Partner gesucht für Soonwald ab ca 15. August

  • Hallo an alle!



    DerYukoner und ich möchten eine Tour durch den Soonwald machen. Wir wollen Freitag, 15. oder Samstag, 16. August los und 5 - 7 Tage unterwegs bleiben. Je nach Laune und Wetter halt. Wir dachten an etwa 4 - 5 Stunden Gehzeit pro Tag.


    Wir werden die Tour in zwei Etappen machen und zwischendurch am Parkplatz / am Auto unsere Essensvorräte wieder auffüllen und unsere Klamotten wechseln.


    * * *


    Beide meinen wir, daß drei oder vier Leute toll wären. Wer hätte also Lust, eine Wanderung durch den Soonwald mit uns zu machen, melde sich gerne bei mir.




    Viele Grüße
    Die Bushcraft Amazone

  • Euch jetzt schon ganz viel Spaß bei der Tour durch meine alte Heimat!
    Es ist einer der schönsten Wälder Deutschlands.
    Diejenigen, die an den Treffen dort waren, werden es bestätigen können.
    Wenn es für mich zeitlich machbar ist, werde ich euch besuchen kommen, oder auch mal eine Übernachtung mitmachen.
    LG Parzival :bcplove

  • Ich habe letzten Herbst ne Wanderung durch Taunus, Soonwald, Hunsrück gemacht:
    http://bushcraftportal.net/for…ght=Windr%E4der#post32460
    Je nachdem wo ihr im Soonwald seid, achtet drauf, dass ihr nicht in die Windradbaustellen reinlauft! Dort auf den Höhen, an schönster Stelle des Soonwaldsteiges sind gerade die Bagger am Werke, laut den Bauarbeitern wohl noch bis ca. 2016.




  • @ Parzival
    Ja klar, komm doch mal rüber zu uns! :-)


    TappsiTörtel:
    Danke für den Hinweis auf deinen Thread der Tour im letzten Jahr. Das war sehr informativ und toll geschrieben, hat mich jetzt direkt inspiriert, und am liebsten möchte ich sofort los.


    * * *


    Die Wahl der richtigen Isomatte wird gerade zur berühmten Qual: Nehme ich mein Fell mit - oder doch lieber die Klymit Inertia .. oder beide?? hm.. oder doch lieber die kleine feine Jack Wolfskin?... Oder kaufe ich eine neue..?? Man wird da schnell zum Hamster, finde ich, wenn es um Outdoor-Zeug geht.


    Was ich auf jeden Fall mitnehme:



    • Schlafen
      Ich nehme diesmal 2 Schlafsäcke mit: einen KuFa von Moorhead - Billigteil, aber bestens bewährt, mit +11 Grad Komfortzone, zusätzlich einen ultraleichten Mikroschlafsack, den werde ich bei Bedarf mit in den anderen rein nehmen.


      Dann nehme ich noch ein ein dünnes leichtes Tautuch aus Baumwolle mit (oder ne dünne Decke), damit unterm Tarp in der Wiese mein Schlafi nicht feucht wird. (Das saugt also den Tau auf, und da gibts bestimmt wieder ein neu-deutsches Wort für, oder?


      Mein Tarp habe ich gestern halbiert. Es war 2,70 x 3,60 groß /viel zu groß für eine Person - und jetzt ist es noch 2,70 x 180. Muss jetzt noch die eine Seite umnähen und evtl. mit einem Saumband ausstatten (lassen), damit ich das Ding abspannen kann, ohne dass es reisst.

    • Kochen + Essen
      Natürlich kommt mein neuer Kocher mit und mein modifizierter Kochtopf + Löffel, Tuch und Topfschwamm / keine Tasse, keine Gabel, das ist mir zu viel Zeug. Mein geliebtes Opinell (Messer) ist auf jeden Fall dabei.
      Dann hab ich Dosen-Futter für 3 Tage dabei + 6 Eier sowie 2 Päckchen Nüsse plus eine halbe Tonne Käse :D und einmal hole ich
      ja zwischendurch am Auto Futternachschub. Dosenfutter ess ich sonst nie, aber
      hier ... mach ich mal ne Ausnahme. Einmal am Tag gibts Fleisch aus der Dose.


    • Wasser
      Ich dachte an 2 Liter Wasser, aber vielleicht sind 3 doch besser, wenn ich nicht alle naselang neues suchen will...
      Ich habe gesehen, daß es viele Wasserläufe im
      Soon-Wald / Hunsrück / Taunus gibt und werde meinen Sawyer Wasserfilter
      mitnehmen in der Hoffnung, daß ich immer Wasser finde und meine Tour
      dafür nicht unterbrechen muss. Denn da hab ich gar keine Lust drauf. Ich möchte am liebsten die ganze Zeit im Wald bleiben, weil ich weiß, wie gut mir das tut.
    • Klamotten
      Ich werde meine Zehenschuhe anhaben (weitere Schuhe nehme ich nicht mit). Wollpulli, Regenjacke, ein Hut sowie Wechselunterwäsche kommen mit. Für abends am Feuer (und im Schlafi) werd ich ein Paar kuschlige Wollsocken mitnehmen. Die Wechselklamotten bleiben im Auto und werden nach 3 Tagen dort gegen die alten eingetauscht.


