,
    danke schon mal für die Antworten. Sackis Buch war im Vorfeld auch schon mein Favorit, auf Amazon beschweren sich aber manche Leser, dass die Bilder teilweise kaum zu gebrauchen sind von der Qualität.
    Bei Joe Vogels werk hab ich schon öfters die Kritik gehört, es sei zu wissenschaftlich und umfangreich für die praktische Anwendung draußen.


    Aus den anderen Antworten bzw. Threads hab ich jetzt noch die zwei näher im Blick:


    - Detlev Henschel - Essbare Wildbeeren und Wildpflanzen
    - Jürgen Guthmann - Essbare Wildpflanzen: 200 Arten bestimmen und verwenden


    Jetzt hab ich die Qual der Wahl zwischen den 3.... über weitere Meinungen wäre ich also dankbar ;)


    Und irgendwie mag mich die Forensuche nicht, die Threads oben hat sie irgendwie nicht ausgespuckt...

  • Ich kann definitiv auch Steffen Guido Fleischhauer empfehlen.
    Mit dem Buch habe ich damals angefangen und es ist dasjenige, welches ich mit nach draußen nehme.


    MfG
    Thorben

    Lasst uns eine große Wildnisgemeinschaft werden.


    Ich brauche mich einzig vor Mutter Erde zu beweisen.

  • Ich schwör auf:
    Steffen Guido Fleischhauer: Kleine Enzyklopädie der essbaren Wildpflanzen


    Sehe ich das richtig, dass dies vor allem eine alphabetische Tabelle ist ?
    Dann ist es draussen, wenn ich nicht weiß, was ich da für eine Pflanze habe, doch eher weniger geeignet ?
    Müßte dann ja das Buch durchschauen und hoffen ein passendes Bild zu finden.


    Irgendein Bestimmungsschlüssel, finde ich, muss schon vorhanden sein
    Für den, der es wissenschaftlich mag/kann/will ist der "Schmeil Fitschen - Flora von Deutschland und angrenzender Länder" das umfassendste und sicherste zur Bestimmung.
    Ein Buch mit annähernd ähnlichem Umfang, aber mit einfacherem "unwissenschaftlichem" Bestimmungsschlüssel ist mir leider nicht bekannt.

    Top Ausrüstung folgt nur EINEM Kriterium: "reduced to the max"

  • Jawohl Tappsi das siehst du völlig richtig.


    Wenn man für einen Anfänger ein gutes Bestimmungsbuch sucht, empfiehlt sich eher Fleischhauer &Co: 200 Wildpflanzen bestimmen
    nach Blattform sortiert(muss nicht blühen!), mit guten Zeichnungen für Details und möglichen Verwechslungen.


    Für die die's wissen wollen: Schmeil Fitschen :beten

  • Ich hab ua das hier (ebenfalls Co Autor G.Fleischhauer) http://www.amazon.de/Essbare-W…n-verwenden/dp/3038003352


    Ich finde die Struckturierung im Buch sehr gut, das heisst es gibt verschiedene Möglichkeiten eine Pflanze im Buch zu finden / identifizieren,
    zb über die Blattform aber eben zusätzlich auch Fotos, Skizzen, umfangreiche Beschreibungen inkl verweissen zu ähnlichen oder gar
    giftigen pflanzen usw,
    meiner Meinung nach eines der besten Bücher zu dem Thema. :winken


    Die Identifizierung über die Blattform funktioniert eig hervoragend, dazu kommen ja dann noch Infos zum Blütenstand usw.

  • Okay also das "200 essbare Wildpflanzen" hat mich jetzt überzeugt, vorallem wenn ihr sagt, dass die Bilder und Beschreibungen auch für Anfänger geeignet sind. Werde mir das dann holen, später vielleicht als Ergänzung bzw. zum "lernen" daheim die Enzyklopädie.
    Wobei ich natürlich auch gerne den Sacki unterstützen würde!
    Danke auf jeden Fall schon mal für die Hinweise :)
    Von den Beschreibungen auf Amazon wird man ja meist nicht so richtig schlau für wen das Buch jetzt wirklich geeignet ist! :beten