    • Kleinkram
      Lavendelöl (bei evtl. Verbrennungen am Kocher, soll ja vorkommen :D ), Teebaumöl, Feuerzeug und etwas Birkenrinde, Zahnbürste, Pflaster, Schere, Schäufelchen, paar Plastiktüten zum Einrollen der Schlafsäcke und für dies und das, Schnur,... Kompass geht nicht mit, dafür aber ne Karte, evtl. topografisch. Die gilt es noch zu erwerben. WEISS JEMAND, wo ich eine topografische Karte der Gegend bekomme?? :confused

    Hm.. hab ich jetzt noch was vergessen??


    Mit dem ganzen Kram bin ich bei ca 12 Kilo, schätze ich, und das geht noch gut zu tragen für mich. (Ich selbst wiege 170 Kilo, hahahaha. Das war natürlich ein Spaß. Es sind nur 120 Kilo..





    * * *


    Ich freu mich auf die fantastischen Ausblicke, die wunderbar buchigen Baumopas und birkigen Frischlinge, auf viel Getier und Gebäum. :-) Und wer mir Tipps zur Karte hat: Bitte immer her damit. Kann ich die irgendwo bestellen? Und welcher Maßstab ist der beste, wenn ich ohne Kompass unterwegs bin? (1:25.000?)


    Danke schön
    Die Bushcraft Amazone

  • Lavendelöl und Teebaumöl ... das unterscheidet dann halt die BushcraftAmazone vom gestandenen BushcraftZentaur ... ;):lol
    Spass bei Seite :unschuld


    Also anstelle eines Baumwolltuches gegen Tau unterm Tarp würde ich ja eher ein Tuch oder Bivi aus Tyvek nehmen. Wiegt und kostet fast nix.
    Gibts hier bei ExTex ...
    Findest Du im Forum auch etliches drüber.

    Top Ausrüstung folgt nur EINEM Kriterium: "reduced to the max"

  • @ Parzival


    Weil mir die Umgebung vom Soonwald beim Wintertreffen so gut gefallen hat,
    habe ich den Soonwald auch für unsere Tour vorgeschlagen.
    Ich konnte zwar nur einen winzigen Teil da von kennenlernen,aber für mich war klar,
    den muß ich im Sommer mal durchwandern.
    Ich würde mich sehr darüber freuen wenn du uns auf einem Stück des Weges begleitest.


    Jeder andere Bushcrafter ist natürlich auch Herzlich willkommen.


    @ Bushcraft Amazone
    Mache dir mal wegen eines Kompasses keine Sorgen,den habe ich.
    Schau mal wegen der Topografischen Karte bei Amazon nach.



    Grüße der Yukoner :kanu

  • Warum seid ihr immer sooooo weit weg? :(


    LG Sel

    Meine Grundsätze:
    ...Gerne darfs ein Kilo mehr sein bei der Ausrüstung...
    ...Je älter die Techniken, desto mehr mußten sie sich bewähren...
    ...Sehr viel kann man selber bauen, man muß nicht immer alles kaufen...

    (auf Grund meiner starken Sehbehinderung bitte ich das häufige Editieren meiner Beiträge zu entschuldigen)

    [/size]

  • Auch wenn ich keine Zeit hab hier ein paar Tipps:


    Für eure Tour kann ich euch empfehlen dringendst die offiziellen 1:25.000 topographischen Karten zu besorgen. Ich empfehle euch einfach die Natur- und Kulturdenkmäler sowie die Ruinen zu besuchen. Der Weißenfeld und der Beilfels sind besonders schön gewesen, auch die Alteburg und Burg Koppenstein sind schön. Wenn Ihr den Wolfsfels findet macht bitte ein Foto wir sind da 2x dran vorbei gelaufen und haben ihn nicht gesehen :(


    Bitte achtet die Naturschutzgebiete, insbesondere die Glashütterwiese. Bei der Glashütterwiese sind Betreten-verboten-Schilder angebracht wegen Lebensgefahr durch Munition, aber nicht überall (verwilderte Wege o.ä.)!


    Wasser ist leider ein Problem in der Gegend. Zuverlässig bekommt ihr nur im Gräfenbach (Opelwiese) und im Lametbach beide haben die selbe Quelle, welche aber Unterirdisch ist. Die Oberläufe können mit ausgetrockneten Entwässerungsgraben verwechselt werden.


    Vielleicht gibt euch dieser Bericht Inspiration für eure Tour. Im Grunde ist es eurem Vorhaben ähnlich, allerdings mit längeren Gehzeiten.


    Genau so wie diese Tour hier:


    Viel Spaß euch beiden!

  • Danke Benedikt,


    für deine ausführliche Antwort und die hilfreichen Tipps! Sehr sehr brauchbar für uns, die wir die Gegend nicht gut genug kennen. Dann müssen wir unsere Tour eben dem Wasser anpassen..


    LG Sylvia


    PS: Tolle Tourbeschreibung - und das Video hat mich glatt mitgenommen in den Wald, unters Tarp und ans Feuer - :)

  • Danke Benedikt dass du uns die versprochenen Informationen gegeben hast.
    Das Video kannte ich bereits. Ist echt Klasse.
    Der Bericht den du hier verlinkt hast war für mich neu, und wie alle deine Berichte
    sehr Informativ und Ausführlich geschrieben mit schönen Bildern.
    Von den topographischen Karten werden wir drei bis vier benötigen.
    Der Soonwald ist im Maßstab 1:25000 in vier Abschnitte aufgeteilt.
    Die Karten gibt es im vierer Pack für 21,50 Euro.
    Wenn wir aus dem Soonwald zurück sind werden wir bestimmt auch einen Bericht
    über unsere Tour schreiben.


    Grüße
    Stefan